Der tatsächliche Depp

So langsam habe ich den Eindruck, dass die Leute die Guillotine weniger fürchten, denn als “Verschwörungstheoretiker” bezeichnet zu werden.

Das Wort scheint jedes Denken auf Kopfdruck abzuschalten.

Die Urfrage der Geschichte “cui bono?”, also “wem nützt es?”, und wer steckt also folgerichtigerweise mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit hinter bestimmten Vorgängen, ohne sich offen zu zeigen, wird mal gezielt, mal reflexhaft mit der Totschlagsvokabel “Verschwörungstheorie” abgeschmettert und selbst schon der Fragende, ohne dass er auch schon behauptete, die Antwort eindeutig zu wissen, zwanghaft diskreditiert.

Dies Vorgehen hat Methode. Ebenso, wie es Methode hat, dass überall, wo es für die Mächtigen heikel wird, irgendwelche vorgeblichen Spinner eingeschleust werden, die tatsächlich haltloses Zeug daherfaseln, nur auf dass man alle auch nur entfernt Ähnliches Behauptenden anhand derer als “Duweißtschonwers” zu desavouieren vermag.

Wird einer als “Verschwörungstheoretiker” bezeichnet, so ist es nicht im Geringsten mehr nötig, dessen Thesen zu prüfen oder gar zu widerlegen: das Wort hat eine Funktion wie weiland “vom Teufel besessen”.

War damals einer ein Idiot, so war das der Beweis. War er beredt, so führte ihm der Leibhaftige die Zunge. Ging er beim “Gottesurteil” unter, so war die Sache bewiesen. Schwamm er wider Erwarten oben oder konnte sich aus eigener Kraft befreien, so ward er eben als des Antichristen gevierteilt.

Gleichzeitig latschen Typen wie jener Tony Blair durch die Gegend wie Karle Bräsig, Leute, die Kriege auf bestellten Lügen gründeten: Wie nennt sich so etwas? Nettes Kaffeekränzchen?

Und wer so einem Großverbrecher unterstellt, er könne womöglich noch öfter und weiterreichend gelogen haben, was ist der? Na da dürfen Sie nur einmal raten. Ein übler, kruder…na, Sie wissen schon.

Kalkulierter Massenmord gilt im Vergleich zu blankem logischem Denken als lässlich.

Beweise sind irrelevant.

SCHEISSENDRECK!

Mal sehen, wie lange das hält. Die meisten Menschen haben lediglich die Struktur dieser Verschwörung wider das Denken noch nicht verstanden. Das logische Denken an sich soll, wann immer es bestimmten Leuten nicht passt, als “verschwörungstheoretisch”, also abartig und gefährlich, jederzeit und überall, gebrandmarkt werden können.

Da wird, was Wunder, kein Aufwand gescheut.

Trotzdem sieht es nicht so sehr gut aus für die Verschwörungspraktiker. Deshalb geben sie in dieser Hinsicht ja so gewaltig Gas. Denn allzuviele Dinge werden von Allzuvielen nicht mehr so einfach geglaubt. Also muss die maximale Einschüchterung her.

“Jetzt geben sie mal Butter bei die Fische, Herr Alwis Göller!” – so wird es an dieser Stelle mancher Konditionierte innerlich automatisch fordern. Also, dass ich doch mal kurz dreißigtausend Beweise für dreihundert laufende Verschwörungen vorlegen solle, in drei Minuten zu lesen und auszuwerten.

Den Teufel werde ich tun. Wer partout nicht denken will, dem vermag ich es nicht anzuzwingen. Im übrigen muss nur einmal einer etwas genauer hier auf dieser Seite sich vertiefen, und er findet mehr als genug für ein Grundstudium.

Denen, die an dieser Stelle schon begriffen haben, was ich sage, empfehle ich, sich von dieser Mache ab JETZT nicht mehr an die Wand drücken zu lassen.

Zum Beispiel können Sie Ihren Verschwörungstheorieblöker ja einfach mal fragen, was er denn meint, wozu Geheimdienste da seien. Was wohl, seit je, außer Erkenntnisgewinn, deren Handwerk. Wie man Völker, die da nicht hinwollen (kommt oft vor), in Kriege treibt. Wie Julius Cäsar umkam. Lassen Sie sich je das einfallen, wofür Ihr Gegenüber empfänglich sein könnte.

In bestimmten Fällen mag es sogar zielführend sein, den Spieß einfach umzudrehen und den Gegenüber kurzerhand auszulachen. Als den Deppen, der er ist. Den Allesgläubigen. Den Kleinen. Den Feigen. Den Nichtdenker. Den Mitläufer. Den Lemming.

