Archiv für die Kategorie ‘Lügen’

Vom Freitode und den feigen Heuchlern

Freitag, 04. April 2014

Bei den Christen und vielen anderen, die kruden Religionen anhängen, ist der Freitod eine schwere Sünde, eine Todsünde gar (lach).

So kenne ich das auch von den üblichen Reinkarnationsgläubigen, die zwar eher den Begriff der Sünde meiden werden, aber etwa von einem Frevel sprechen, gegen sich selbst wie die kosmische Ordnung, den man dann bitter zu bezahlen, für den man bitter zu büßen haben werde.

Nun, ich will gerecht sein: Ich kann nicht beweisen, dass sie alle irren.

Eins zum Bedenk gebe ich dazu aber doch. Und wenn es nur an verklebte Ohren dringen sollte. (weiterlesen…)

Von der Transformation jetzt

Mittwoch, 02. April 2014

Die Transformation ist spürbar.

Die Lügen “des Westens”, “der Völkergemeinschaft”, “der Europäer”, “der Weltgemeinschaft” werden von genau jenen immer weniger geglaubt, die man zur Aufrechterhaltung derselben unabdingbar braucht.

Es sind jene “Kleinbürger”, wie man sich nun schon zynisch-scherzhaft selber nennt, deren wenigstens noch grummelnde Zustimmung zum System entscheidend wichtig.

Kurzum: Ein Großteil der denkenden Leistungsträger fällt nicht nur aus, sondern wendet sich hörbar ab.

Man hat mächtig dazugelernt.

Inzwischen klagt man weit überwiegend schon nicht mehr über die gleichgeschalteten Medien, deren allfällige Zensurpraktiken: Man spottet.

Die mediale Gedankenkontrolle ist defunkt.

Die Kriegstreiberei ist entlarvt.

Die letzten zwei Jahre haben den Durchbruch gebracht. (weiterlesen…)

Türkei und Syrien: Noch mehr Krieg warum für wen?

Samstag, 29. März 2014

Wenn man diese beiden Stücke zur Türkei bzw. deren Syrien-Politik liest, kann einem fast schwindlig werden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/abgehoertes-geheimgespraech-tuerkischer-ueberraschungseffekt-12869096.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei-kommentar-schmutziger-wahlkampf-12869234.html

Hat die Türkei sich nun tatsächlich, durch all ihre Waffenlieferungen und sonstige Unterstützung von gegen Assad gerichteten Kräften in Syrien, dem Schüren des Bürgerkrieges dort, den eigenen Arsch angebrannt?

Welche Kräfte sind es, die die türkische Regierung jetzt an ein direktes Eingreifen in den syrischen Bürgerkrieg denken lassen?

Weiß das etwa niemand?

Eine handvoll Freischärler können es wohl kaum sein.

Und: Wer hört die türkische Regierung nicht nur telefonisch ab, ist gar in der Lage, geheimste Beratungen an die Öffentlichkeit zu bringen?

Der Mossad? Die CIA? Die Russen?

Sind die plötzlich so bedrohlich wahrgenommenen Kräfte – offenkundig keine Assads – aus der Schatulle Qatars und Saudi-Arabiens finanziert?

Ginge das ohne das Wohlwollen der Amerikaner? (weiterlesen…)

Was ich alles nicht sagen dürfte…

Freitag, 28. März 2014

Ich weiß nicht, wie es ist, als Staatsschullehrer, mit drei Monaten bezahltem Urlaub im Jahr, Lohnfortzahlung im Krankheitsfalle, bezahlter Krankenversicherung für die ganze Familie, Pensionsansprüchen, gegebenenfalls einer Berufsunfähigkeitsrente, zu arbeiten. Überdies der Macht der Notengebung, egal, wie fachlich und sozial inkompetent, der Möglichkeit, eine schlechte Laune nicht mit allen Mitteln bekämpfen zu müssen, jederzeit durchblicken lassen zu können, dass man heute eine habe. Und das bei Unkündbarkeit, bei beliebigen Nebeneinkünften, solange man nicht Schüler ohrfeigt, sexuell belästigt, allzu radikale Ideen absondert.

