HAARP als Naturkatastrophenwaffe?

Auch anlässlich des jüngsten Japan-Bebens dampft die Gerüchteküche, “HAARP”, die riesige Elektromagnetikanlage des US-Militärs in Alaska, sei in der Lage – und auch schon dahingehend eingesetzt worden – , Erdbeben, Vulkanausbrüche, atmosphärische Störungen usw. hervorzubringen.

Fakt ist zunächst mal, dass es die Anlage gibt, sie sicherlich nicht billig war und dass sie zu keinem offen erkennbaren vernünftigen Zwecke Strom frisst wie sonst eine ganze Großstadt.

Dass das Militär normalerweise an Waffensystemen arbeitet, riesige Anlagen eher zu militärischen Zwecken betreibt, für eine effektivere Kriegsführung forscht, dürfte wohl selbst dem einleuchten, der am liebsten gar nichts wüsste, weil Wissen bekanntlich den gesunden Schlaf beeinträchtigen kann.

Was also ist dran an diesem geheimnisumwitterten Komplex?

Ein Physiker, den ich mal dazu befragte (der reichlich unverdächtig, enge Verbindungen zur US-Kriegsmaschinerie zu pflegen, zudem Gedanken, wie man sie nicht täglich in der Bildzeitung liest, keineswegs prinzipiell abgeneigt), rechnete mir flugs vor, dass die dort potentiell abgestrahlte Energie schon gemessen an einem kleinen Vulkanausbruch nachgerade lächerlich gering sei, um wieviel verschwindender gegenüber einem auch nur mittleren Erdbeben.

Daher, so folgerte er, handele es sich in diesem Falle eben doch um Spinnerei, zu behaupten, HAARP könne Erdbeben und dergleichen auslösen, sei naturwissenschaftlich unhaltbarer Unfug.

Ganz überzeugen (ein paar Takte Naturwissenschaft, selbst Physik, als Pflichtfach zum Biologiestudium, habe ich auch einmal genossen) konnte mich seine Rechnung, die im Sinne der Größenordnungen zweifellos korrekt war, jedoch schon damals nicht.

Nehmen wir nur einmal zwei Beispiele aus der Chemie: Die Aktivierungsenergie, die notwendig ist, eine heftige Reaktion auszulösen, kann vergleichsweise winzig sein.

Analog könnte man einen Mechanismus zur Einleitung der Entladung seismischer und geothermischer Potentiale gefunden haben.

Weiterhin: Ein Katalysator verringert die Aktivierungsenergie, beschleunigt eine Reaktion, verbraucht sich dabei nicht einmal selbst.

Wir sollten also nicht zwangsläufig lediglich entlang der Gesetze klassischer Mechanik bzw. Elektrotechnik denken.

Andererseits hilft es auch nicht viel, einfach zu glauben, HAARP könne dies und das.

Glauben gehört in die Kirche.

Ich wäre daher sehr dankbar, wenn Leute, die von Elektromagnetik mehr verstehen als ich, die Geschichte einmal sachlich beleuchten würden.

Wobei ich damit nichts gegen Thesen, Spekulationen gar gesagt haben will, die sich – sonst hießen sie nicht so – noch nicht zwingend beweisen lassen.

Hilfreich wären aber Ausführungen, die nicht lediglich auf astrologischen Konjekturen, vorgeblich vom Aldebaran oder gar Tesla aus dem Jenseits gechannelten wolkigen Andeutungen beruhen, sondern in irgendeiner – sei es auch zunächst noch so erstaunlichen, komplexen, kaum nachvollziehbaren Weise – potentiell weiterbringen.

Entsprechende Links sind natürlich auch willkommen.

Die mögen denn auch gerne auf Seiten verweisen, die dem hier vorzüglich erwünschten Anforderungsprofil nicht unbedingt entsprechen.

Meinetwegen hat auch wieder mal Jesus schon alles gewusst, und es steht offenkundig in der Bibel.

Und selbstverständlich ist es mir egal, wo eine Information herkommt, ob vom Hundsstern, einer Astralebene, ambiterrestrischen Außerirdischen oder aus dem Paarungsverhalten des Bonobo-Affen deduziert, wofern sie nur irgendwie weiterzuführen geeignet.

— Anzeigen —

auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat


Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags: , ,

41 Antworten zu “HAARP als Naturkatastrophenwaffe?”

  1. AllaBaba sagt:

    “Wetter als Waffe” – Dokumentation auf N-TV vom 6.2., auch auf Youtube; Haarp-Prinzip wird dort auch erklärt.

    Haarp funktioniert dann als Erdbebenauslöser, wenn eine ELF-Welle auf unter Spannung stehende Erdschichten trifft, sozusagen als Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringen kann, im Film anhand eines Modells gezeigt.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ AllaBaba

    Was Du anführst, entspräche genau meiner Aktivierungsenergie-Analogie aus der Chemie.

  3. AllaBaba sagt:

    Bei nicht gleichgewichtigen Systemen – und das ist Japan, weil es auf einer tektonischen Störungszone liegt – wirken ELF-Wellen als Katalysator.

    Allerdings wußte man schon – auch vor Haarp – dass es ein enorm großes Risiko ist, in Japan Atomkraftwerke zu bauen, und hat sie so ausgelegt, dass sie – angeblich – bis zu einer Bebenstärke von 7,5 intakt bleiben (sollen).

    Was wir erleben ist das, was schon sehr lange vorher als potentielles Szenario bekannt war. Die unbeschreibliche Dummheit der Menschen liegt darin, Todestechnologien gegen alle Vernunft zu finanzieren und zu bauen.

