Mit ‘Ärzte’ getaggte Artikel

Aphorismen 61

Dienstag, 15. Dezember 2009

Ärzte sind so etwas Ähnliches wie die Polizei.

Arme Ärzte II

Donnerstag, 17. September 2009

Der SPIEGEL beschreibt diese Woche unter dem Titel “Legale Korruption” wie tausende niedergelassene Ärzte sich von dem Arzneimittelhersteller Ratiopharm dafür “belohnen” ließen, dessen Medikamente statt derer billigerer Hersteller zu verschreiben.

Dies führte zu massenweise Ermittlungsverfahren bundesweit, aber bisher und wahrscheinlich auch weiterhin ohne Konsequenzen, da das geltende Recht vorgeblich keine Handhabe gegen die korrupten Mediziner biete, also die Leute, welche laut Statistik im Durchschnitt nur etwa 12-15000 Euro monatlichen Vorsteuergewinn, völlig auf dem Zahnfleisch kriechend, gerade noch mit letzter Kraft dem Finanzamt zu melden in der Lage sind. (weiterlesen…)

Arme Ärzte?

Donnerstag, 30. Juli 2009

Kürzlich las ich, dass die armen niedergelassenen deutschen Ärzte (ich weiß, dass es in Krankenhäusern ganz anders aussieht) im Schnitt gerade mal 10 000 Euro im Monat nach Hause brächten. Ein spontaner Gerechtigkeitslücken- und Mitleidsanfall führte zu akutem Schweißausbruch, Hyperventilation und, da ich mir als geiziger Schwabe keinen Doktor leisten wollte, dazu, dass ich zur Selbstmedikation griff und recht zügig ein Nachmittagsweißbier vernichtete (von der Firma Feinkost-Lidl, die sofort wirkende Arzenei kostete 33 Cent inklusive Steuer, blieb also im Rahmen des Budgets eines kleinen selbständigen Alleinerziehenden).

Ich hatte nämlich etwa um die gleiche Zeit erfahren, dass z.B. die steuerzahlergedeckten Finanzschakale von Goldman Sachs dieses Jahr im Schnitt ohne jedes persönliche Risiko gut 61666, 66 Dollar im Monat einsacken werden, weil die von ihnen wesentlich mitverursachte Finanzkrise für sie so gut läuft. (weiterlesen…)