Archiv für den Monat Juli 2011

Von den Antiverschwörungstheoretikern

Donnerstag, 14. Juli 2011

Paul Craig Roberts hat einen wunderbaren Artikel über “Verschwörungstheorien” geschrieben, in dem er luzid aufzeigt, wie die Vernunftstotschlagsvokabel eingesetzt wird.

Ich habe mich schon verschiedentlich ähnlich geäußert, weise aber darauf hin, weil Roberts die Sache hier noch einmal hervorragend darstellt, bis hin zu der Süffisanz, dass die ganzen USA am 4. Juli, dem Unabhängigkeitstag, bis heute das Ergebnis einer erfolgreichen Verschwörung feiern.

Verschwörungen sind eben allgegenwärtig, und daher ist, wer keinerlei “Verschwörungstheorien” auch nur in dem Sinne gelten lässt, dass er mal über deren möglichen Wahrheitsgehalt nachdenkt, ein hirngewaschener Idiot. (weiterlesen…)

Dummgeschrieben?

Mittwoch, 13. Juli 2011

Dass sich schon viele Leute dummgeschwätzt und dummgelesen und dummgeschwiegen und dummgesoffen haben, ist sicher. Aber hat sich auch schonmal einer dummgeschrieben?

Die Urschwäbin kommentiert

Mittwoch, 13. Juli 2011

Den bis dato härtesten Kommentar zu meinem Blog bekam ich vor drei Monden mündlich von einer nicht mehr ganz zwanzigjährigen Urschwäbin.

“Wer soll denn des älles lesa!”

Der Einwand traf mich zunächst heftig.

Dann indes kehrte die Vernunft zurück. (weiterlesen…)

Außerirdische? Du spinnst!

Mittwoch, 13. Juli 2011

Nachdem ich mich nun einmal auf das Thema Außerirdische eingelassen habe, will ich meinen diesbezüglichen Chronistenpflichten auch einigermaßen Genüge tun.

Es geht heute darum, welche Ausreden typischerweise benutzt werden, um diverse Phänomene als nichtaußerirdisch abzutun.

(Ich betone schon zuvor, dass alle diese nicht immer und zwangsläufig Ausreden sein müssen; ähnliche Dinge können aus verschiedenen Ursachen erwachsen. Auch, dass ich mich insgesamt weiterhin auf der skeptischen Seite halte. Nichts ist in der Wissenschaft dümmer als Glauben. Wahrscheinlich insgesamt.)

1. Alle UFO-Phänomene werden durch fortgeschrittene menschliche Techniken (Blue Beam etc.) erzeugt, um uns alle zum Besten zu haben und von den wirklichen Dingen in Richtung vermeintlicher Außerirdischer abzulenken.

2. Bei entsprechenden Sichtungen handelt es sich um “reichsdeutsche” oder andere von Menschenhand geschaffene Flugscheiben.

3. All die merkwürdigen Fritzen, von denen berichtet wird, sind irdische Zeitreisende.

4. Sämtliche berichteten Phänomene sind lediglich astrale Projektionen. (weiterlesen…)

Vorsicht!

Dienstag, 12. Juli 2011

Man sollte bezüglich des Gesindels immer beachten, dass ein Großteil seiner nicht einmal weiß, noch gar wissen will, dass er dazugehört.

Heil

Dienstag, 12. Juli 2011

Lieber kurz gescheit gelebt als lang dumm gestorben.

Heute etwas deutlicher

Dienstag, 12. Juli 2011

Es gibt kein einziges vernünftiges Argument für den Genderdreck.

Jeder auch nur ansätzige Hauch von Verstand spricht gegen die Gleichmacherei von Mann und Frau.

Ich werde jetzt mal etwas grob und einfach.

Sie verdient Schutz, und dafür darf er auch mal Saufen gehen.

Es ist einfach nur absurd.

Man möchte sich die Frage stellen, wie bei den Betreibern dieses Gesellschaftszerstörungsprogramms das Mischungsverhältnis zwischen bewussten Zerstörern und Dummverbildeten aussieht.

Sehr zielführend ist das aber nicht.

Entscheidend ist, dass ich dem engegentrete.

Auf die feigen Christen, die sich sogar ihre Bibel von Genderisten zusammenhunzen lassen, ohne ernstlich Widerspruch zu wagen, setze ich dabei – mit Ausnahmen vielleicht – keinen Pfifferling.

