Mit ‘Firmenpsychopathen’ getaggte Artikel

Zitat und Selberdenken

Dienstag, 13. Juli 2010

Dieses Zitat, das ich in einem Artikel im Zusammenhang mit der Ölpest fand, will ich Ihnen nicht vorenthalten:

The concept of “corporate psychopaths” is an emerging realization and has been described by Dr. Robert Hare who is a world-renowned psychiatrist and professor at the University of British Columbia. The 2008 Australian documentary, I, Psychopath, points out that the vast majority of psychopaths are not crazed axe murderers: “Most of them function incognito in high-powered professions, all the way to the very top.” These are people who have no conscience. They are described as being manipulative, charming, glib, deceptive, parasitic, irresponsible, selfish, callous, promiscuous, impulsive, antisocial, and aggressive. Their main defect—what psychologists call “severe emotional detachment” or a total lack of empathy and remorse—is concealed and harder to describe than the symptoms of schizophrenia or bipolar disorder.”

(Das Konzept der “Firmenpsychopathen” wird zunehmend erkannt und wurde von Dr. Robert Hare beschrieben, einem weltbekannten Psychiater und Professor an der University of British Columbia. Die australische Dokumentation des Jahres 2008, Ich, Psychopath, verdeutlicht, dass die weit überwiegende Mehrheit an Psychopathen keine abgedrehten Axtmörder sind: “Die meisten von ihnen fungieren inkognito in höchst ermächtigten Berufen, bis ganz nach oben.” Diese Leute sind gewissenlos. Sie werden als manipulativ, charmant, glatt, betrügerisch, parasitär, verantwortungslos, selbstisch, boshaft, promiskuitiv, impulsiv, asozial und aggressiv beschrieben. Ihr Hauptdefekt – was Psychologen “schwere emotionale Abständigkeit” oder einen völligen Mangel an Empathie und Reue nennen – ist verborgen und schwerer zu beschreiben als die Symptome von Schizophrenie oder bipolarer Störung.)

Sapienti sat.