Das hört sich geradezu so an, als wäre ich als Privatlehrer, stets in Unsicherheit, grundsätzlich gesellschaftlich irrelevant, neidisch, und manchmal bin ich es auch.

Andererseits: Meine schriftstellerische Tätigkeit, alswie sie hier vorzufinden, hätte ich mir als verbeamteter Lehrer niemals leisten können.

Auch nur zu sagen, dass ich dem offiziellen Unfug rund um 9/11 nicht folge, brächte mich schnell in schwere Wasser.

Um wieviel weniger hätte ich von Runen schreiben dürfen, über Aleister Crowley, Islamkritisches, von den Bilderbergern (schon, als es die offiziell noch gar nicht gab, die Behauptung, es gebe sie, als “Verschwörungstheorie” galt), Skull & Bones, Goethes und Lessings ekler freimaurerischer Ideologie, den Plänen Albert Pikes, gar von der geplanten Vernichtung der weißen Rasse in Europa.

Von der Brzezinski-Doktrin, vom Bruch der Lissabonner Verträge, von den gleichgeschalteten Schafsmedien, vom Besatzungsstatus der BRD, die, als doch irgendwie Deutschland, gleichzeitig UN-Feindstaat, von den fragwürdigen Opferzahlen der Bombardierung Dresdens, dem (erheblichen) Teile der zionistischen deutschen Pseudorechten, der Genderasterei, dem Alten Testament als einem Buche des obskurantistischen Schreckens, der Männerdiskriminierung (wenn die Männer keine Moslems oder Juden sind oder sonstwas Edles, also wenigstens dunkelhäutig), dem Lazarus-Syndrom, der Mordbrennerei des Friedensnobelpreisträgers Obama, des ersten schwarzen US-Präsidenten mit weißer Mutter, den ständigen, aberwitzigen Nazi-Vergleichen, dem Klimaschwindel, der Möglichkeit massiver negativer Einflussnahme Außerirdischer, der Tatsache, dass Deutschland nicht nur keinen Friedensvertrag hat, sondern auch – laut Grundgesetz selbst – keine Verfassung, hiemit der Verfassungsschutz wie das Verfassungsgericht schon von der Bezeichnung her absurd, wohl auch nicht von einer gebotenen, radikal zu verändernden Drogenpolitik, von Chemtrails, von durch höchste Kreise offenkundig gedeckten Kinderschänderringen, MK Ultra, der Psychologenmafia, der Methylphenidatmafia, dem verordneten Irrsinn ADS, nein, wohl noch nicht einmal die fiktive Kolonialgeschichte von Deutsch-Südschwitz wäre zu erzählen gewesen.

Und, der Aufzählung nun genug, sicherlich noch vieles mehr. (weiterlesen…)

Dieser Zirkus hat bei mir ausgezirkelt (II)

Freitag, 28. März 2014

An die Vitaminvergiftung nach dem “Vegetarischen Döner” erinnere ich mich noch lebhaft.

Planchierten Broccoli, planchierte Rüben gar, hatte man in das arme Fladenbrot verpresst, immerhin ein paar frische Zwiebeln und Tomaten waren dabei, etwas weiße Soße.

Der hungrige Mann kam sich vor, wie als ob er ein Stallhase wäre.

Nichtmal Käse, nix war dabei.

Kein Wunder, dass die Anhänger solcher Kost an ihre eigene Reinkarnation glauben müssen. (weiterlesen…)

Google und Facebook: Von den Kinderschändern der NSA unwissentlich missbraucht?

Freitag, 21. März 2014

Google und Facebook (sinngemäß): “Wir, die Lieben, wurden von der NSA missbraucht, ohne es zu merken.”

Der oberste NSA-Jurist (sinngemäß): “Ihr wusstet genau was geht, habt brav mitgespielt.”

Hier muss ich nun sagen, dass von den drei notorischen Lügnern letzterer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einmal die Wahrheit sagt.

Wer so saudumm und offensichtlich lügt wie Google und Facebook, der hat ein Problem.

Wenn Google und Facebook einbrechen, hat aber auch die NSA ein Problem.

Denn dann wird alles schwieriger, aufwendiger, teurer.

So eine schöne Symbiose zwischen Privatwirtschaft und dem größten Geheimdienst der Welt: Das wäre doch allzuschade, wenn die nicht mehr funktionierte!

Also nur Theaterdonner?

Ja. Aber auch nein. (weiterlesen…)

Wollt ihr…alle Nazis sein?

Donnerstag, 20. März 2014

Indem inzwischen selbst der FAZ-Herausgeber Berthold Kohler Putin abwechselnd (!) mit Hitler- und Stalin-Vergleichen hernimmt, leistet sich seine Redaktion zu Geert Wilders, der seine Anhänger auf einer Wahlveranstaltung fragte, ob sie in dieser Stadt (den Haag) und in den Niederlanden mehr oder weniger Marokkaner wollten, noch eine Spezialität:

‘Die Fragestellung erinnert zudem an die berühmte Sportpalastrede des NS-Propagandaministers Joseph Goebbels, in der er 1943 mit einer ähnlichen Formel zum „Totalen Krieg“ aufgerufen hatte.’

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/geert-wilders-hetzt-anhaenger-gegen-marokkaner-auf-12855232.html

“Wollt ihr…?”

Das reicht also schon wieder für den Nazivergleich.

Pikant daran allerdings, dass Wilders ein glühender Verehrer Israels, ein herausragender Vertreter der prozionistischen Euro-Pseudorechten. (Wie in Deutschland PI, die untergegangene Partei “Die Freiheit”.)

Es ist auch kein Problem, dass ein libanesisch-holländischer Rapper ein simuliertes Hinrichtungsvideo, klar auf Wilders abgezielt, ins Netz gestellt, in der neuen NATO-Putschregierung in Kiew Leute einer Formation sitzen (“Swoboda” – “Freiheit” – u. a. der Generalstaatsanwalt, der die Vorgänge am Maidan aufzuklären hätte…), deren Chef unverblümt zum Mord an Russen, Deutschen und “Judensäuen” aufruft. In einem Atemzuge! (weiterlesen…)

Von geistiger Wehr: Ein Ausblick

Mittwoch, 19. März 2014

Eben stieß ich auf einen sehr guten SZ-Artikel zur Sammlung von “lediglich Metadaten” durch die “Dienste”.

http://www.sueddeutsche.de/digital/telefonueberwachung-durch-geheimdienste-die-luege-von-den-metadaten-1.1916548

Viele Lügen sind zur Telefon- und Internetüberwachung nun nicht mehr übrig. Wir wissen dazu nur noch nicht, wie effektiv bis in welche Tiefe die Auswertungsprogramme tatsächlich sind.

Zeit also, sich einmal Gedanken darüber zu machen, ob es noch Formen der Überwachung und Datenerhebung, vielleicht gar in Verbindung mit psychischer und/oder physischer Manipulation, gegen die Zielpersonen (also praktisch alle) gibt, von denen wir noch nicht einmal gesicherte Kunde haben.

Inwieweit, z.B., lassen sich physiologische Funktionen, auch Hirnströme, womöglich auch auf Entfernung (also nicht nur bei den Schwachköpfen, die sich ein Armband dafür installieren), unbemerkt messen, beeinflussen?

Immerhin weiß die Hirnforschung schon so einiges darüber, wann welche Hirnareale wie vernetzt, angeregt, in welcher Weise bzw. für welche Aufgabe eingesetzt. Zudem nicht schlecht, wenn man weiß, dass der Patient die und die Schwäche hat, man ihn darüber also ganz unverdächtig schwächen, krankmachen, ermorden kann.

Spekulationen über HAARP, alle möglichen Wellen aller möglichen Frequenzen und Arten gibt es zuhauf. Gesichertes kaum.

Dies führt dahin, dass Menschen, die tatsächlich oder vermeintlich Opfer echter An- und Übergriffe mit z.B. Mikrowellentechnik (da scheint es ziemlich klar, dass man Leute durch Wände hindurch “rösten” kann, bereits mit recht einfacher Ausrüstung), allein schon dadurch dem Wahnsinn nahe oder in ihn getrieben werden können, weil man sie als paranoid, als einen Fall für die Psych abstempeln wird, sie sich immer wieder selber fragen werden, ob sie sich nicht doch alles einbilden.

Wie nun können wir uns wirksam gegen etwas schützen, das wir gar nicht genau kennen, das multipel (also in verschiedenen Formen) auftreten kann, von dem wir nicht wissen, wie es funktioniert, ob “es” überhaupt vorhanden und am Werke?

Wie bekämpft man Dämonen? (weiterlesen…)

NSA-Netzgiganten: Verlogene Larmoyanz und unsägliches Geschwätz

Freitag, 14. März 2014

Was man in diesem Bericht zu lesen bekommt, ist feinste Realsatire.

Selbst die FAZ nennt das Stück im Übertitel “Wohlfeile NSA-Kritik”.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/wohlfeile-nsa-kritik-das-misstrauensmanagement-der-internetkonzerne-12846787.html

Der Facebook-Chef Zuckerberg gibt den Stinkigen auf die amerikanische Regierung, für die er eifrig Daten sammeln durfte, weiterhin sammelt.

Auch Google gibt sich verschnupft, tat und tut dasselbe, faselt jetzt etwas von Verschlüsselung, bei der NSA wird man sich darüber halb totlachen.

Der Urguru Wozniak hinwiederum:

‘Auf die Frage, ob wir Apple vertrauen könnten, war seine Antwort vor über tausend Zuhörern in Hannover: „Keine Ahnung.“’

Und Bill Gates findet auch nette Worte:

“Mit Blick auf die besorgniserregenden Geheimdienstaktivitäten sagte Gates, es würde ihn noch viel mehr beunruhigen, wenn es keinerlei staatliche Überwachung gäbe.” (weiterlesen…)

Bis dass der böse Putin kam

Freitag, 14. März 2014

Ausnahmsweise verweise ich hier jetzt nur, nachtragend, ja, so bin ich manchmal, auf einen Beitrag meiner selbst, der bleibenden Aktualität halber:

http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/12/20/putinhass-die-plutokraten-sind-angezahlt/

Arme Schafsschrappler!

Donnerstag, 13. März 2014

Die Sache mit der Ukraine ist ein Menetekel.

Oder ein Fanfarenstoß.

Die gemäß Brzezinski-Doktrin die gewaltsame Einkreisung Russlands, letztlich auch Chinas, betreiben, bezeichnen Putin als Brandstifter, stellen die Tatsachen einfach auf den Kopf, meinen anscheinend, dass das, da sie über gleichgeschaltete Medien verfügen, keiner merke.

Oder fühlen sie sich schon so lügensicher, dass ihnen egal ist, wie viele das merken?

Inzwischen, Treppenwitz der Geschichte, reden gewisse Leute, z.B. im Forum der FAZ, schon davon, Putin habe da seine Fünfte Kolonne, eine Armada an bezahlten Schreibern installiert, auch gebe es wohl masse Schwachköpfe, die der russischen Propagandamaschine lemminghaft auf den Leim gingen.

O weh! (weiterlesen…)

Kein Rederecht für Schröder und Merkel

Donnerstag, 13. März 2014

“Das Europaparlament bedauert die Äußerungen des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder über die Krise in der Ukraine, betont, dass er keine öffentlichen Aussagen zu Themen machen sollte, die Russland betreffen, da er sich aufgrund seiner Beziehungen zu dem Unternehmen Gazprom, das eines der bedeutendsten außenpolitischen Instrumente Russlands darstellt, in einem eindeutigen Interessenkonflikt befindet.”

So ein gemeinsamer Änderungsantrag von Konservativen und Grünen.

