Nazi-Gruß (II)

Wenn ein gerade untangelegter linker Arm mit quer fassendem rechten jetzt schon von der französischen Sportministerin als “schockierende, ekelerregende Provokation” bezeichnet wird, da dieser Geste nicht nur protestlerische, sondern auch “antisemitische” Inhalte beigemessen, fragt man sich doch, welche Arten der Körperlichkeit demnächst noch, nach dem römischen (deutschen) Gruße, in den Ländern der Guten zu verpönen sind.

Mancher, der in den letzten Jahren auch nur mit der Rechten zu eifrig wunk, ward schon verdächtigt bis abgestraft.

Statt den Arm rechts oben, den linken unten. Das ist ja wirklich besonders perfid, schockierend, ekelerregend.

Achten Sie fürderhin auf Leute, die öffentlich den linken Arm unten haben. Besonders, wenn sie sich mit dem rechten auch noch quer dranfassen.

Es mag so aussehen, wie als ob da einer mit den Händen gerade nicht so viel zu tun habe, sich einer lediglich am linken Arm kratze: Doch, ja, höchste Wachsamkeit ist angezeigt! Man falle solcher Tarnung nicht zum Opfer!

Hier gehört jeweils wenigstens ein Schmerzphon-Photo oder besser -Video direkt an die Staatsanwaltschaft, auf dass die prüfe.

Was ist mit Leuten, die beide Arme unten haben? Tarnen die sich nicht nur noch besser? Und jene mit beiden oben, all die Turnerinnen, sind das nicht alles Nazibräute in Camouflage?

Wer darf seine Arme wann wie halten?

Das ist doch die Grundsatzfrage hier.

————————————————————————————————————–

Nachtrag

Ich habe tatsächlich links und rechts verwechselt. Ich merkte es zwar bald, sage es jetzt aber lieber doch, am 4.1.14.

 

— Anzeigen —


Tags:

2 Antworten zu “Nazi-Gruß (II)”

  1. Dude sagt:

    Am besten alles abschneiden…

  2. Ironie aus!

    Matthäus 28:9 Und siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt! Sie aber traten herzu und umfaßten seine Füße und huldigten ihm.

    OHNE WORTE meinerseits zu oben.

    O(hne) WO(rte): OWO = OVO.
    Fällt mir nur gerade so auf.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ab_ovo

    “ab ovo steht somit für „vom (sehr fernen) Beginn/Ursprung an“.”

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/fliegender-schrott-mysterioese-metallkugel-faellt-auf-namibia-a-805263.html

    Ob es vielleicht doch ein Zeichen von oben war;
    So wie auch der Komet Hale Bopp ein größeres vorher gewesen sein könnte?

    http://www.youtube.com/watch?v=_ZOa57Jfy6Q

    Vor was haben denn die Bösen die meiste Angst? – Klar doch, dass der Menschensohn kommt; denn dann ist es aus mit ihnen. Man lese dazu meinen neuen und auch die nächsten Artikel auf meiner Seite.

    http://www.youtube.com/watch?v=gi4EfkO7D6Y&list=PL7BAZ5Ho9z974tOCA7nP01J3IRkx5OwRG

    Nibiru ist gar kein Planet, sondern eine Bezeichnung für den Menschensohn, der kommen soll, damit die Menschheit aus den Fängen des Bösen bzw. der Bösen befreit werde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sopdet_%28Sternbild%29

    “Auffällig ist die unterschiedliche Schreibweise in Hieroglyphen ab dem mittleren Reich, da das Sternbild Sopdet sowohl mit der typischen t-Endung als auch mit Spd dargestellt wurde.”

    t-Endung, der Totpunkt, der runde Kreis über den Balken des Koptishen Kreuzes – HENKELKREUZ – genannt. Wie sagt man, wo so ein Henkel dran ist: “da ist ein Henkel dran zum wegwerfen.”

    Das hätten sie besser mal getan, damals schon, als der FALSCHE Menschensohn zum ersten Mal kam, in Ägypten; und dann kam er ein zweites Mal in Jerusalem und ab da wurde ihn die Welt bis heute nicht mehr los, den Typ mit der t-Endung, den Thot (und es ist der sprichwörtliche Tod).

