Mit ‘Lügen’ getaggte Artikel

Endverendet

Dienstag, 16. April 2013

Die historischen Lügen (z.B. zu den Rheinwiesenlagern) türmen sich so hoch, dass man mit den rezenten seine übele Mühe hat, sie vergleichsweise weit in den Himmel ragen zu lassen.

Zudem: Man lügt ja nicht einfach nur zum Spaß, z.B. dahingehend, der Euro hätte dem deutschen Arbeiter unterm Strich nur Vorteile gebracht. Derlei durchzuhalten, ist ganz schön anstrengend.

Lasset uns also für die armen, ständig, naja, wenigstens immer wieder, von Widerspruch gebeutelten Lügner beten. Dauerndzu müssen sie im Büßergewande einhergehen, und kaum eine Wahrheit schenkt ihnen je ein angemessenes Mitleiden.

So müssen sie denn, in ihrer argen Diskriminiert- und Verfolgtheit, bei fast schon sauerem Chateau Petrus, tristemang, ihr Koberind in sich hineinverkahlen, einsam, Zuspruchs nur von ihren livrierten Lakaien.

Was macht es da das Leben noch lebenswert, dass man ein paar verdeckte und ein paar offene Angriffskriege führen darf? Wie sollte derlei alltägliche Routine der Tafel noch lachende Gesichter schenken? (weiterlesen…)

Syrien: Von der Schafsmedien “Berichterstattung”

Freitag, 13. Juli 2012

Die ganze Syrien-Berichterstattung der sogenannten “Qualitätsmedien” stinkt, mit seltenen Ausnahmen (z.B. Rainer Hermann in der FAZ, der das Massaker in Hula hinterfragte) zum Himmel. Man kann eigentlich schon gar nicht mehr von einer Berichterstattung sprechen. (Ein “schönes” Beispiel zur teils schon idiotisch zu nennenden Propaganda der “Weltgemeinschaft” finden Sie auch in meinem Beitrag “Hat Syrien Wunderwaffen?“.)

SPON, seit einiger Zeit das dümmste Schafsmedium Deutschlands (nicht nur auf diesem Gebiete), hat es dazu in den letzten Wochen und Monaten so plump angefangen, dass es jede Menge wütende, auch spöttische Kommentare dazu setzt.

Immerhin, wenn wieder mal ein propagandistisch durchgestylter Artikel, sich allein auf Angaben von Rebellen stützend, mit suggestivem Kampfhubschrauberbild, erscheint, folgt inzwischen auch das kleine Sätzchen: “Eine unabhängige Überprüfung der Angaben ist nicht möglich.”

Der ganze Artikel, der in dem Sinne gar keiner ist, als dass er wohl fast gänzlich von den angegebenen Nachrichtenagenturen stammt, weshalb sich die Sache bei der FAZ fast identisch liest, ist immerhin nicht mehr ganz so einseitig suggestiv, wie das vor Wochen noch der Fall war.

Die mannigfachen Leserproteste scheinen doch ein wenig bewirkt zu haben. (Geben Sie denen, auch den anderen, jederzeit Saures!)

Aber analysieren wir mal ein bisschen, was die FAZ schreibt, zunächst den ersten Satz des oben verlinkten Artikels: (weiterlesen…)

Hetzer und Spinndoktoren unter sich

Sonntag, 12. Februar 2012

Es sind diese Dinge, die unsere Zeit wesentlich prägen, weswegen es nicht hilft, sie zu ignorieren. (weiterlesen…)

Angstlügen

Samstag, 10. Dezember 2011

Man lügt zum Geld, man lügt zum Militär, man lügt zur Demokratie, man lügt zum Islam, man lügt bezüglich der Geschlechter, man belügt den Nachwuchs, man lügt zum Terror, man lügt über das Klima, man lügt über die Geschichte, man lügt zur Atomkraft, man lügt zum Biosprit, man lügt zu ADHS, man lügt, lügt, lügt.

Wer so viel lügt, der hat Angst.

