Kampf gegen rechts!

Ich bin auch gegen rechts.

Ich finde Leute rechts, die Glühbirnen und das Rauchen immer weiter verbieten. Während dieselben Rechten die Genitalien von Knaben verstümmeln lassen. Letzteres ist für mich schon rechtsextrem.

Der ESM-Vertrag ist ebenfalls extrem rechtsextrem.

Die Genderanzen mit ihren Sprechverboten und Sprechgebote, was sie die?

Sie haben es erraten: Rechte.

Es sind auch die Rechten, die den Krieg in Syrien unterstützen und ihn in Afghanistan geführt haben und noch führen: lauter Rechte.

Und haben die Rechten auch die anderen globalen Jenseitsfinanzabschakalungen angezettelt, auch kurz mal Libyen um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zurückgebombt. Sowas machen nur Rechte.

Wer verschießt Uranmunition?

Wer ist gegen den Hanf als Nutzpflanze?

Wer ist für Biosprit?

Wer lässt Kinderbücher umschreiben?

Wer hat sein Geld auf den Virgin Islands?

Alles Rechte.

Und welcher denn ein rechter Richter säße auch in seiner Loge noch als der Meister auf dem Stuhle?

Die Rechtsextremsten von ihnen allen aber sind jene Deutschen, die sagen, dass die Deutschen auszurotten seien, indem sie so verdünnt würden, dass sie es schließlich seien. Und wer das nicht gut finde, der könne gleich eine Klage von wegen Rassismus haben oder direkt eine auf die Fresse, was man sich bequem leisten könne, da gut vernetzt.

Ja, und insgesamt kann ich, da bitte ich um Verständnis, nicht nur als Deutscher blinden Deutschenhass und -vernichtungswahn nur als rechts ansehen, desweiteren ebenso antiweißen Rassismus, da ich nunmal Weißer, und in beiden Fällen nicht nur ob einer kleinmütig persönlich berührten Einschätzung.

Erkläre mir mal einer, was daran NICHT RECHTS sein solle!

Ja, ich bin sehr wohl für den Kampf gegen rechts.

 

— Anzeigen —


Tags:

7 Antworten zu “Kampf gegen rechts!”

  1. Anonymus sagt:

    Lieber Magnus,

    was Du beschreibst ist die aktuelle IST-Politik, mit der sich die NPD-Anhänger bekanntlich nicht indentifizieren könne, also dagegen sind. Deiner Argumentation nach ist die NPD also eine Partei, die strikt gegen Rechts ist! Warum sollte man Sie dann verbieten wollen ?

    Kommt mir so ähnlich vor, wie vor Jahrzehnten die Linken : Stalin, Mao, Pol Pot, alles Verbrecher, die den Kommunismus verraten und pervertiert haben! Kommunismus war immer das Gute, was es nur nirgendwo, in keinem Staat, der sich kommunistisch nannte, gab auf der Welt ! Deshalb musste man kommunistische Revolutionäre in aller Welt nach Kräften unterstützen, damit irgendwo mal der wahre, gute Kommunismus zum Zuge kommt!

    Wenn irgend jemand Bedenken äusserte, dass nachdem das Experiment : “guter Kommunismus” immer und in aller Welt ausnahmslos schief gegangen ist, der nächste Versuch nicht auch wieder schief gehen könnte, war ein Spinner und Rechter!

    Trotz all dieser Unfälle bei der Erschaffung des Paradieses auf Erden war natürlich klar, dassNUR der Kommunismus die Umwelt schonen kann, Wohlstand bringen und für die menschen gerechtifgkeit. Wie wir von Wolf Biermann wissen war deshalb die DDR der bessere deutsche Staat. Nachdem die Grenze dann weg war, bekannte der, er hätte ja auch gar nicht wissen können, was dann da so alles ans Tageslicht kam. So einfach ist das.

    Ich kann das ganze dämliche-dümmliche Gesülze nicht mehr hören !

  2. Thomas sagt:

    Uiuiui, lass das mal einen rechten Linken lesen. ;) Bin gespannt auf die Kommentare. Guter Text!

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anoymus

    Da alles Schlechte auf dieser Welt bekanntlich rechts ist, alles Zweifelhafte in der Mitte und alles Gute links, sage ich jetzt halt auch mal, wer gemäß dieser doch ziemlich allgemein anerkannten Definition meiner Meinung nach die Rechten sind. Ich lasse mir nämlich von anderen nicht dahingehend das Maul verbinden, anhand des gesehenen Schlechten zu beurteilen, was und wer für mich rechts ist.

    Und da der Kommunismus, Du erwähnst es, in der Realität so viel mehr Fürchterlichkeiten vervorgebacht hat, als es, daran gemessen, teilweise, z.B. in Kuba, mehr Volksbildung und eine bessere Gesundheitsvorsorge gab, so dass der Kommunismus eine klar rechtsextreme Ideologie und Veranstaltung ist.