Wunderbar. Man lässt die Hosen vollends runter. Oder zieht die Handschuhe aus. Wie man will.

Nachdem man den gewaltsamen Putsch in der Ukraine mit allen Mitteln vorbereitet und unterstützt hat, soll nun der Altkanzler ein Sprechverbot bekommen.

Nun, die Konrad-Adenauer-Stiftung, alswelche in Kiew im Verein mit westlichen Diensten kräftig mitmischte, ist doch wohl – wie letztere es sind – irgendwie unserer Kanzlerin zuzuordnen, alswomit sie sich ebenfalls in einem eindeutigen Interessenkonflikt befindet. Zur Ukraine also ebenfalls das Maul halten sollte, wenn es danach geht.

Indem die Gleichschaltung der Schafsmedien – der Systemmedien – wohl kaum je so offenkundig wurde wie zu den Vorgängen in der Ukraine, wie als ob das nicht reichte, Zensur und Selbstzensur allenthalben, auch noch das.

Merkt ja keiner, nicht wahr? (weiterlesen…)

Trolle: FAZ weiß nur von Psychopathen – Presserat plant Trollkodextext

Sonntag, 09. März 2014

“Trolle, also Menschen, die im Internet ohne erkennbaren Grund pöbeln, beleidigen, Menschen gegeneinander aufhetzen oder einfach nur geistlose Dinge absondern (auch auf FAZ.NET, übrigens), werden von Gefühlskälte, Selbstgerechtigkeit und Egoismus getrieben.”

So die FAZ am Faschingsdienstag, sich auf kanadische “Wissenschaftler” berufend.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/troll-studie-sadistisch-narzisstische-netzpsychopathen-12830790.html

Sadisten, Psychopathen seien sie, die Trolle. Abschaum, Abhub, Bodensatz steht zwar nicht dort, wohl aus Gründen der Humanität oder politischen Korrektheit, lässt sich aber leicht herauslesen.

Völlig unterschlagen bzw. nicht behandelt wird dabei, dass die gefährlichsten Trolle eben nicht nur aus persönlichen Motiven heraus handeln, zudem sehr kühl, besonnen und zielgerichtet.

Sie handeln nämlich freiwillig im Sinne einer Ideologie (Veganismus, Islam, Feminismus…You name it), oder sie arbeiten für Geld, oder es kommt gar beides zusammen.

Weiß der für dies Thema auserwählte FAZ-Redakteur Florian Siebeck gar nicht, dass es diese Leute gibt, und zwar nicht wenige, ob nun von Geheimdiensten oder von sonstigen Interessengruppen bestallt? (weiterlesen…)

Weiße Heteros: Selbst die Frauen kulturloses, ewiggestriges Schweinepack

Samstag, 08. März 2014

Hier ist er wieder, der antiweiße Rassismus, direkt, ungeschminkt.

Wieder beim Spiegel, diesmal, wie oft: Eine (weiße!) Feministin gefällt sich darin.

“Ich habe mir meinen Status als überlegener, heterosexueller weißer Mensch zwar nicht hart erarbeitet. Er war einfach da. Doch er ist besser als das, was bei euch einfach da ist.”

So Sybille Berg über eine andere Sybille, der sie, ob nun berechtigt oder nicht ist hier egal, Homosexuellenfeindlichkeit vorwirft.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sybille-lewitscharoff-sybille-bergs-gedanken-zur-skandalrede-a-957412.html

Merkwürdig nun, Frau Berg, dass Homosexualität meines Wissens in keinem Land mit weißer Mehrheitsbevölkerung strafbar ist. (weiterlesen…)

Majdan-Scharfschützen: Ausgelogen?

Mittwoch, 05. März 2014

Hier kann man sehen, wie die Leute reihenweise aufwachen, was für ein Kommentarstrang jetzt schon!

http://www.faz.net/aktuell/politik/ashton-telefonat-abgehoert-wer-waren-die-scharfschuetzen-auf-dem-majdan-12833560.html

Es wird eng für die Befreier der Ukraine.