Libyenkrieg, Lügen und Schafsmedien

Freitag, 07. Oktober 2011

Über den Libyenkrieg hören wir normalerweise nur Nato-Propaganda, also die Darstellungen der Angriffskriegspartei.

Deshalb stelle ich jetzt diesen Link ein.

Denken wir bloß einmal ein bisschen logisch.

Wieso ist es den “Rebellen”, mit brutalster “Unterstützung” durch die fürchterlichste Luftwaffe, die die Welt je gesehen, zuzüglich “bester” französischer, britischer und amerikanischer “Spezialeinheiten” (also der Bodentruppen, die es nie geben sollte) in über einem halben Jahr immer noch nicht gelungen, das bevölkerungsmäßig kleine Land wirklich unter Kontrolle zu bekommen?

Wo doch vorgeblich fast die gesamte Bevölkerung hinter ihnen stehe? (weiterlesen…)

Libyen-Lügen gegen Deutsche

Mittwoch, 24. August 2011

In den Schafsmedien herrscht Jubelstimmung. The English Army has just won the war. La France war auch mit ganz vorn dabei, als Verteidigerin republikanischer Tugenden und geistig-kultureller Nabel der Welt.

Dagegen wir Deutsche. Hasenfüße. Kleinliche Bedenkenträger. Illoyal. Beinahe Verräter. (weiterlesen…)

Libyen-Lügen: Hurra und Ohje…

Dienstag, 23. August 2011

Alle Welt bejubelt den Sturz Gaddafis, ohne dass man seiner habhaft geworden oder die Kämpfe um Tripolis wirklich entschieden.

Man verfasst Nachrufe auf einen noch nicht Gestürzten, den man gleichzeitig endlich abzudanken auffordert.

In Frankreich Riesenbauchpinseln des Neuen Afterphilosophen.

Alle stehen fest an der Seite des libyschen Volkes. (weiterlesen…)

Lügen um Libyen

Montag, 22. August 2011

Jetzt feiert der Spiegel die NATO-Bomberei und lässt die Bundesregierung runter, weil sie nicht mittat.

Um den Eintrag werde ich mich noch kümmern.

Bomben und Psychokrieg (Operation Sirene)

Montag, 22. August 2011

Noch zwei alternative Berichte aus Libyen:

(weiterlesen…)

Von entscheidenden Plagiaten

Donnerstag, 14. April 2011

Die Plagiate, die entscheidend aufzudecken sind, sind die Lügen der Kriegstreiber.

Die Weltkriegstreiber sind angezählt (III)

Dienstag, 08. März 2011

Wenn man lange eingesenkte Lügen aufbrechen will, kann man das meist nicht auf einmal.

So auch bei den Machenschaften der Weltkriegstreiber, weswegen erst jetzt der dritte Teil folgt, in welcherlei Hinsicht sie angezählt seien.

Man weiß inzwischen, wer sie sind, jedenfalls im Groben; ihre Namen geistern allenthalben durchs Weltnetz.

Viele halten dies für unerheblich; doch weit gefehlt: Es schmeckt jenen gar nicht. (weiterlesen…)

Vom Neuen Lügen

Donnerstag, 27. Januar 2011

Das offene Lügen scheint nicht nur mehr Spaß zu machen, es deucht unseren Oberverblödern inzwischen auch volkserzieherisch wertvoller: eine also auffällige wie bezeichnende Entwicklung.

Ich wiederhole mich absichtlich

Mittwoch, 01. Dezember 2010

Man lässt aus den Grindigen kleine Wahrheiten heraustriefen und bäckt daraus Steine fürs große Lügengebäude.

Wikileaks: der Trick

Mittwoch, 01. Dezember 2010

Heutzutage lügt man durch Verbreiten wohlteilhaftiger Wahrheit.

Lügen von Grund auf

Sonntag, 28. November 2010

Man erzählt schon den Kindern, Geld regiere die Welt. Das ist eine gut ausgerechnete Lüge. Die Welt wird über gedankliche Kraftfelder beherrscht.