    Die Erde schüttelt jetzt die Menschen von der Erde runter, denn deren Treiben ist un-erträglich….. Dummheit wird mit dem Tod bestraft…

  4. AllaBaba sagt:

    http://www.fromthewilderness.com/free/pandora/haarp.html

    Hier findet man sehr viel Detailinformation.

    Die Technologie des US-Militärs wurden sicher nicht aus reinem Forschergeist in Alaska installiert, davon kann man ausgehen.

  5. Infonaut sagt:

    Man muss gar nicht so tief graben, um mehr über HAARP zu erfahren. Ein Blick in Wikipedia genügt: http://de.wikipedia.org/wiki/HAARP.

    Erstaunlicherweise steht dort auch, dass es seit einigen Jahren nicht nur in Alaska dergleiche Antennenanlagen gibt. Zu den in Wikipedia genannten gibt es unbestätigten Meldungen zufolge nicht nur weitere in Russland (z. B. in Sibirien) sowie in Großbritannien, Brasilien, Australien, China, Indien und – man staune – Japan!

    Im ASR-Blog wird eine Kurve von angeblichen HAARP-Aktivitäten gezeigt, die Übereinstimmungen mit dem Beben in Japan zeigen soll. Leider ist die Karte ohne Legende und Beschriftung, auch ohne Quelle ( http://is.gd/3tJp50 – ganz unten am Ende des Artikels). Was haltet Ihr davon?

    Offen ist auch, ob die o. g. Einrichtungen synchronisiert sind oder eher gegeneinander eingesetzt werden. Wenn das Zweite der Fall wäre und HAARP eine Rolle bei der aktuellen Katastrophe spielt, wer könnte dann Interesse an einem “Untergang” Japans haben?

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ AllaBaba

    In der Tat kannte man schon als man die dortigen Dreckeimer baute – also ohne HAARP oder dergleichen – Erdbeben, deren Stärke um ein Vielfaches über 7,5 lagen.

    “Die unbeschreibliche Dummheit der Menschen liegt darin, Todestechnologien gegen alle Vernunft zu finanzieren und zu bauen.”

    So ist es.

    Eben erfuhr ich noch, dass einer der gerade durchschmorenden alten Kübel seit Oktober vergangenen Jahres genialerweise auch noch mit Plutonium gefüttert wurde.

    Ausgerechnet das älteste und abgefackteste Teil.

    Man sollte es kaum glauben.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Infonaut

    Gute Frage, wie immer, jene nach dem “cui bono”.

    Insofern gehört auch die Frage, wer Japan warum in solchem Maße schaden wollen könnte, mittelbar hierher.

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Infonaut

    Ich schätze mal, die “Gold- und Silberleute” werden sich über diese Katastrophe wohl kaum beklagen…

    Ebenso die Windkraft- und Solarindustrie, die Öl- und Gasleute, die Pharmaindustrie…

  9. AllaBaba sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=0VX0JvpW5q0&feature=player_embedded#at=50

    Fulford fragt den Finanzminister von Japan, Heizo Takenaka „Warum haben sie die Kontrolle über das japanische Finanzsystem an eine Gruppe von amerikanischen und europäischen Oligarchen ausgehändigt?“ Die Antwort von Takenaka war,

    „weil Japan von einer Erdbebenmaschine bedroht wurde!!!“

    Siehe auch: Alles Schall und Rauch: Gibt es eine Erdbebenwaffe? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/05/gibt-es-eine-erdbebenwaffe.html#ixzz1GUPMM7Vl

  10. MATZE sagt:

    HALLO! Hier etwas zum lesen vom europäischen parlament!(zu HAARP und anderen unweltverändernden techniken)ist zwar von 1995 aber da stehts schwarz auf weis das HAARP dazu in der lage ist!…

    http://www.europarl.europa.eu/sides
    /getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

  11. MATZE sagt:

    P.S. den link plus den ganzen rest der dahinter steht in den browser kopieren dann landet ihr auf dem dokument .(etwa in der mitte gehts um HAARP)

  12. Heidi sagt:

    Ich denke, HAARP sollte man nicht mit bekannter Physik oder sonstiger Schulwissenschaft begründen.
    Das würde dieser Anlage nicht gerecht.
    Was wissen wir schon über Frequenzen, Wellen, Schwingungen und all die Nettigkeiten, mit denen man mit einem extrem geringen Aufwand eine extrem hohe Wirksamkeit erreicht. Man schwingt sich einfach auf das Ziel ein… etc.
    Wir wissen auch wenig über die Energieübertragungsmöglichkeiten auf anderen Ebenen wie in der Erde drin, in der Ionosphäre etc.

  13. der Gedankenverbrecher sagt:

    must see !! mind-blowing Dokumentation !

    die Bestätigung von Stratospheric sulfate aerosols (geoengineering)
    seit mehr als 10 Jahren sprühen die Aluminium, Barium, Strontium
    Diskussion der verantwortlichen Wissenschaftler AAA
    The Royal Society September 2009
    ( John Holdren !!! im Vorstand)

    Was in aller Welt sprühen die da ? – deutsche Version

    http://www.youtube.com/watch?v=pwWz997dgc0

    P. Holdren is advisor to President Barack Obama
    for Science and Technology

    ECOSCIENCE:
    POPULATION,
    RESOURCES,
    ENVIRONMENT

    John Holdren, Obama’s Science Czar, says: Forced abortions and mass sterilization needed to save the planet

