Obama: Juden und Jauswarte

Obama hat sich mal wieder derartig verquatscht – und am Teleprompter wird es diesmal wohl kaum gelegen haben -, dass man sich nur noch wundern kann.

Was “Jude” im Zusammenhang mit Steuersätzen mit “Hauswart” (“Jew” mit “janitor”) zu tun hat, außer dass beide Wörter im Englischen mit demselben Buchstaben und Laut beginnen, bleibt jedenfalls sein Geheimnis.

Dass er zudem die Lexeme “intercontinental” und “transcontinental” nicht richtig zu sortieren weiß, erscheint dagegen geradezu lässlich. (Vergangenen Donnerstag sprach el Presidente davon, Amerika habe die “intercontinental rail road” gebaut. Daily Mail merkt dazu lediglich süffisant an: “Clearly, the fact that no rail road crosses oceans to reach other continents was overlooked.”)

Denn man kann wohl davon ausgehen, dass wenigstens seine Generäle wissen, was eine Interkontinentalrakete ist.

Und immerhin hat er da ja insgesamt auch nochmal Glück gehabt.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wäre ihm “Jew” aus Versehen neben “jerk” oder einen ähnlich herabsetzenden Begriff gerutscht…

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen