Libyenkrieg, Lügen und Schafsmedien

Über den Libyenkrieg hören wir normalerweise nur Nato-Propaganda, also die Darstellungen der Angriffskriegspartei.

Deshalb stelle ich jetzt diesen Link ein.

Denken wir bloß einmal ein bisschen logisch.

Wieso ist es den “Rebellen”, mit brutalster “Unterstützung” durch die fürchterlichste Luftwaffe, die die Welt je gesehen, zuzüglich “bester” französischer, britischer und amerikanischer “Spezialeinheiten” (also der Bodentruppen, die es nie geben sollte) in über einem halben Jahr immer noch nicht gelungen, das bevölkerungsmäßig kleine Land wirklich unter Kontrolle zu bekommen?

Wo doch vorgeblich fast die gesamte Bevölkerung hinter ihnen stehe?

Letzteres kann eben nur ein Vollblöd glauben.

Suggeriert wird es in den Schafsmedien allerdings ständig trotzdem.

Womit wir immerhin mal wieder wüssten, wie redlich sie sich diesen Unehrentitel auch bezüglich dieser mörderischen Riesenschweinerei verdienen.

— Anzeigen —


Tags: , ,

15 Antworten zu “Libyenkrieg, Lügen und Schafsmedien”

  1. Armin sagt:

    Ich beschäftigt das Thema auch. Emotionell sind die Lügenkonstrukte und das (fast) nicht in Frage gestellte Informationsgemäste rund um den “sauberen”, “moralischen”, “guten” Krieg in Libyen für mich sehr schwer verdaulich.

    “Libyen–>…?…–>Iran” als geplantes Endprodukt der Arabischen Revolution, also sozusagen der Anfang des 3. Weltkriegs? Ich will dieses Wort – Weltkrieg – nicht zu oft in den Mund nehmen – da Angstmache wohl die kontraproduktivste Methode ist – aber trotzdem:

    Was geht da wirklich vor, was ist das Ziel, was wird uns da für eine – makabre – Show gespielt? Der von Dir verlinkte Artikel ist lesenswert und man sollte auch und gerade die kritischen Stimmen beachten…

  2. Armin sagt:

    Korrektur:
    “Mich beschäftigt…” wollte ich sagen.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Wir werden bezüglich dieses Krieges im Wortsinne granatenmäßig verarscht.

    Alles deutet darauf hin, dass nach zigtausend Toten und einer zerstörten Infrastruktur keinesewgs alles Friede, Freude, Eierkuchen wird da unten, sondern ein langer Guerillakrieg droht.

    Ich stimme Dir im übrigen zu, dass man mit dem Wort “Dritter Weltkrieg” aus dem von Dir genannten Grunde vorsichtig sein sollte.

    Allerdings hat man jetzt schon so viel angebrannt, dass sich der Begriff förmlich aufdrängt.

    Spätestens, wenn man auch noch in Syrien und Iran anfangen sollte, wird man diesen Wahnsinn kaum noch anders benennen können.

  4. Ricar sagt:

    in SA siehts wohl auch nicht mehr so ruhig aus.
    http://www.freitag.de/politik/1140-brennt-saudi-arabien-als-naechstes-land
    Weltenbrand?

  5. survivor1270 sagt:

    Es ist eine Schande, was unsere Führer so anrichten in der Welt. Libyen, Afghanistan (jeder sagt zum 10-jährigen Engagement in A.: Es ist sinnlos, weiter dort zu sein – das hätte man vorher wissen müssen, die Russen und viel, viel früher die Engländer sind dort gescheitert – und trotzdem bleiben sie dort, die Amis und die Deutschen auch, ich fass es nicht! Wie kann man trotz der Einsicht an dem Wahnsinn des Blutvergießen und des Geldverplemperns festhalten?) Irak usw. Die Amis als treibende Kraft des perversen Dauerkrieges bringen die ganze Welt gegen den Westen auf.
    Und auch die Nicht-Schafe im Westen haben sowas von die-Schnauze-voll, daß die Machthaber sich nicht wundern sollten, wenn das Faß bald überläuft. Das Gerede von Demokratie, Menschenrechten und Freiheit ist nur noch ein schaler Witz. Paul Craig Roberts schreibt angesichts der Ermordung des amerikanischen Staatsbürgers Anwar Awlaki
    -angeblich ein allkeida-Führer -
    ohne Gerichtsverfahren:
    Am 30. September 2011 wurde Amerika umgebracht. (www.antikrieg.com)
    Früher konnte man die Amis damit verteidigen, daß es die bösen Russen gab, die ja bekanntlich grausam geherrscht hatten, mit GULAGs und psychiatrischen Anstalten für Andersdenkende. Aber heute, da schaffen die Amis jegliche demokratischen Errungenschaften ab und entwickeln sich zu einer Diktatur, in der der Präsident sich keiner Kontrolle mehr beugen muß. Und bei uns ist doch auch schon ganz viel abgebaut.
    Ich werde am nächsten Samstag auf die Straße gehen – 15.Okt. – Global Revolution – vielleicht kommt ja was in Gange.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ survivor1270