    Ich habe noch einige Rechte auf der Liste.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Wie könnte so ein Kommentar aussehen?

    “Hallo Magnus,

    ich finde Deinen Text zwar ziemlich mutig, aber ich finde ihn trotzdem nicht so gut, und er hat mich nachdenklich gemacht. Du hast nämlich alle die Glatzen und Rechtsnationalen und die NDP und die Schreibtischtäter von ganz rechts außen bis zur Bildzeitung einfach weggelassen. Das finde ich schon etwas unausgewogen, um nicht zu sagen, ein bisschen fies. Soll die NPD etwa plötzlich nicht mehr rechts sein? Geht’s noch?
    Ich werde diesen Text deshalb nicht weiterempfehlen oder verlinken. Du verharmlost in einer unerträglichen Weise indirekt echte Rechte, so dass ich derlei Gedankengut nicht noch Vorschub leisten werde.”

    (Ich bin fair geblieben. Das wäre dann wahrscheinlich noch eine von den besser formulierten Zuschriften.)

  5. Anonymus sagt:

    Also, es wurde erzählt, das früher (viel früher) im stock-katholischen Bayern das Kind der lutheranisch gläubigen Lehrereltern natürlich nicht in den Kindergarten konnte, der war nämlich katholisch ! Kein Problem war es dagegen den Sprössling von Gastarbeitenden Türken Ali aufzunehmen, der war ja auch moslemisch….

    So ähnlich ist das mit rechts und links auch, nachdem es im ersten land mit einer glorreichen kommunistischen Revolution Unmengen von Toten gab, von liquidiert bis verhungert, gab es Protest zu Hauf, Beispielsweise trat das Ehepaar Curie aus Protest aus der KPF aus. Anyway, so eine gute Idee kann man doch nicht einfach den Bach runtergehen lassen, in Italien wurde viel darüber nachgedacht und am Ende gründete ein gewisser Mussolini in Mailand die Faschistischen Kampfbünde, um diese gute Idee auf nationaler Basis zu verwirklichen !

    Das Verhältnis von seinen Getreuen zu den Kommunisten musste ja so ähnlich sein, wie das der Reformierten (egal durch wen) zur katholischen Kirche. Gerade, weil sich niemand ideologisch näher steht als diese beiden Gruppen bekämpfen die sich auch schärfer als alle Anderen. (passt für beide Gruppenpaare, siehe ganz oben)

    Das selbe Problem stellte sich auch immer für die Links-Propaganda in Deutschland, die Methoden der NS-Herrschaft zu entlarven (aber bitte nicht zu gründlich) und das Regime in der DDR gleichzeitig zu verherrlichen! (bei zu gründlicher Analyse wäre herausgekommen, das beide Regime gleiche Methoden anwendeten.) Damals gab es ja auch die “Friedenspanzer” der Deutschen Demokratischen Republik und die “Kriegspanzer” der BRD !

    Über Karl-Eduard von Schnitzler’s eher etwas dümmliche Propaganda habe ich mal gelesen, die wäre absichtlich so fadenscheinig gewesen, weil auch der Allerdümmste das durchblicken können musste. Nur wer sich dann wider besseres Wissen trotzdem dafür stark machte, war ein zuverlässiger Parteigenosse….

  6. Uwe sagt:

    Hi Magnus, dein Metier ist das Provozieren. Man sollte deine Texte nicht so ernst nehmen, um sie zu verstehen. So auch dieser Text, der etwas wichtiges pointiert.

    Was sagte der gute alte Hellinger mal? “Was ich bekämpfe, werde ich selbst.” In diesem Sinne ist dein o.g. Text zur unheilvollen Kampf-gegen-Dynamik wohl gemeint und ich unterschreibe den gerne.

    Wer hier wittert, dass du hier “echte Rechte” marginalisierst, der hat den Text nicht verstanden, denn er geht ja mit der herkömmlichen Schablone ins Gericht, die sich ein herkömmlicher Schabonenträger ungern nehmen läßt.

    Ja ja, die Feindbilder und wie wir sie doch brauchen. Während du das mit den R-L-Schablone gut durchschaust, solltest du das auch auf andere Themen erweitern (Religion, Christentum). Sorry ;) (Provozieren muss nach beiden Seiten gehen, oder?) und ein sonniges Wochenende dir :) Uwe

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Uwe

    Ich provoziere fast nie. Normalerweise stelle ich nüchtern fest. Oder lege, leicht verschärft und auch mal zugespitzt, etwas dar. Manchmal will ich auch die Pferde nicht mehr halten und fabuliere ein wenig.

    Es muss Dir nicht leid tun, wenn Du mir sagst, was ich sollte. Kratzt mich nicht.

    LG

Eine Antwort hinterlassen