Eco: Dummheit ellenlang verdichtet

Die FAZ hat Umberto Eco, oder vielmehr seinen neuen Roman, unter anderem wie folgt besucht und beschrieben:

“Ein Wasserstandspegel der Dummheit: Jesuiten unterminieren die Demokratie; Freimaurer verhuren die Massen; Juden basteln an der Weltherrschaft; Geheimdienste entscheiden Kriege zugunsten Dritter. Olle Kamellen.”

Ja nu.

Wir wissen doch alle längst, dass Jesuiten lupenreine Demokraten sind, Freimaurer stets nur Keuschheit predigen, Juden mit Macht nichts am Hut und Geheimdienste mit dem Ausgang von Kriegen nie etwas zu tun haben.

Nie gehabt haben, haben, oder haben werden.

Insofern wissen wir allerdings hinwiederum nicht, weswegen wir eine derartige Geisteskrankenkonkoktion lesen sollten.

Um dem Semiotikerus Maximus unsere Reverenz zu erweisen?

Um herauszufinden, wie dumm viele Leute sind?

Oder um herauszufinden, wie dumm wir selber sind?

Ich meine, dass man, wenn man den ganzen FAZ-Artikel gründlich durchliest, schon den ganzen Ecoschen Roman von der Dummheit gelesen hat.

Man nehme dazu nur mal das möchtegern-volksbelustigende Geschwätz von der dann doch irgendwie pseudohumorig eingeflochtenen, echten Loge P2 zum Hirne.

Let’s verarsch’ the Plebs.

— Anzeigen —


Tags: , ,

6 Antworten zu “Eco: Dummheit ellenlang verdichtet”

  1. Armin sagt:

    Aus dem Artikel:
    “Wer ist schuld am Elend der Welt? Welches teuflische Hirn steckt hinter den verwickelten Geschichten? Eco weiß, dass es keinen Mastermind gibt”
    Schön für den Eco im “Ruhestand”, sich da so sicher zu sein…

    Habe vielleicht 2 Bücher von ihm gelesen, aber primär, um mein Italienisch aktuell zu halten.

    Allgemein halte ich wenig von ihm, ausser das er als Verwirrer “angestellt” ist und damit Millionen verdient. Ernsthafte Themen werden von ihm ins Lächerliche gezogen. Er ist ein Verschwörungspopularisierer und Verniedlicher der Superlative, dass ganze in “spannende Literatur” verpackt.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Ja, vielleicht organisiere ich mir den Schinken zwecks Bildung und richtig gesalzenem Nachtreten mal im italienischen Original.

    Der Typ ist schon eine extradreiste Marke.

    “Verschwörungspopularisierer und Verniedlicher der Superlative”: genau so ist es.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Vielleicht sollte ich meinen alten Professor mal fragen, ob wenigstens Ecos Italienisch etwas tauge.

    Ich mich mich also auch dahingehend noch verbildete, zöge ich mir seinen Krampf rein.

  4. Koslowski sagt:

    Unglaublich, dass es Menschen gibt, die ein Blog wie diesen hier betreiben. Schreibst Du auch für Esowatch?

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Koslowski

    Die sind mir zu esoterisch-durchgedreht. Knallköppe.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Koslowski

    Habe grade nochmal nachgeschaut.

    Für irgendeinen Kappenseppel in Ostasien schreibe ich eh nicht.

    Was das für ein Verein ist, das merkt jeder, der bis zwei zählen kann.

Eine Antwort hinterlassen