    Pass auf, mit wem Du da läufst.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Ricar

    Der Freitag hat mich zwar als Kommentator weiland rausgeschmissen, aus leicht erfindlichen Gründen, und dessen Chef ist sehr wirr (frisst Kissinger aus der Hand), aber er bringt löblicherweise auch mal das, was andere nicht bringen.

    Danke für den Hinweis.

  8. Dude sagt:

    “Ich werde am nächsten Samstag auf die Straße gehen – 15.Okt. – Global Revolution – vielleicht kommt ja was in Gange.”

    Dito! Höchste Zeit das Bankengesindel zu belagern.
    Man sieht sich am Paradeplatz ;)

    Bewaffnet euch mit Kameras und GG bzw. Bundesverfassung. Und filmt nicht nur die Staatsgewalt, sondern achtet auch auf allfällig gezielt eingeschleuste Störagenten.

  9. Armin sagt:

    @Magnus Wolf Göller
    “Allerdings hat man jetzt schon so viel angebrannt, dass sich der Begriff förmlich aufdrängt.”
    Ja, das ist leider so. Alles nach Plan, sozusagen. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man fast lachen, wie da gekonnt mit der Naivität der Menschen gespielt wird.

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Es gibt, was “Alles nach Plan” anlangt, unbestreitbar die Brzezinski-Doktrin. (Wer weiß, was sonst alles noch.)

    Von daher kann uns diesbezüglich kein ernstzunehmnder Mensch auslachen: von wegen “Verschwörungstheorie” und dem sonst noch üblichen Schwachsinn.

    http://www.unzensiert.zeitgeist-online.de/2009/07/10/der-ring-des-todes/

  11. survivor1270 sagt:

    @ Magnus
    Ich “liebe” kryptische Anmerkungen. Laß’ mich wissen, was oder wen böses du dort erwartest. Oder glaubst du, es ist sowieso sinnlos irgendetwas zu tun?

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ survivor1270

    Ich glaube noch nicht einmal daran, dass es sinnlos sei, etwas zu tun.

    Das sollte schon anhand dieses Blogs fast täglich erhellen.

    An “Bösem” erwarten würde ich Agents Provocateurs jetzt noch nicht unbedingt. (Die Sache ist wahrscheinlich noch zu klein, als dass man sie durch das Wirken solcher Leute unnötig aufblasen wollte.)

    Ansonsten wirst Du an “Bösem” sicherlich einige “grüne” Genderdreckler, Biospritweltaushungerer und Humanokriegsfreunde vorfinden.

    An derlei Allesverrätern wird es wohl kaum mangeln.

    (Wenn Du ihnen nicht sagst, was Du vielleicht auch von denen hältst, werden sie aber ungefährlicher bleiben, als selbst der dümmste Polizist.)

  13. Ricar sagt:

    @Magnus W.Göller
    “Der Freitag hat mich zwar als Kommentator weiland rausgeschmissen, aus leicht erfindlichen Gründen, und dessen Chef ist sehr wirr (frisst Kissinger aus der Hand), aber er bringt löblicherweise auch mal das, was andere nicht bringen.

    Danke für den Hinweis.”

    Ja,da läuft schon einiges.Das habe ich mitbekommen.Die Geschichte mit Jürgen Rose ist ja auch nicht ohne.
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=16830

    Lesen schadet aber trotzdem nicht,wie auch in anderen Medien,um am Ball zu bleiben.So siehst du es sicher auch.

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Ricar

    Nochmal danke für den erneuten Hinweis.

    Habe die von Dir verlinkte Geschichte nur mal kurz überflogen.

    Recht – äh, link – kurios.

    Zum Freitag will ich noch anfügen, dass Herden wahrlich nicht doof ist, und Kabisch und Kosok mindestens auch nette Menschen. (Hatte mit den drei Genannten persönlichen telefonischen Kontakt. Sie waren sehr korrekt.)

    Ich bin denen nicht gram.

    Um meinen Rausschmiss kamen sie ob ihrer Stammklientel nunmal nicht drumrum.

    Es gibt dümmere und zumal unanständigere Linke.

    (Über die Gestalten dort, von denen ich wenig bis nichts halte, sage ich jetzt nichts.)

  15. [...] Libyenkrieg, Lügen und Schafsmedien  [...]

Eine Antwort hinterlassen