Über die anderen Abrahamiten dazu jetzt von mir kein Wort.

Es ist ein Programm, und eine Alice Schwarzer führt es nicht an.

Blödsinn. (weiterlesen…)

Entschlussunkräftigkeit

Dienstag, 12. Juli 2011

Nicht die Feigheit: Es ist die Entschlussunkräftigkeit, die nach schweren Schlägen zum gefährlichsten Feind wird.

Wir sind fast durch!

Dienstag, 12. Juli 2011

Rechts bei Facebook steht: 333 Personen gefällt Zeitgeist Print und Online.

Uff!

Jetzt müssen wir zwangsläufig auch einen Freimaurer als Fan gekeult haben.

Anders ist die Zahl nicht zu erklären.

Bei 666 sind dann wohl auch noch ein paar Adventisten dazugestoßen.

Bei 888 alarmiere ich meinen diskarnierten Freund Konfuzius. (weiterlesen…)

An Einen oder Zweie oder Dreie

Dienstag, 12. Juli 2011

Ich ergehe mich anhiero in ein paar Andeutungen, die wahrscheinlich nur ein oder zwei oder drei selber Schreibende verstehen werden.

Und rede eben mit Absicht etwas verschlüsselt.

Es gibt erstaunlich viele Wörter, die durchaus etwas taugen…

Schafft sie!

Wir haben mehr!

Lasst Euch von den Dieben nicht beirren!

Zuerst liegt vorn! (weiterlesen…)

Geheimstverschwörung

Dienstag, 12. Juli 2011

Edmund Stoiber, der Bayer, der beinahe Kanzler geworden wäre, hätte er mich im “Äh”-Sagen nicht noch konsequent übertroffen, war, wie ich mich noch gut erinnere, irgendwann in einem Radio-Interview richtig gut drauf.

Auf die Frage hin, ob er denn bei aller Schafferei auch mal ausspanne, meinte er launig, er spanne laufend aus.

Deshalb habe er gar kein Problem damit. (weiterlesen…)

Deutscho

Montag, 11. Juli 2011

Es heißt ja, man müsse als Mann wenigstens dreimal im Leben verheiratet, zweimal pleite und einmal im Knast gewesen sein, um vom Leben etwas zu verstehen.

Über meine diesbezüglich bereits erreichte Quote will ich jetzt nichts Näheres sagen.

Außer, dass ich schon so oft pleite war, dass ich gar nicht mehr weiß, wie oft.

Soweit ich mich erinnere, war ich auch nur einmal verheiratet. (weiterlesen…)

Homo Serpens wird zahlen!

Montag, 11. Juli 2011

Ich bin wirklich einer von der bähmulligen Sorte.

Endlich habe ich raus, wie ich mich als Angehöriger einer verfolgten Minderheit unabweisbar übelst diskriminiert fühlen kann.

Mich also überall einklagen, den 130er beiziehen, wann immer einer frech wird, Sonderförderungen, kostenlose Kuren, subventionierte Festivals, Stiftungen, Minderbemitteltengeld, Sozialamtssänften, das ganze Programm.

Man diskriminiert mich nämlich die ganze Zeit gnadenlos, nur weil ich ein Neandertaler bin. (weiterlesen…)

Es lebe der Genderdreck

Montag, 11. Juli 2011

Mein großer Sohn erzählte mir eben, ich hätte ihn mit dem Außerirdischen-Video, in dem ich meine Brusthaare als stolzes Neandertaler-Erbe vorzeige, total blamiert, denn gerade Mädchen – alle hätten es sich angeguckt – fänden solche total ekelig und abartig.

Ich habe ihm allerdings, da er, soweit man das in seinem Alter schon beurteilen kann, diesbezüglich aber ziemlich nach mir zu schlagen scheint, schon klargemacht, dass er mit diesem Ekel der Weibsheit wohl selber wird leben müssen, wofern er sich nicht Tag und Nacht mit Ganzkörperrasuren beschäftigen will, den darausfolgenden Hautreizungen und, wenn er einmal nachlässt, dem unvermeidlich folgenden rundum heftigen Juckreiz der neandertalisch nachwachsenden Stoppeln. (weiterlesen…)

Blöde Frage

Montag, 11. Juli 2011

Haben Sie in unseren Schafsmedien Bilder davon gesehen, Berichte davon gelesen, was mittlerweile tausende NATO-Bombereinsätze in Libyen angerichtet haben?

Blöde Frage von mir.

Gendern & Channeln

Sonntag, 10. Juli 2011

Für “Gender Mainstreaming” gibt es ebensowenig eine vernünftige deutsche Übersetzung wie für Channeling (Kanalen, Kanalung?).

Woraus ich leider, liebe Genderos und Channelos, angesichts der Tatsache, dass die deutsche Sprache sich für Geistiges nachweislich sehr gut eignet, den chauvinistischen Schluss ziehen muss, dass bei Euch etwas grundverkehrt läuft.

Womöglich sogar so ziemlich dasselbe.

Das eine ist nämlich dumm und das andere dämlich. (weiterlesen…)

Gekanalt

Sonntag, 10. Juli 2011

Erst kommt der Witz. Dann der Mensch. Danach das Weib. Schließlich Gott.

(Ist gekanalt, ich kann also selber nichts für diesen Apho.)

Walküren reglos am Boden

Sonntag, 10. Juli 2011

Das las ich eben dort, auf SPON, wo ich immer hinlese, wenn ich was Blödes lesen will:

“Die deutschen Spielerinnen fielen nach dem Abpfiff wie vom Blitz getroffen zu Boden und blieben reglos liegen. Abwehrspielerin Babett Peter und Mittelfeldkollegin Simone Laudehr ließen den Tränen freien Lauf. Im Stadion, in dem zuvor 120 Minuten Getöse war, herrschte so etwas wie ein kollektiver Schockzustand. Nach dem Abpfiff war es einen Moment komplett still, als hätten die Zuschauer noch gar nicht begriffen, was da vorher passiert war.”

Ich habe diesen Mist also vorsätzlich wie zu meinem Machoglücke nicht gesehen. (weiterlesen…)

Deutsche Kaiserbutter

Samstag, 09. Juli 2011

“… Christen, Kühe, Weiber, Engländer und andere Demokraten.”

Das Gedächtnisrestzitat stammt – na von wem wohl? – und bezeichnet die oben Genannten als jene, für die eine bestimmte Lehre wohl grade gut genug sei.

Es wird hier nur angeführt, um zu zeigen, wie herrlich politisch unkorrekt ein Denker in der Gründerzeit noch sein konnte, wie beschränkt und verklemmt, (außer es geht gegen deutsche Hetero-Männer, immerhin eine löbliche Ausnahme!), wir heute herumeiern müssen, wie wenig deftig wir noch aufzutreten vermögen, wie gering es um unserere Redefreiheit in Wirklichkeit bestellt ist. (weiterlesen…)

Meidet Frauen immer und überall!

Samstag, 09. Juli 2011

Ich stund vor Jahren mal mit einer Frau allein im Aufzug. Sie sprang überfallartig herein, und ich hechtete nicht rechtzeitig raus. Sie sah mich freundlich an, und ich bekam sofort eine Heidenangst, jahrelang im Knast zu landen.

Ich habe es glücklich überstanden.

Sie zeigte mich nicht an.

Es muss eine außergewöhnliche Frau gewesen sein. (weiterlesen…)

Dümmer geht’s immer

Samstag, 09. Juli 2011

Strauss-Kahn soll mit einer Frau, ohne Aufsicht, außer einer eingriffsunfähigen Kamera, alleine im Aufzug gefahren sein. (Danke für den Hinweis, Tanja Krienen. Hoffentlich fühlst Du Dich durch mein Aufgreifen der Sache nicht netzhaft sexuell belästiget.)

Das ist ja nicht zu fassen, wie dreist dieser Dreckskerl ist!

Latscht rotzfrech zu einer Frau in den Aufzug! (weiterlesen…)

Panzer den Perversen

Samstag, 09. Juli 2011

“Ähnlich äußerte sich Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in der “Bild am Sonntag”. Auch er betonte, dass Saudi-Arabien ein wichtiger Sicherheitspartner und Verbündeter im Kampf gegen den islamischen Extremismus sei.”

Das las ich eben zum saudischen Panzerdeal auf SPON.

Verbündeter im Kampf gegen den islamischen Extremismus?

Wie bitte? (weiterlesen…)

Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next