    Lieber Magnus, du hast mal irgendwann erwähnt, dass du das, was Friedrich Nietzsche, wie du sagtest, nicht ganz erreicht hat, zu Ende führen zu wollen. Nun hast du die Chance dazu, aber anscheinend bist leider auch du blind und taub für die Wahrheit. Das ist sehr schade, denn alleine macht mir das Streiten gegen die Bösen Mächte dieser Erde, obwohl mit der Axt in der Hand, doch noch Mühe, da ich immer noch keine richtige Unterstützung von so jemand wie dir dazu bekomme. Obwohl du genau der Richtige dafür bist, denn du bis Magnus (lat. der große) Wolf und obwohl du es anscheinend immer noch nicht ganz begriffen hast, vor dir erzittern die Bösen, vor dir, da werden sie ganz blaß in Erwartung darauf, dass ihr baldiges Ende gekommen ist. Denn so ist es ihnen, den Bösen prophezeit und sie wissen, dass sie keinerlei Chance gegen das Gute im Menschen haben, vor allem nicht gegen so gute Geister, wie z.B. du einer bist. Kämpfe wie ein Berserker, los, tue es für deine Söhne, damit sie in einer besseren Welt alt werden können. Ich tue es für meine Mutter und für meine beiden Geschwister und für alle sonstigen guten Menschen, die in Nod (kein! Schreibfehler) ihr dasein fristen müssen. (kein! Schreibfehler) ist dazu noch ein Hinweis, dafür schreibe aber kein dann mit AI. Und A.I. bedeutet wie du weißt, außerirdische Intelligenz, und was ist der große Schöpfer, der wahre Gott der Geist ist, anderes als ein überirdisches Wesen.

    Ich bitte dich deshalb nun schon zum zweiten Mal und ich hoffe sehr, dass ich es nicht noch ein drittes Mal tun muß, dass du, ja DU, magnus Wolf, mir dabei hilfst, das Böse für immer aus unserer Welt zu vertreiben. Sollen die Bösen sich doch selbst zum Mond schießen oder in ihre eigenen FEMA LAger einschließen. Wobei, dahin werden sie sich wahrscheinlich flüchten als auch unter die Erde in ihre Bunker, damit der große Berg nicht auf sie fallen möge und sie zermalme – und der große Berg vor dem sie solch große Angst haben, das bsit DU magnus Wolf und ich bin dabei dein Partner. Hört sich vielleicht in deinen Ohren etwas verrückt an, aber es ist nun mal die volle wahrheit. Und du hats selbst mal zu mir gesagt, dass die Welt noch von mir hören würde und der liebe Dude hat sich betsimmt auch nicht so gefreut, als ich meine neue Seite, nun es sind zwei geworden, aufgemacht habe, um erneut und diesmal richtig, um wie ein Berserker (Bezeichnung für die Germanen durch die Römer) dazwischenzuschlagen, natürlich nur geistiger Art, damit das Böse, die Bösen und ihr stinkender Fischkopf, als der Böse, endgültig gebannt werden kann.

    Ich zumindest habe mir vorgenommen, das zu tun, was getan werden muß. Denn ich habe den Ruf des Schöpfers verstanden und nehme sein Angebot, das Erbe von Friedrich Nietzsche, den Antichrist, blödes Wort, denn es sagt genau das Gegenteil von dem aus, was es sagen soll, eigentlich muss es lauten, DIE gegen den Weg Tätigen, in die Flucht zu schlagen. So genug geredet, ich mache jetzt weiter, muss weitere informationsreiche Artikel schreiben und das dauert leider bei mir immer ein wenig länger. BITTE stoße zu mir Freund und nimm deine Axt und helfe mir! Denn ich bettele nicht gerne um Hilfe. Und überhaupt, dass du mir bei der Sache hilfst, denn du bist eigentlich der erste Mann dazu und nicht ich, ist dir vorgegeben. Das solltest du eigentlich auch schon längst selbst bemerkt haben. Dass du die rechte Hand des Schöpfers bist, tja und ich bin die linke, was mir aber ganz recht ist. Denn den zweiten Platz einzunehmen hat mir immer schon gereicht und gefallen.

    Watt is nu, mäste möt?

    Wenn nicht, dann hast du Nietzsche wirklich nicht verstanden und deinen Schöpfer verstehst du dann auch nicht. Dann, wenn ich mich in dir getäuscht habe, dann führe eben weiterhin ein Leben in Nod, so wie deine Söhne es dann wegen dir auch tun werden müssen. Nur weil ihr menschlicher Vater die Zeichen der Zeit nicht (richtig) zu deuten gewußt hat. Oder höre ich mich wirklcih so an, als mache ich nur Spaß? Für die Bösen ist alles nur Spaß, für die Neros und Caligulas der Neuzeit, aber nicht mehr für mich, seit sie mir im Alter von 19 bis 21 Jahren meine Menschenwürde genommen haben und deshalb noch eine Rechnung offen steht, die schon lange danach ruft, beglichen zu werden. Und ich weiß, wenn einer den Anfang macht, dann werden wir mit der Zeit immer mehr und schließlich so viel (geistige) Kraft versprühen, wogegen das Böse, die Bsöen und der Hauptböse, dann einfach nichts mehr machen kann und er dann aufgeben und schließlich völlig von unserer Erde verschwinden muß. Und mit ihm wird der Tod für immer von unserem Planeten verschwinden. Denn die Urquelle zum ewigen Leben, die haben wir Menschen längst in uns und zwar von Anfang an.

    Denke mal bitte über meine Worte gut nach. Verspreche mir wenigstens das. Aber ich hoffe, du hast mich jetzt verstanden. Du Nus mit einem “s”!

    Ironie an:

    LG und Tschüß für immer in einem Nu.

Eine Antwort hinterlassen