    Book he authored in 1977 advocates for extreme totalitarian measures to control the population

    http://zombietime.com/john_holdren/

    ………………………………………………………………..
    HAARP
    U.S. Patent No. 4,686,605
    ———————————————————————————–
    United States Patent
    4,686,605
    Eastlund
    August 11, 1987
    ———————————————————————————–
    Method and apparatus for altering a region in the earth’s atmosphere,
    ionosphere, and/or magnetosphere

    http://www.scribd.com/doc/14978672/HAARP-USPatentNo4686605
    ………………………………………………………………………………………..
    BERICHT
    14. Januar 1999
    PE 227.710/end A4-0005/99
    über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik
    Verfasser der Stellungnahme: Herr Olsson, Ausschuß für Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherschutz
    (“Hughes”-Verfahren)
    Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik
    Berichterstatterin: Frau Maj Britt Theorin

    siehe > Einsatz militärischer Ressourcen zum Nutzen der Umwelt

    T. in der Erwägung, daß die militärischen Forschungsarbeiten über die Beeinflussung der Umwelt als Waffe trotz bestehender Übereinkommen weitergeht, wie das Beispiel des HAARP-Systems mit Standort in Alaska zeigt,

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE
    ……………………………………………………………………………………….
    April 28, 1997

    U.S. Department of Defense
    Office of the Assistant Secretary of Defense (Public Affairs)

    http://www.defense.gov/transcripts/transcript.aspx?transcriptid=674
    ………………………………………………………………………………………..

    Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025
    A Research Paper Presented To
    Air Force 2025 by Col Tamzy J. House ,Lt Col James B. Near, Jr.
    LTC William B. Shields (USA) Maj Ronald J. Celentano
    Maj David M. Husband, Maj Ann E. Mercer, Maj James E. Pugh
    August 1996

    http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf
    ………………………………………………………………………….

    The Ultimate Weapon of Mass Destruction:
    “Owning the Weather” for Military Use
    by Michel Chossudovsky

    http://www.globalresearch.ca/articles/CHO409F.html
    …………………………………………………………………………….

  14. der Gedankenverbrecher sagt:

    International Humanitarian Law – Treaties & Documents
    Convention on the prohibition of military or any hostile use of environmental modification techniques,

    10 December 1976.

    (nachdenken !!!!) 1976 !

    http://www.icrc.org/ihl.nsf/FULL/460?OpenDocument

    Geleitet von dem Interesse eines gesicherten Friedens, und im Wunsch dem Wettrüsten Einhalt zu gebieten, und die generelle und komplette Entwaffnung unter strikte und effektive internationale Kontrolle zu bringen, und die Menschheit vor der Gefahr neuer Arten der Kriegführung zu bewahren, ..

    Erkennend das wissenschaftliche und technische Fortschritte möglicherweise neue Wege in der Veränderung der Umwelt geöffnet haben,

    In der Erinnerung an die Deklaration der Vereinten Nationen zur menschlichen Entwicklung, angenommen am 16.Juni 1972,

    Erkennend dass der Gebrauch von Techniken zur Veränderung der Umwelt für friedliche Zwecke die gegenseitige Beziehungen von Mensch und Natur verbessern beitragen könnte zur Erhaltung und Verbesserung der Entwicklung zum Nutzen der Generationen in Gegenwart und Zukunft,

    Trotzdem erkennend, dass militärischer oder jeder andere feindliche Nutzen solcher Techniken extrem schädliche Effekte auf das Wohlergehen der Menschheit haben könnte..

    soll es jedem Staat als Vertragspartei nicht erlaubt sein Wetterwaffen zum Einsatz bringen, auch nicht aus dem Orbit bzw. Weltraum, wenn diese laut Artikel 1 “weitverbreitete, langanhaltende oder schwere Effekte in der Bedeutung von Zerstörung, Schaden oder Verletzung irgendeiner anderen Staatspartei” hat.

    Ausdrücklich erwähnt werden:
    - Erdbeben oder Veränderungen der Erdkruste
    - Tsunamis
    - Wetterphänomene wie Zyklone, Tornados, Wolkenbildung, Niederschlag/Regen
    - Störung der ökologischen Balance einer Region
    - Beeinflussung der Meeresströmungen, usw

    Und das war 1976.

  15. [...] viaHAARP als Naturkatastrophenwaffe? « Neues aus Hammelburg. Share| März 13, 2011 at 9:44 pm by admin Category: HAARP, Katastrophen [...]

  16. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Heidi

    Genau.

    Wir wissen noch zu wenig.

    Deshalb mache ich das Fass hier auf.

  17. Miguel sagt:

    Hi Magnus,

    ich empfehle Dir (und allen anderen) dringend, das folgende Video von “conrebbi” (vom 13.03.2011) anzuschauen.

    Ich glaube dies dürfte deine Fragen bezüglich HAARP/Erdbebenwaffe erschöpfend beantworten!

    “Japans Megabeben- Beschreibung der Erdbebenwaffe”

    http://www.youtube.com/watch?v=wO-1DF5RKQ8&feature=mfu_in_order&list=UL

  18. der Gedankenverbrecher sagt:

    Ich glaube, es gäbe eine Revolution.
    Wenn die Menschen wirklich verstehen würden, was geschieht.

    The Ultimate Weapon of Mass Destruction:
    “Owning the Weather” for Military Use
    by Michel Chossudovsky

    http://www.globalresearch.ca/articles/CHO409F.html

    ……………………………………………………………………..
    Stratospheric sulfate aerosols (geoengineering)

    Ehemaliger FBI Chef-Agent fordert den sofortigen STOP
    deutsch
    http://www.youtube.com/watch?v=46uj09oFvko

    Der ehemalige Agent der Steuerbehörde IRS in den USA,
    Joe Bannister, spricht über den stattfindenden Genozid durch “Chemtrails” Stratospheric sulfate aerosols (geoengineering)
    - toxische Aerosole, die über den Köpfen der Menschen,
    durch Flugzeuge versprüht werden. Das findet weltweit statt.

