Mit ‘Casanova Intelligence’ getaggte Artikel

Weiber, Geld, Lebenskunst

Mittwoch, 27. Juni 2012

Ich kannte einen Oberspezialisten im Weiberaufreißen, dessen Erwähnung zu tun hier, unter der Rubrik “Schönes”, durchaus mal angebracht.

Ich entzweite mich später mit ihm, allerdings nicht der Weiber halber.

Praktisch immer, wenn er (ein anderer Kumpel nannte ihn nur noch den Casanova) seine Neue anschleppte, war er endgültig unsterblich verliebt, der überaus begabte Naturwissenschaftler (schwäddsa koh er au, abber ed so gued wian i) verdrehte verzückt die Augen, wie als ob er Gaia persönlich entdeckt und hernach gleich erobert habe, dass er darob (sei es aus Neid, sei es gerechtfertigt gewesen, oder aus der reinen lachenden Bosheit heraus) auch manchen Spott erntete.

Denn meistens war’s nach zwei Wochen aus die Maus, und, schwuppdiwupp, war, nachdem er sich einen Tag in fürchterlichem Selbstmitleiden geübt hatte, den Schluss aller Zeiten hinter sich gebracht, alsbald die nächste dran. (weiterlesen…)