 

Von der “satanistisch-luziferischen” Irreführung

Dienstag, 04. März 2014

Viele pflegen die rituelle Kinderschänderszene als “satanistisch”, als “luziferisch” zu bezeichnen.

Schon das ist – mindestens – eine halbe Irreführung, auch wenn die solche Begriffe gebrauchen sich dessen meist nicht bewusst sein mögen.

Nur eine halbe Irreführung deshalb, weil “Satan” und “Luzifer” Teil des Programms, zu dem auch der sie geschaffen habende “Gott”, Jahwe, gehört.

Mit diesen Begriffen kommt man nicht weiter. Man funktioniert so noch selbst unbewusst im Sinne des Programms.

Klar? (weiterlesen…)

Trolle: Höchste Zeit zum satt Absahnen

Sonntag, 02. März 2014

Ich denke, dass es derzeit keinen Arbeitsmarkt gibt, wo die ernsthafte Nachfrage das Angebot an qualifizierten Kräften derart übersteigt, wie auf jenem des Trollwesens, der Netzdesinformanten.

Eine echte Wachstumsbranche. Geld ist genug da, und Not auch. Was will der Arbeitnehmer mehr? (weiterlesen…)

Affäre Edathy: Geht es noch absurder?

Montag, 17. Februar 2014

Das ist wirklich mal ein Artikel, dessen Kommentarstrang sich zu lesen lohnt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/merkwuerdigkeiten-im-fall-edathy-brief-der-staatsanwaltschaft-an-lammert-war-unverschlossen-12806239.html

Wie absurd soll die Affäre Edathy noch werden?

Geht da noch was?

Kommen bald die echten UFOs? (weiterlesen…)

Von der kommenden aristokratischen Umwälzung (III)

Sonntag, 16. Februar 2014

Die aristokratische Umwälzung kommt schon auf auch meinen noch leisgestellten Sohlen.

Sie breitet sich, wie ich weiß, schon unter der ach so unterschätzten Jugend aus.

Man merkt schon dort, wie eine Totalversklavung wollentlich ins Werk gesetzt.

Noch werkeln Leute wie Julie Zeh oder Sascha Lobo hilflos an der Sache herum.

Teils setzen aber auch die schon Zeichen, die, wie diese beiden, Schafsmedienverbreitung haben.

Diese haben sie natürlich nur, weil sie nicht an den Kern, die Kerne der Sache rühren.

Schon klar. (weiterlesen…)

Knabenbeschneidung: Zucht einer kranken, lenkbaren Kriegerkaste

Donnerstag, 06. Februar 2014

“Ansonsten ist das Babygebrüll wegen mangelnder oder ganz ohne Betäubung durchgeführter Verstümmelung gar nicht weiter erwähnenswert gegen die Tatsache, dass die solchermaßen Verstümmelten lebenslang eines Teils Ihrer Sexualität beraubt sind und mit partieller Gefühllosigkeit gestraft.”

Das schrieb eben vorhin der löblich treue Leser und Kommentator “Anonymus” zur Knabenbeschneidung, im Vorstrange kommentierend.

http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/12/20/beschniss/comment-page-1/#comment-286622

Dabei erwähnte er zum Thema auch Zensur.

Die ist da selbstverständlich selbstverständlich.

Wir werden doch nicht noch dahinkommen, dass man der ganzen Menschheit die Wahrheit über einen so großen Teil ihrer selbst sagt!

Nicht kein ein Idiot dächte sich sowas aus. Odder? (weiterlesen…)

Vom schlimmsten Geschmeiß

Sonntag, 02. Februar 2014

So, wie es aussieht, wusste die renommierteste Medienanstalt des Planeten, die BBC, fast mann- und mausweis, was ihr Star Savile mit Kindern trieb, über tausend, über zwanzig und mehr Jahre.

Man wird auch noch an den magischen Kern der Sache herankommen.

Natürlich sollte ich das nicht sagen. (weiterlesen…)

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...32 33 34 Next