    Der Ex-IRS Agent und der Chemtrails Genozid
    deutsch
    http://www.youtube.com/watch?v=Q0gSeJYWPMw

    …………………………………………………………………………………..

    must see !! mind-blowing Fotos
    Wolkenformationen

    Weather Warfare

    http://weatherwars.info/?p=92
    ……………………………………………………………………………

    The Military’s Pandora’s Box

    by Dr. Nick Begich and Jeane Manning

    This article was prepared to provide a summary of the contents of a book written in 1995 which describes an entirely new class of weapons. The weapons and their effects are described in the following pages. The United States Navy and Air Force have joined with the University of Alaska, Fairbanks, to build a prototype for a ground based “Star Wars” weapon system located in the remote bush country of Alaska.

    http://www.haarp.net/

    ………………………………………………………….

    Seismic Monitor
    http://www.iris.edu/seismon/
    ………………………………………………………….

    Das HAARP Projekt – Löcher im Himmel – 01/06

    Dokumentation / deutsch
    http://www.youtube.com/watch?v=lx0-cEG2CSA

    siehe Dr . Bernard Eastlund
    Er war der Initiator eines Vorläufers des HAARP-Projekts in den 1980er Jahren, für dessen Technologie er einige Patente besitzt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_Eastlund

    HAARP
    U.S. Patent No. 4,686,605
    ———————————————————————————–
    United States Patent
    4,686,605
    Eastlund
    August 11, 1987
    ———————————————————————————–
    Method and apparatus for altering a region in the earth’s atmosphere,
    ionosphere, and/or magnetosphere

    http://www.scribd.com/doc/14978672/HAARP-USPatentNo4686605
    ……………………………………………………………….

    Basic Information on HAARP
    deutsch
    http://www.erinnerungsforum.net/forum/umwelt/haarp/45/?wap2
    …………………………………………………………………..

    Angels Still Don’t Play This HAARP
    1:17:53

    The sequel to ‘Angels Don’t Play This HAARP’. This documentary is a visual accompaniment to the book by Dr. Nick Begich, ‘Angels Still Don’t Play This HAARP: Advances In Tesla Technology’.

    http://video.google.com/videoplay?docid=2804238542173218531#docid=-8066925138937638623
    ………………………………………………………….

    S-Patent Nr. 4.686.605 – August 1987

    “Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre”

    US-Patent Nr. 4.712.155 – Dezember 1987

    “Methode und Apparat zur Schaffung einer künstlichen, durch Elektronen- Zyklotronenresonanz erhitzten Region aus Plasma”

    US-Patent Nr. 5.038.664 – August 1991

    “Methode zur Produktion einer Hülle relativistischer Partikel in einer (bestimmten) Höhe über der Erde”

    US-Patent Nr. 5.068.669 – November 1991

    “Energiestrahlen-System”

    US-Patent Nr. 5.218.374 – Juni 1993

    “Energiestrahlen-System mit strahlenden, aus gedruckten Schaltkreiselementen bestehenden Resonanzhohlräumen”

    US-Patent Nr. 5.293.176 – März 1994

    “gefaltetes Kreuzgitter-Dipolantennenelement”

    US-Patent Nr. 5.202.689 – April 1993

    “fokussierender Leichtgewichtsreflektor zur Anwendung im Weltraum”

    US-Patent Nr. 5.041.834 – August 1991

    “künstlicher, lenkbarer aus Plasma geformter ionosphärischer Spiegel”

    US-Patent Nr. 4.999.637 – März 1991

    “Schaffung künstlicher Ionenwolken über der Erde”

    US-Patent Nr. 4.954.709 – September 1990

    “gerichteter, hochauflösender Gammastrahlen-Detektor”

    US-Patent Nr. 4.817.495 – April 1989

    “Defensiv-System zur Unterscheidung von Objekten im Weltraum”

    US-Patent Nr. 4.873.928 – Oktober 1989

    Initiator eines Vorläufers des HAARP-Projekts
    Bernard J. Eastlund (* 1938; † 12. Dezember 2007) war ein US-amerikanischer Physiker und Erfinder.
    BIBLIOGRAPHY-EASTLUND
    http://www.eastlundscience.com/BIBLIOGRAPHY.html

  19. Tester sagt:

    Ich kann das als Elektroniker nur bestätigen, durchaus plausibel. Man bedenke dass Tesla mit einem faustgroßen mechanischen Resonator bereits Gebäude zum Wanken brachte, Resonanz funtioniert elektrisch genauso. Patente dazu findet man auf der Homepage der Ami-Patenentbehörde, nicht mal versteckt.

    Die Graphen der HAARP Aktivitäten kann man auf der Homepage von HAARP einsehen und man sieht dass beim ersten Erdbeben in Japan vor ein paar Tagen HAARP zeitgleich volle pulle gefeuert hat. Dasselbe wie damals beim Haiti-Beben.

  20. Tester sagt:

    Zieht euch das mal rein, einer konnte es bis zur Quelle zurückverfolgen, es war eine Anlage in Neveda wie Fulford bereits gesagt hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=dUG7N8wcHts&tracker=False

  21. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Tester

    Danke für den Hinweis auf das Resonanzprinzip.

    Ich erinnere mich spontan, wie ich als Vierzehnjähriger an meiner Straßenbahnhaltestelle stand, und, um das eben in der Schule Gelernte mal zu überprüfen, wohl ganz am Punkt, an einem dicken (Schätzung 15 cm Durchmesser) Laternenpfahl, mit der bloßen Hand testete, ob das denn tatsächlich funktioniere.

