Archiv für den Monat Oktober 2011

Um fünfundfünfzigeinhalb Milliärdchen leicht verseckelt

Samstag, 29. Oktober 2011

Eigentlich ist ja alles Geld egal.

Allerdings natürlich nicht, wenn Sie 55,50 Euro nicht ordnungsgemäß versteuern.

Da wird der Fiskus sehr böse. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Eurotik

Samstag, 29. Oktober 2011

Alle Euroten sind Sieger

Merkel, Sarkozy: die Wortverbieger

Der Deutschen Schweiß für aller Schulden

Bald hundert Jahre Einsamkeit

Zur Unterwerfung stets bereit

Zum Auspressen feil

Sonst fällt das Beil

Ertragen, nichts sagen

Nur dulden

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Stimmlose Menschen

Samstag, 29. Oktober 2011

Die geistige Hilflosigkeit der Menschen ob ihres Ausgeraubtwerdens ist mit Händen zu greifen.

Sie merken, dass sie selber gar keine Stimme haben.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Wilhelm Goethe-Merkel

Samstag, 29. Oktober 2011

Merkel und Goethe zwangsverheiratet: Das wär was.

Und nur die Turmgesellschaft weiß, wozu.

Der Sohn, Wilhelm Goethe-Merkel, bringt dann noch dem letzten Rest bei, wessenthalben er blöd ist und wo er deswegen sein Geld abzuliefern hat.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Vom Schuldobil

Freitag, 28. Oktober 2011

Stellen Sie sich ein Auto vor.

Das ist nicht schwer.

Es ist das Schuldobil Marke Euro. (“Schuldobil” aus “Schulden” plus “debil”)

Am Steuer sitzt einer und tritt mit voller Kraft auf die Bremse des Schuldobils.

Alle Räder blockieren.

Von hinten indes kommt einer mit einem langen Hebel und hebelt.

So gibt es zwar erheblichen Abrieb auf der Straße: Aber es bewegt sich doch.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Schuldenkraft

Freitag, 28. Oktober 2011

Gewaltig ist die Schuldenkraft, wenn sie mit dem Hebel schafft.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Banaler Alleinsglaube

Freitag, 28. Oktober 2011

Ich wüsste nicht, weshalb ich an ein Alleins glauben sollte. Dass man alles als eins zählen kann: das ist banal.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Gott sei mir weiterhin gnädig!

Freitag, 28. Oktober 2011

Sollte es den Einen Gott geben, so bin ich wenigstens froh, dass ich ihn bislang nicht sehen muss.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Religion als Hohlkugel

Freitag, 28. Oktober 2011

Mit der Religion ist es regelhaft noch nicht einmal nur ein Kreuz.

Sondern eine Kugel. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Uns Angela

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Uns Angela, uns Angela
Deutschlands Mutter:
Sie ist immer da!

Noch selbst in Euros Todeskampf
Bleibt sie hart und ungerührt
Wird das Land von ihr geführt
Gleich auch in welchen Krampf!

Diese Walküre ist nicht von Eisen
Was sollte das wohl heißen?
Sie ist von Titan
Schaut’s Euch nur an!

Zäher als Leder und härter wie Kruppstahl
Waltet in jedem Gau ihres Geistes Strahl
Allzeit bereit, gen Brüssel aufzusatteln
Heimzuleuchten dortgen Batteln
So leucht’ ihr Licht von Freiburg bis Rügen
Sie tät’ uns nimmermehr betrügen!

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Göllers Titten

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Vor einiger Zeit übernachtete ich “mit” einem Schwulen (ein sehr netter, kunstsinniger Mann).

“Mit” in dem Sinne, dass wir nächtens in einer Wohneinheit Quartier bezogen.

Daselbst bekam ich, kurz vorm Bezuge der (getrennten!) Bettstätten noch, unschuldig, und, wie es meine Art ist, nichts dabei denkend, mit nacktem Oberkörper einherwandelnd, eines der härtesten Komplimente meines Lebens.

Ich hätte: “echt geile Titten!” (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Scherben können Glück bringen!

Mittwoch, 26. Oktober 2011

“Scherben bringen Glück!” ?

Gestern Abend bin ich obigem merkwürdigen Sprichwort – einem von denen, die nun wirklich jeder kennt – wohl etwas nähergekommen.

Zunächst mal ist das natürlich purer Aberglaube: eine Kategorie, von der schon Giordano Bruno sagte, man solle mäßig sein darin.

Also geschah’s: Ich hatte ein Huhn mit köstlichem Gemüse in der Röhre und dieses natürlich immer wieder mal rauszuholen zum Wenden.

Nebenher war wie immer hie und da etwas an der Spüle zu verwerken, neben welcher ich mein Rotweinglas geparkt hatte.

