Mit ‘Schulden’ getaggte Artikel

Leider keine Satire

Samstag, 18. Februar 2012

Endlich weiß ich, wie es geht, mindestens gegangen wäre, dass wir nicht (mehr) für die Schulden anderer Länder (wie es der Lissabonner Vertrag verbot, aber das ist unseren Politikern egal), von Banken, Spekulanten und Derivatezockern, haften.

Wir machen einfach selber für uns selber so viele Schulden, dass wir das gar nicht mehr können. (weiterlesen…)

Aphorismen 127

Donnerstag, 27. Mai 2010

Madame, die Schulden bezahle ich gerne, sobald ich die Zinsen abgevögelt habe.

Aphorismen XIX

Montag, 20. Juli 2009

Die Zentralbanken haben die Geldmenge verdoppelt und doch die Schulden nicht halbiert.

Demokratie

Freitag, 20. März 2009

Wir leben in einem Käfig, genannt Demokratie, also Volksherrschaft. In diesem dürfen wir jede Partei wählen oder gar gründen, die für unsere Wärter anschaffen geht, die Herren der Schulden.

Diese, deren Höchste jedenfalls, sind eigentlich genausowenig geldversessen wie ein indischer Yogi, der seit zwanzig Jahren auf einem Bein an einer kalten Felswand lehnt. Sie wissen allzu genau, wie wenig Geld wert ist, nämlich nichts, dass es seinen vermeintlichen Wert nur aus dem Glauben an denselben bezieht. Wird dieser Glaube weggezogen – und dessen sind sie die eigentlichen Meister – , so verfällt er über Nacht. (weiterlesen…)