    Nach etwa zwei Minuten rüttelte und schüttelte sich das circa 6 Meter hohe Teil, sang und schwang so bedenklich, dass mir selbst darob bange ward und ich eine Fortsetzung des Versuchs als guter junger Staatsbürger unterließ.

    Ich hatte das Gefühl, dass es jetzt bald “fatzen” könnte, und es sirrte noch eine ganze Weile nach, als ich abgelassen hatte.

  22. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ der Gedankenverbrecher @ alle

    Dir und allen herzlichen Dank für die vielen Hinweise und Links, die ich natürlich bislang nicht alle en detail prüfen konnte.

    Ich meine aber, hier ist schon jetzt eine stattliche Materialsammlung zusammmengekommen, so dass jeder Interessierte sich zur Sache schnell und vielseitig weiterbilden kann.

  23. Haarpo sagt:

    Ein ganz allgemeiner Gedanke:
    Wenn man so überlegt, haben wir seit dem 2. Weltkrieg eigentlich keine wirklich neuen Waffen kennengelernt. Aber heißt das, es gibt keine? Das ist bei all den Geldern, die in die Forschung gesteckt werden – völlig unwahrscheinlich. Wahrscheinlich werden sie nur vor uns verborgen.
    Ich glaube, es wird einmal die Zeit kommen, wo rauskommt, was die Jungs hinter unserem Rücken in unserem “demokratischen System” so alles geplant und entwickelt haben. und dann werden die Verantwortlichen hoffentlich zur Rechenschaft gezogen. Wenn dieses Erdbeben in Japan wirklich von einer Maschine, von Menschenhand gesteuert, ausgelöst wurde, dann wäre es einfach nur böse, verabscheuungswürdig, ein Kriegsverbrechen, das bestraft gehört.

  24. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haarpo

    In der Tat.

    Sehr stringent, die Eingangsüberlegung.

    Allzuviel wirklich Neues an Waffentechnik hat man uns seit 1945 tatsächlich nicht präsentiert.

    Wenn man bedenkt, welche – selbst offiziellen – Fortschritte man sonst in Naturwissenschaft und Technik seitdem gemacht hat, mutet das in der Tat merkwürdig an.

    Dem Schluss stimme ich selbstverständlich auch zu.

  25. der Gedankenverbrecher sagt:

    @ Haarpo

    Was die so alles für uns planen ?
    die Menschheit müsste nur das Buch von J.P.Holdren lesen ;O)
    Obamas Wissenschaftsberater Holdren befürwortet Zwangssterilisation,
    Zwangsabtreibung, dem Trinkwasser ein unfruchtbar machendes Mittel zusetzen , eine weltweite totalitäre Diktatur (Planetary Regime ) u.v.m

    das mind-blowing Buch für Eugeniker

    Book he authored in 1977 advocates for extreme totalitarian measures to control the population Forced abortions. Mass sterilization. A “Planetary Regime” with the power of life and death over American citizens.

    ECOSCIENCE:
    POPULATION,
    RESOURCES,
    ENVIRONMENT

    PAUL R. EHRLICH
    STANFORD UNIVERSITY

    ANNE H. EHRLICH
    STANFORD UNIVERSITY

    JOHN P. HOLDREN
    UNIVERSITY OF CALIFORNIA, BERKELEY

    W. H. FREEMAN AND COMPANY
    San Francisco

    Publication Information: BookTitle: Ecoscience: Population, Resources, Environment. Contributors:Paul R. Ehrlich – author, Anne H. Ehrlich – author, John P. Holdren -Publisher: W. H. Freeman. Place of Publication: San Francisco.Publication Year: 1977

    Ecoscience: Population, Resources, Environment
    by Anne H. Ehrlich, Paul R. Ehrlich, John P. Holdren. 1052 pgs. (online)
    http://www.questia.com/library/book/ecoscience-population-resources-environment-by-anne-h-ehrlich-paul-r-ehrlich-john-p-holdren.jsp

    Page 837: Compulsory abortions would be legal Indeed, it has been concluded that compulsory population-control laws, even including laws requiring compulsory abortion, could be sustained under the existing Constitution if the population crisis became sufficiently severe to endanger the society.

    Page 786: Single mothers should have their babies taken away by the government; or they could be forced to have abortions One way to carry out this disapproval might be to insist that all illegitimate babies be put up for adoption—especially those born to minors, who generally are not capable of caring properly for a child alone. If a single mother really wished to keep her baby, she might be obliged to go through adoption proceedings and demonstrate her ability to support and care for it. Adoption proceedings probably should remain more difficult for single people than for married couples, in recognition of the relative difficulty of raising children alone. It would even be possible to require pregnant single women to marry or have abortions, perhaps as an alternative to placement for adoption, depending on the society.

    Page 787-8: Mass sterilization of humans though drugs in the water supply is OK as long as it doesn’t harm livestock Adding a sterilant to drinking water or staple foods is a suggestion that seems to horrify people more than most proposals for involuntary fertility control. Indeed, this would pose some very difficult political, legal, and social questions, to say nothing of the technical problems. No such sterilant exists today, nor does one appear to be under development. To be acceptable, such a substance would have to meet some rather stiff requirements: it must be uniformly effective, despite widely varying doses received by individuals, and despite varying degrees of fertility and sensitivity among individuals; it must be free of dangerous or unpleasant side effects; and it must have no effect on members of the opposite sex, children, old people, pets, or livestock.