Zwei-, nein, dreimal fuhr’s mir in den Sinn, dass ich dieses doch bei etwas Unachtsamkeit leicht mit dem Ellenbogen touchieren und zu Fall bringen könne: es also lieber wegzustellen sei.

Aber nein, mein Stolz gebeute mir, es stehen zu lassen, denn als alter Küchenkämpe sei ich doch nicht so ein blöder, unachtsamer Schwabenschussel, und zumal mir der Gefahr ja schon bewusst.

Sie wissen schon, was geschah. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Festfreuden

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Ich will diskret halten, wann und wo es war: Aber ich sagte kürzlich zu einem Manne, der noch ein paar Semester weniger auf dem Puckel hat als ich, einem der hören kann, ganz geradeheraus, dass er deutlich um mehr als die zwei Jahre gealtert aussehe, seitdem wir uns zuvor getroffen hatten. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Anerkennung der Angstart

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Jetzt, da es gilt, jammert fast alles nur rum, oder verdrückt sich auf Nebengeleise.

Die Linken so sechzehntelsseiden wie die Rechten.

Bloß kein zu deutlich falsch Wort gesagt! (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Irgendwer sei nicht feige!

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Ich erwarte nicht, dass irgendeine Lösung von irgendwoher kommt.

Viel zu viele tun das.

Glauben an irgendwas.

Irgendwen, der da.

Demzugrunde liegt nur Feigheit.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Schafsmedien im Libyenkrieg: Tempel der Lüge

Dienstag, 25. Oktober 2011

Diesen ergänzenden Link auf eine illustre Sammlung von Meldungen, klariter von einem Sympathisanten Gaddafis verfasst, stelle ich hier ganz bewusst gesondert ein.

Ganz einfach deshalb, weil vieles davon in unseren Schafsmedien unterschlagen wird und durchaus bedenkenswert ist.

Und ich sage selber ein paar Dinge nochmal ganz offen. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Die Guten siegen! (II)

Dienstag, 25. Oktober 2011

Inzwischen bin ich sogar davon überzeugt – eines halben Glases Weins bedurfte es dafür doch noch – , dass die Guten die Menschheit ganz von ihrer größten Last befreien wollen. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Die Guten siegen!

Dienstag, 25. Oktober 2011

Ich habe es jetzt begriffen.

Die Bösen sind die, die sagen, was gespielt wird.

Nicht jene, die einen Angriffskrieg nach dem andern führen: denn das sind die Guten. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Gaddafis Bestattung

Montag, 24. Oktober 2011

Nachdem Gaddafi gegen die Grundsätze des Islams – der eine Beerdigung innerhalb eines Tages vorsieht – noch immer nicht beigesetzt wurde, darüber gestritten wird, ob man ihn denn überhaupt seiner Familie ausliefern werde, wird jetzt sogar eine Seebestattung im Stile bin Ladin erwogen.

Die, soweit ich weiß, im Islam nur in Ausnahmefällen (also wenn kein Land in Sicht ist) erlaubt ist.

Wundern Sie sich also nicht, sollten Sie demnächst mal von Ihrer Jacht aus ins Mittelmeer springen, wenn zufällig Gaddafis Leiche an Ihnen vorbeitreibt.

Und passen Sie beim Angeln auf, dass Ihnen nicht aus Versehen ein zu großer, ungenießbarer toter Fisch am Haken hangenbleibt.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Libyenkrieg und Lügen: Zwischenstand

Montag, 24. Oktober 2011

Während die Umstände des Todes Gaddafis noch nicht restlos geklärt sind, was sie vielleicht auch nie sein werden (Theorien, er lebe noch, geistern bereits durchs Netz: allerdings, was wunder, bei all den Lügen), wurde jetzt immerhin der Sieg über ihn und sein Regime verkündet und gefeiert.

Nüchtern bleibt festzuhalten, dass die NATO wohl über 10 000 Kampfeinsätze fliegen musste (und noch einiges mehr am Boden “regeln”), um die neue Lage herbeizuführen.

Das hieße, dass sie schon bei fünf Getöteten pro Angriff 50 000 Menschen ins Jenseits befördert hätte.

Aber diese 50 000 – oder mehr – Toten hat es schlicht fast nicht gegeben.

Denn es gab ganz einfach keine Bilder. (weiterlesen…)

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Besatzungsbewegung: So viel Icke muss sein!

Sonntag, 23. Oktober 2011

In diesem Video erklärt David Icke ganz irdisch, wie es aus seiner Sicht läuft und weshalb er befürchtet, dass die Besatzerbewegung genau jenen in die Hände spielen könnte, wider welche sie scheinbar aufsteht.

Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email
Pages: 1 2 3 4 5 Next