Einmaleins der Lüge

Samstag, 27. November 2010

Was zu groß ist für ihr kleines Dasein, das wollen die Menschen lieber nicht sehen.  Darauf gründend klappt Lügen je größer, um desto besser.

Gutsein im Glauben

Dienstag, 09. November 2010

Gut sein heißt für Gläubige, jederzeit für das Gute lügen dürfen. Deshalb ist das Gutsein im Glauben so gefragt.

Lügenfreunde

Montag, 08. November 2010

Es gibt Leute, die einfach nur Freude am Lügen haben. Auf die gebet acht.

Merkwürdige Korrelation

Samstag, 30. Oktober 2010

Zu dumm zum Lügen und zu dumm zum Saufen fällt bemerkenswert oft in Eins.

Lügen für den Islam

Donnerstag, 09. September 2010

Hier erklärt uns Kourosh Ziabari, ein alerter junger iranischer Journalist eloquent, wenn auch mehr denn schönfärberisch, anlässlich der geplanten Koranverbrenunng zum 9/11-Jahrestag, wie gut dem frommen Moslem aufgegeben sei, auch Juden und Christen zu achten.

Dabei räsonniert er darüber, was wohl geschähe, verbrennten Moslems Thoras, wie wohl der weltweite Aufschrei aussähe: nicht ohne dann klarzustellen, dass so etwas keinem frommen Moslem einfallen könne, da all das darinstehende, ebenso wie das Erbe Christi, ja als von Allah gesandte Voroffenbarung, unter den Islam subsumiert sei.

Schön: Aber von den Rechten, der Existenz Ungläubiger kein Wort.

Lieber Herr Ziabari, Ihre beachtliche Eloquenz, zumal in Ihrem Alter, auch noch in einer Fremdsprache, in allen Ehren: Durch Weglassung von über der Hälfte der Menschheit aus Ihrer Gleichung, die den Islam im Ergebnis als wahre Religion der großmütigen Toleranz preist, wird diese trotzdem nicht richtig.

Vielmehr gerät sie zur wohlkalkulierten Lüge.

Ölpest: Riesenloch in Wirklichkeit ganz woanders?

Dienstag, 20. Juli 2010

Matt Simmons, ein renommierter Ölexperte, geht inzwischen so weit, zu behaupten, dass das, was BP uns zeigt, gar nicht das Riesenloch bzw. der Riss im Meeresboden sei, aus dem diese gewaltige Menge Öl in Wirklichkeit ausströme:

Ich habe keine Ahnung, ob dieser ehemalige Berater des lügen- und kriegsseligen George W. Bush uns die Wahrheit sagt, will diese krasse Behauptung hier aber doch an Interessierte weitergeben.

An seinen sonstigen Ausführungen leuchtet zumindest einem Laien wie mir ein, dass das millimetergenaue Anbohren eines tellergroßen Lochs (zur Einrichtung einer Entlastungssteigleitung) in 33000 Fuß Tiefe eine “tricky” Sache sei.

Roberts zu Clintons Lügen, Iran und Ölpest

Sonntag, 11. Juli 2010

Paul Craig Roberts fragt sich am Ende eines Artikels auf rense.com, weshalb Russland und China die USA gegen Iran so weitgehend gewähren lassen, wie es ihren Interessen normalerweise nicht entspricht.

“Perhaps Russia and China have decided to let the Americans over-reach until the country self-destructs.

On the other hand, perhaps everyone is miscalculating and more death and destruction is in the works than the world is counting on.

Like the Gulf of Mexico.”

(Vielleicht haben Russland und China beschlossen, die Amerikaner sich überdehnen zu lassen, bis sich das Land selbst zerstört. Andererseits verrechnet sich vielleicht jeder und mehr Tod und Zerstörung steht auf dem Plan, als die Welt darauf zählt. Wie der Golf von Mexiko.)

Ich belasse es jetzt vorerst beim Hinweis, dem Zitat und dessen Übersetzung.

Pages: 1 2 Next