    Page 786-7: The government could control women’s reproduction by either sterilizing them or implanting mandatory long-term birth control Involuntary fertility control…A program of sterilizing women after their second or third child, despite the relatively greater difficulty of the operation than vasectomy, might be easier to implement than trying to sterilize men… The development of a long-term sterilizing capsule that could be implanted under the skin and removed when pregnancy is desired opens additional possibilities for coercive fertility control. The capsule could be implanted at puberty and might be removable, with official permission, for a limited number of births.

    Page 838: The kind of people who cause “social deterioration” can be compelled to not have children If some individuals contribute to general social deterioration by overproducing children, and if the need is compelling, they can be required by law to exercise reproductive responsibility—just as they can be required to exercise responsibility in their resource-consumption patterns—providing they are not denied equal protection.

    Page 838: Nothing is wrong or illegal about the government dictating family size
    In today’s world, however, the number of children in a family is a matter of profound public concern. The law regulates other highly personal matters. For example, no one may lawfully have more than one spouse at a time. Why should the law not be able to prevent a person from having more than two children?

    Page 942-3: A “Planetary Regime” should control the global economy and dictate by force the number of children allowed to be bornToward a Planetary Regime
    …Perhaps those agencies, combined with UNEP and the United Nations population agencies, might eventually be developed into a Planetary Regime—sort of an international superagency for population, resources, and environment. Such a comprehensive Planetary Regime could control the development, administration, conservation, and distribution of all natural resources, renewable or nonrenewable, at least insofar as international implications exist. Thus the Regime could have the power to control pollution not only in the atmosphere and oceans, but also in such freshwater bodies as rivers and lakes that cross international boundaries or that discharge into the oceans. The Regime might also be a logical central agency for regulating all international trade, perhaps including assistance from DCs to LDCs, and including all food on the international market.The Planetary Regime might be given responsibility for determining the optimum population for the world and for each region and for arbitrating various countries’ shares within their regional limits. Control of population size might remain the responsibility of each government, but the Regime would have some power to enforce the agreed limits.

    Page 917: We will need to surrender national sovereignty to an armed international police force If this could be accomplished, security might be provided by an armed international organization, a global analogue of a police force. Many people have recognized this as goal, but the way to reach it remains obscure in a world where factionalism seems, if anything, to be increasing. The first step necessarily involves partial surrender of sovereignty to an international organization.

    Page 749: Pro-family and pro-birth attitudes are caused by ethnic chauvinism
    Another related issue that seems to encourage a pronatalist attitude in many people is the question of the differential reproduction of social or ethnic groups. Many people seem to be possessed by fear that their group may be outbred by other groups. White Americans and South Africans are worried there will be too many blacks, and vice versa. The Jews in Israel are disturbed by the high birth rates of Israeli Arabs, Protestants are worried about Catholics, and lbos about Hausas. Obviously, if everyone tries to outbreed everyone else, the result will be catastrophe for all. This is another case of the “tragedy of the commons,” wherein the “commons” is the planet Earth. Fortunately, it appears that, at least in the DCs, virtually all groups are exercising reproductive restraint.

    Page 944: As of 1977, we are facing a global overpopulation catastrophe that must be resolved at all costs by the year 2000 Humanity cannot afford to muddle through the rest of the twentieth century; the risks are too great, and the stakes are too high. This may be the last opportunity to choose our own and our descendants’ destiny. Failing to choose or making the wrong choices may lead to catastrophe. But it must never be forgotten that the right choices could lead to a much better world.

    Quelle: http://zombietime.com/john_holdren/

    …………………………………………………………………………………

    Full Context: High-res scans of all pages cited in this report
    Photographs of Ecoscience, inside and out

    *
    Other early publications include Energy (1971), Human Ecology (1973),Energy in Transition (1980), Earth and the Human Future (1986),Strategic Defences and the Future of the Arms Race (1987), BuildingGlobal Security Through Cooperation (1990), and Conversion of MilitaryR&D (1998).

    http://zombietime.com/john_holdren/
    ………………………………………………………………………………………
    *
    P. Holdren is advisor to President Barack Obama
    for Science and Technology,
    Director of the White House Office of Science and Technology Policy, and Co-Chair of the President’s Council of Advisors on Science and Technology (PCAST)
    Holdren was previously the Teresa and John Heinz Professor of Environmental Policy at the Kennedy School of Government at Harvard University, director of the Science, Technology, and Public Policy Program at the School’s Belfer Center for Science and International Affairs, and Director of the Woods Hole Research Center.
    http://en.wikipedia.org/wiki/John_Holdren

    John Holdren (* in Sewickley, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Physiker, Teresa und John Heinz Professor für Umweltpolitik an der Kennedy School of Government der Harvard University. Holdren ist Leiter des ebenfalls an der Harvard University angesiedelten Science, Technology, and Public Policy Program am Belfer Center for Science and International Affairs .Im Dezember 2008 wurde bekannt, dass Holdren den US-Präsidenten Barack Obama wissenschaftlich beraten sollte.

