Mit ‘Buddha’ getaggte Artikel

Vom Vergleiche als große Quelle des Unglücks

Sonntag, 17. März 2013

Da ich heute ein bisschen gereizt bin – sonst bin ich allezeit ein ewig lächelnder Buddha pur, lediglich ohne Swastika auf dem Wams, weil das in meinem freiesten aller je dagewesenen deutschen Vaterländer nur jenen von Falun Gong gestattet – will ich auch das noch zeitig von der Backe kriegen, es schlicht erledigt haben.

Es dreht sich um noch ein Stück aus diesem Kommentarstrange, erstes Teilzitat von Leserin Lisa, das zweite und dritte von mir.

http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/03/10/osho-noch-ein-schlechter-lehrer-ii/#comments

“Nietzsche, Konfuzius und Osho kann man nicht vergleichen. Eigentlich kann man nichts vergleichen, da alles für sich selber steht. Der Vergleich ist eine der großen Quellen des Unglücks.” (weiterlesen…)

Uhle-Haronen hat auskanalt

Mittwoch, 23. Mai 2012

Uhle-Haronen hat sich wieder bei mir gemeldet und gleich loskanalt wie gschnalzdeppicht.

Beim letzten Mal konnte er noch kein Deutsch, was er aber anscheinend in der Zwischenzeit leidlich gelernt hat.

Er überbrachte folgende Botschaft:

“Du jetzt hasst die Wahl.

Entweder ich oder dein Schreibtich. Avatare stinkig auf dich sinnt. Du viel zu wenig beteln tust. Wenn du das nicht machen bald, wir dich bestrafen. Schicken ätherische Gerichtsvollzeiger. Un nehmen Taback und Bier weck. (weiterlesen…)

Aphorismen III

Samstag, 21. März 2009

.

“Buddha wollte ans Ende. Der Aphoristiker sucht Ansätze.”

***

“‘Postmoderne. Die ganze Welt im Schlussverkauf.”

***

“Nachlässige Übersetzer gehören an den Pranger, ihre Verleger enteignet.”

***

“Klimaschwindel II: Die Erderwärmer dürfen ihre Lodenmäntel gerne bei mir abliefern.”

.