Dies ist ein hartes Mittel, ich weiß. Gemessen an der Verfolgung aber, der viele ausgesetzt sind, gemessen an den Taten von Bush, Obama und Cie., ist das also lässlich wie unter Umständen notwendig. Ich sehe nicht, wie man solche Leute ohne eine gewisse gesunde Härte zu stoppen vermöchte.

Verdammt nochmal: Der Witz an jeder Verschwörung ist ja gerade, dass sie geheim bleiben soll. Und wenn sie dann doch auffliegt, groß ist bzw. war, so soll sie noch als edel oder mindestens notwendig dastehen. Was denn sonst?

Ja, der Spieß gehört umgedreht. Wer jetzt immer noch nicht bereit ist, über die (möglichst) geheimen Strukturen tatsächlicher Macht nachzudenken, DER IST DER TATSÄCHLICHE DEPP!

Und so gehört es ihm auch gesagt!

— Anzeigen —

auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat


Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags:

13 Antworten zu “Der tatsächliche Depp”

  1. hannes sagt:

    Ja super du nimst mir die worte aus dem mund ;)

    *standing ovations*

  2. ichbinsderneuehier sagt:

    ..Es sind immer die Sensiblen, die Nachdenklichen, die Empfindsamen, die den Sinn des Lebens schmerzhaft hinterfragen. Ihre Tränen sind das Wasser für inneres Wachstum…

  3. Depp (tatsächlich?) sagt:

    Warum beschäftigt Dich die Andersgläubigkeit oder Blindheit Deiner Mitmenschen? Glaubst Du, daß Du diese Menschen brauchst, um die Welt zu retten?
    Ich glaube das nicht. Wer selbst denken lernt, über den freue ich mich.
    Aber die Freiheit, kein eigenes Bewußtsein entwickeln zu wollen, beantworte ich einfach mit Ignoranz und befasse mich eben mit den Themen und Menschen, mit denen ich etwas möchte. Jeder hat seinen eigenen Weg zu gehen. Und je mehr ich das Glück habe, etwas zu erkennen, desto ruhiger und hoffentlich bescheidener werde ich.
    Das ist nicht als Kritik gemeint, ich mag Deine Texte! Aber es erklärt, weshalb meine Webseite seit vielen Jahren leer bleibt.

    Mit liebem Gruß!

  4. Sehr gut auf den Punkt gebracht!

  5. kleiner muck sagt:

    Starker Beitrag, mal jemand der Tacheless redet!!!

    Weiter so !!!!

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Depp (tatsächlich?)

    Nicht unbedingt tatsächlich Depp, aber etwas anderes.

    Viele Menschen wurden und werden gehirngewaschen. Diese einfach alleine zu lassen, wenn man weiß, wie sie skrupellos belogen werden, bis dass sie auf ihre Brüder losgehen oder sich in Kriegen verheizen lassen, das sehe ich als verantwortungslos an.

    Wenn nicht zynisch und grausam.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    Ich glaube, ich habe grade aus Versehen ‘nen Kommentar weggedrückt.

    Wenn sich einer nicht findet, bitte nochmal einstellen.

    KEINE Verschwörung, höchstens Frühsenilität.

    Sorry!

  8. ichbinsderneuehier sagt:

    Mit 90 Prozent der Menschheit teilt man den Versuch, kein Depp, Trottel oder Vollidiot zu sein. Der Rest ist durch medizinische Gründe vom Versuch befreit….

  9. HartzFear sagt:

    TEERT UND FEDERT DIE VERSCHWÖHRUNGSTHEORETIKER! :D

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    Ja, wenn man sie nur fände: Viele Verschwörungstheoretiker haben sich nämlich dahingehend verschworen, sich nicht zu erkennen zu geben.

    So ein Pack!

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Franz Jung

    Vielen Dank für Ihren (anderen, nach Ihrem vorigen zu ‘Wie heißt das rechte Synonym für “Finanzexperte”?’) sehr ausführlichen Kommentar, den ich gerade erst in Ruhe gelesen habe.
    Leider kann ich ihn in dieser Form nicht freischalten.
    Das ist keine Zensur: Meine Kinder haben nur noch ihren Vater, und der wäre für die Veröffentlichung von Dingen, die man in Deutschland eher nicht sagen darf (man weiß nie genau, was man nicht sagen darf), gegebenenfalls haftbar zu machen.
    Sie kennen die Lage. Ich hoffe also, dass sie für diese Entscheidung Verständnis haben.

Eine Antwort hinterlassen