    In der Vergangenheit ist Holdren dafür eingetreten, schwangere Frauen aus bestimmten gesellschaftlichen Gruppen zur Abtreibung zu zwingen, um somit die Vermehrung in bestimmten Schichten zu verhindern. Oder man könnte zur Bevölkerungskontrollen auch dem Trinkwasser ein unfruchtbar machendes Mittel zusetzen. Diese Position findet sich in einer Schrift Holdrens aus dem Jahre 1977 wieder, deren Aussagen jedoch jüngst von seinem Büro dementiert wurden. Auch vertritt er die Auffassung, daß selbst Neugeborene biologisch noch keine
    menschlichen Wesen seien, sondern sich erst durch Sozialisation und Ernährung zu solchen entwickelten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/John_Holdren

    Obamas Wissenschaftsberater Holdren befürwortet Zwangssterilisation
    F. William Engdahl
    Barack Obama hat John Holdren zum neuen Wissenschaftsberater des Präsidenten gewählt, weil dieser zu den prominenten Verfechtern des längst diskreditierten Schwindels von der Klimaerwärmung zählt. Weniger bekannt über Holdren ist hingegen, dass er Ansichten zur Eugenik befürwortet, im Vergleich zu denen manche Nazi-Eugeniker fast humanitär wirken könnten. Unter anderem befürwortet Holdren die Zwangssterilisation von Paaren, die »zuviele« Kinder haben. Diesen Teil von Holdrens Wissenschaft kehren die liberalen US-Medien, die lieber die Mär von der Erderwärmung verbreiten, gern unter den Teppich.http://info.kopp-verlag.de/news/obamas-wissenschaftsberater-holdren-befuerwortet-zwangssterilisation.html

    »… dem Trinkwasser ein unfruchtbar machendes Mittel zusetzen …«

    Es folgt eine Zusammenfassung der Thesen seines Buches Ecoscience:

    – Frauen könnten auch gegen ihren Willen zur Abtreibung gezwungen werden;

    – Die Bevölkerung könnte insgesamt sterilisiert werden, indem man dem Trinkwasser oder Grundnahrungsmitteln ein Mittel zusetzt, das unfruchtbar macht;

    – Alleinstehenden Müttern oder Müttern im Mädchenalter sollte man gegen ihren Willen die Kinder wegnehmen und sie anderen Paaren übergeben, die sie großziehen;

    – Menschen, die zum »gesellschaftlichen Verfall« beitragen (also unerwünschten Personen), »kann man gesetzlich dazu verpflichten, bei der Reproduktion Verantwortungsbewusstsein walten zu lassen« – im Klartext: sie zur Abtreibung oder Sterilisation zu zwingen;

    – Ein nationenübergreifendes »Planetary Regime« (Planetarisches Regime) sollte die Kontrolle über die Weltwirtschaft übernehmen und auch über die intimsten Details des Lebens der Amerikaner bestimmen – mithilfe einer bewaffneten internationalen Polizeitruppe.

    Im selben Buch schreibt Holdren (S. 837): »… verbindliche Gesetze zur

    Bevölkerungskontrolle, sogar Gesetze zur Zwangssterilisation, könnten unter der geltenden Verfassung zulässig sein, falls die Bevölkerungskrise zu einer ernsten Bedrohung für die Gesellschaft werden sollte …«

    Darüber hinaus schlägt Holdren eine weltweite totalitäre Diktatur vor – er bezeichnet sie als »The Planetary Regime« –, die von oben ideale Bevölkerungszahlen diktieren soll: »… ein umfassendes Plantery Regime, [das] die Entwicklung, Verwaltung und Verteilung aller Rohstoffe überwachen könnte …, nicht nur in der Atmosphäre und den Ozeanen, sondern auch in Frischwasserreservoiren wie Flüssen und Seen«.

    Er setzt hinzu: »… dem Planetary Regime könnte man die Verantwortung übertragen, die optimale Bevölkerung für die Welt und jede einzelne Region zu bestimmen und auch vermittelnd einzugreifen, um die Anteile der einzelnen Länder innerhalb der Beschränkungen für die jeweilige Region festzulegen …Das Regime hätte bestimmte Vollmachten, die Einhaltung der vereinbarten Beschränkungen durchzusetzen.«

  26. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ der Gedankenverbrecher

    OMANNOMANN!

  27. der Gedankenverbrecher sagt:

    Zitat
    David Keith (Geoengineer)
    ab min 07:34
    Es ist eine empirische Frage, wie die Leute tatsächlich darauf reagieren werden, wenn sie das erfahren.

    Was in aller Welt sprühen die da ? – deutsche Version
    http://www.youtube.com/watch?v=pwWz997dgc0

    Ich frage mich wie werdet Ihr darauf reagieren ?
    Diese geisteskranken “Soziopathen” sprühen weltweit
    seit über 10 Jahren 10 bis 20 Megatonnen Nanopartikel
    u.a Aluminium-, Strontium- und Barium über unsere Köpfe.

    Die besprühen uns wie Ungeziefer !

    In Vitro Toxicity of Aluminum Nanoparticles in Rat Alveolar Macrophages
    Descriptive Note : Final rept. Jun 1993-Mar 2001

    http://www.dtic.mil/cgi-bin/GetTRDoc?AD=ADA445568&Location=U2&doc=GetTRDoc.pdf

    Bei AAAS treffen wir wieder auf unseren geisteskranken Soziopathen John P. Holdren … derzeit bei US-Präsident Barack Obama der Berater für Wissenschaft und Technologie.
    Holdren ist Vorsitzender des Gremiums von Innovations:
    Technology | Governance | Globalization,
    eines vierteljährlich erscheinenden Magazins
    von MIT Press über “unternehmerische” Lösungen für globale Probleme.

    AAAS President John P. Holdren

    http://www.aaas.org/news/releases/2007/0216am_holdren_address.shtml

    AAAS

    http://www.aaas.org/

    http://news.aaas.org/2011_annual_meeting/0220holdren-plenary-talk.shtml

    >>In 2025 das Wetter besitzen<> hat mit Wetter so nichts zu tun >>

    http://www.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

  28. CrisisMaven sagt:

    Ich habe versucht, das gesamte Ausmass der Japan-Atomkatastrophe und was sie fuer Europa bedeutet hier uebersichtlich zusammenzufassen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=208864

  29. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ ChrisisMaven

    Schön von Dir zu hören!

