Mit ‘Wir’ getaggte Artikel

Sie ist nicht am Ende

Donnerstag, 21. Juni 2012

Die europäische Philosophie ist, überall, wo ich davon höre, dass es noch eine gäbe, praktisch am Ende.

(Außer hier: Aber das wird nachher erklärt.)

Die Weisheit ist den sogenannten heutigen Philosophen als Gegenstand zu beschwerlich, gar als ein ungebärdig Tier zu gefährlich geworden.

Man schleicht allenfalls, wenn das gut bezahlt wird und Ehren bringt, um sie herum, lieber, als dass man sie auch nur wenigstens mal streicheln dürfen möchte.

Man ergeust sich in Relativismen, gibt auch gerne mal den Patrioten (wenn der Krieg dann verloren geht, macht man es wie jener Benn und verspottet die letzten Landser), ist sich seine eigene geistesverwilderte Kindertagesstätte.

Man will derweil einfach seine eigene Bedeutungslosigkeit als austauschbare, willfährige, billige Hure nicht wahrnehmen.

Denn das ergäbe immerhin ein Stück Selbsterkenntnis.

Und die wäre, wenn nicht direkt, so indirekt, da man ab da mit voller Absicht wider alle anderen lügen müsste, anstatt nur wider sich selbst, was viel schwieriger ist, im professionellen Sinne verhängnisvoll. (weiterlesen…)