    Leider war Dein Kommentar erst in der Spam-Meile versumpft.

    Zum Glück fand mein Admin ihn dann noch.

    LG

    Magnus

  30. István Szendi sagt:

    So genägigte Arme,

    Haarp ist Menschenprodukt in der Demokratie, mit der Untestützung des Grundgesetzes.
    Diese sind alle auch Menschenprodukte. Die Wähler sind einbezogen für die gewalttätige Militär.
    Die Deutsche sind damit für den III. WKzustimmendes Volk. Toll ? Wut ? Armes Nr. 1 Fahrzeugsherstel ” leeres Volk”.

    Herr Barack ist ein Mensch der in der USA Intervetionen Nr. ab 53, die nächste machte.
    Ohne politische Entscheidung gibt es kein Haarp. kein Chelmtrail.
    Jetzt ist tiefst Dunkel in meiner Kopfhaut.

    Damit mache ich nicht mehr weiter. Der Beweis ist mein jetztiger Schrift.

    Bitte, fürs Volk nicht viel schreiben, sondern die Zusammnenhänge verö
    ffentlichen.
    Diese Bande sind viel mehr schlimmer als die Drogenmaffia unter Volksbegeehrung.

    Es kommt schnell das Ende, das die Natur ohne Wissenschaftlersbande vorplante.
    Sei treu zur Natur. Du hast kein bessere Wahl.

    Sztyopka ab 24.03.2011

  31. Dude sagt:

    Folgendes sagt doch schonmal einiges..

    Zitat:
    Was Wissenschaftler jetzt bestätigen, lässt aufhorchen: In den Tagen vor dem katastrophalen Tohoku-Beben, das die Stärke 9 erreichte, zeigte sich eine eklatante Temperaturerhöhung in der Ionosphäre. Die Maximalwerte seien wenige Stunden vor dem Beben erreicht gewesen, so erklärt Dimitar Ouzounov vom NASA-Goddard-Raumflugzentrum.
    [...]
    Nicht zuletzt stellt sich in diesem Kontext tatsächlich zunehmend die Frage, inwieweit umgekehrt eine atmosphärische Anregung zum Auslöser von Beben werden kann, wie unter anderem auch HAARP-Kritiker erklären. Immerhin, HAARP, angeblich ein rein ziviles und offenes Forschungsprojekt, ist eine Anlage, durch die ganz gezielt elektromagnetische Strahlung in die Ionosphäre geschickt wird, um sie aufzuheizen. Wenn die Kopplung besteht, kann sie dann in beide Richtungen wirken? Dass Erdbeben und Hochatmosphäre tatsächlich in einer physikalischen Wechselbeziehung zueinander stehen, das zumindest unterstreichen jetzt die neuen Erkenntnisse.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/andreas-von-r-tyi/aufgeheizte-atmosphaere-vor-erdbeben.html

  32. Dude sagt:

    Nachtrag: Sage meinen Dank für den Schreibstil auf dieser Seite!
    Wenn die Themenlage nicht so ernst wäre, würd ich jetzt nicht mehr schreiben, da ich tot wär; zu Tode gelacht… :-)

  33. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ich habe den – leider zwischen DEBKA-”Beiträgen” hängenden – meiner Meinung nach ausgezeichneten Artikel von Rétyis auch gelesen und frage mich ebenfalls, wie der meinige schon deutlich machte, was da Masse ist.

    Die Frage, ob ein Phänomen in beide Richtungen wirken könne, ernstlich zu stellen, ist zuwenigst logisch.

    Dank auch noch für das Lob bezüglich meines Schreibstils: das höre ich natürlich gerne.

  34. Haap de Vaal sagt:

    Es gibt etliche sehr informative Videos zum Thema ULF/ELF-Anlagen wie HAARP, LOIS, MUOS etc.

    In einem wird erzählt, wie sie mit 20 Watt-Anlagen Erdöl- und Erdgas-Lagerstätten finden, weil jede geologische Formation eine eigene Resonanzfrequenz hat.

    Im selben Film wird Nicola Tesla nachgesagt, dass er die Erde sprengen könnte, wenn er ihre Resonzfrequenz kennen würde.

    Es gibt auch ein Beispiel in diesem Film, wie sie mit einem Basslautsprecher bei geringer Lautstärke und tiefen Frequnenzen einen “Erdrutsch” verursachen.
    Und es wird die Frage gestellt, was passsieren würde, wenn man statt einigen Watt eine Mrd. Watt Leistung zur Verfügung hätte.

    Haarp ist sicherlich eine der gefährlichsten Monsterwaffen, die die Betreiber des größten Terrorstaates der Erde, USA, zur Zeit im Terrorkoffer haben.

    Natürlich ist die Erzeugung von Erdbeben nur eine von vielen Einsatzmöglichkeiten. Haarp kommt auch sehr gerne mit seinen Kumpels Chem und Nano Trails daher. Zusammen sind sie eine unschlagbare Gang.

    Die Menschen sind heute in der Lage wie wahrscheinlich noch nie in der Geschichte, alles Leben auf diesem Planeten komplett auszurotten durch vielerlei Techniken und die Erde selbst in Stücke zu sprengen. Wie ich sie kenne, werden sie es “ausprobieren” müssen. Auch um das Gefühl zu erleben, was für ein Gefühl es sein mag, der einzige Übeoslebende zu sein. Kammnixmachen.

  35. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haap de Vaal

    Könntest Du Links auf entsprechende Videos einstellen?

  36. Dude sagt:

    Da ist offenbar was durch die Finger der Zensoren bei N-TV geruscht… sehr sehenswert!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=RC8Mj3RSgr8

Eine Antwort hinterlassen