Vom Wesen der Unterdrückung

Im Zusammenhang mit dem Beitrag “Patrioten, Frauen: Lug und Trug beim Bund” sprang mir wiederum ein besonderer Mechanismus der Massenmanipulation ins Auge.

Jeder, der seinen gesunden Menschenverstand nicht in der Loge oder beim Nervenarzt abgegeben hat, weiß, dass es aus verschiedensten Gründen, die hier nicht nochmal im einzelnen erörtert werden müssen, barer Unfug ist, Frauen an die Front zu schicken.

Aber wer dies beim Bund offen sagt, der ist draußen bzw. bleibt unten, hat seine Laufbahn verspielt.

Auch wer dies sonst öffentlich vorbringt, ist – makabrerweise, absurderweise – schnell ein Frauenverächter, Frauenfeind, übler Macho, Chauvinist, Ungleichberechtiger, unverbesserlich engstirnig Ewiggestriger, schließlich daraus destilliert gar, und das ist dann der Todesstoß für Ruf und Karriere, ein “Rechter”.

Also ein Böser.

Kein Wunder also, dass außer an dem einen oder anderen Wirtshaustisch kaum noch etwas gegen diesen Unsinn zu hören ist.

Jetzt aber zur feineren, eigentlichen Dimension der Manipulation.

Die Menschen gewöhnen sich im freiesten Staat, der je auf deutschem Boden existierte, mit fast totaler Meinungsfreiheit, daran, nicht sagen zu dürfen, was sie denken.

Da kaum einer sich selber als Feigling sehen will, wird das Thema verdrängt, als unwichtig, es nicht wert, weggeschoben: oder aber (und) die Haltung zur Frage ändert sich entlang eines schleichenden Opportunismus’.

So dass viele, um das Beispiel von oben zu nehmen, inzwischen sagen: “Dann sollen sie doch, die Weiber, die das wollen! Selber schuld, wenn ihnen was passiert!”

Entlang solcher Prozesse wird das Individuum natürlich immer kleiner und feiger und lenkbarer und schluckt den nächsten Unfug noch schneller, diesen umso leichter in die eigene Lebensführung und Restpersönlichkeit integrierend.

Schließlich machen die anderen das Maul ja auch nicht auf.

Da wäre man ja blöde, wenn man’s selber täte, um damit, ohnehin als einsamer Rufer in der Wüste, nichts als den eigenen Ruin zu erreichen.

So demonstriert man denn gegen Bahnhöfe, für mehr eigenes Geld, spendet vielleicht für Afrika, geht auf Solidaritätskonzerte, oder wird schlicht und einfach ein verselbstigter, meist arroganter Zyniker.

Wir sehen nicht einmal mehr größere Demonstrationen gegen die Angriffskriege.

Auch nicht gegen das Bankenunwesen.

Man pfitzt und schwitzt um den eigenen physischen und mentalen Schrebergarten herum und spielt Demokratie im Sandkasten.

Das alles ist selbstredend so gewollt; es wird professionell betrieben; nach allen Regeln der Schwarzen Kunst; wer etwas anderes behauptet, der ist nicht ernst zu nehmen.

Und am Sonntag geht man dann wieder brav zur Wahl des vorgeblich kleineren Übels; ist man gegen Atomkraft und Bahnhöfe, so wählt man grün; ist man ein bisschen konservativ, so schwarz; und wenn man zufällig eine Apotheke hat, dann eben gelb. (Vergaß ich die Roten? Sorry.)

Und wählt somit jedenfalls wieder eine der kriegstreiberischen, Frauen wie Volksvermögen verheizenden Bilderbergerblockflöten.

Als eine Kreuzung aus Esel und Lemming.

— Anzeigen —


Tags:

20 Antworten zu “Vom Wesen der Unterdrückung”

  1. Josef von Aphoris sagt:

    @ Magnus

    “Da wäre man ja blöde, wenn man’s selber täte, um damit, ohnehin als einsamer Rufer in der Wüste, nichts als den eigenen Ruin zu erreichen.”

    Matthäus 3:3 Das ist der, von welchem gesagt ist durch den Propheten Jesaja, der da spricht: «Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, machet seine Pfade eben!»

    Ich finde es immer interessant, wenn eingefleischte Bibelgegner aber gerade dann aus diesem Buch Worte benutzen, um ihrer Sichtweise den passenden Rahmen zu verleihen.

    Freut mich aber auch Magnus, dass wir zu diesem Themenbereich “Frauen in der Armee” und dem, wie in unserer Gesellschaft damit umgegangen wird, ansonsten die gleiche Meinung haben.

    Verstanden hast Du den Jesus scheinbar wirklich. Deshalb wundert es mich schon, warum Du trotzdem immer auf ihm herum hackst.

    LG

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Josef v. A.

    Viele Bibelworte sind als Redewendungen fast zwangsläufig in die Allgemeinsprache eingedrungen, zumal ob Luthers genialer Sprache (und natürlich der Jahrhunderte, in denen man vor allem dieses Buch las: ganz normal.)

    Damit müssen sie, wenn benutzt, doch keineswegs (mehr) einen biblischen Bezug haben.

    Dass Du mir jetzt schon wieder vorwirfst, ich hackte immer auf Jesus herum, verstehe ich zwar aus Deiner Sicht, halte dies aber nicht für zutreffend.

    Ich habe mehrfach gesagt, dass ich ihn für einen großen Weisheitslehrer halte.

    Aber eben nicht für Alwis.

    Ich werde mich demnächst hier auch dazu einlassen, was ich an der Philosophie des Konfuzius als beschränkt ansehe, obschon ich seine Schriften insgesamt sehr schätze.

    Übersetzt wurde er übrigens von einem evangelischen Missionar (Richard Wilhelm, großartiger Mann!), der in seinen Kommentaren kantische, goethesche und gar nietzschesche Gedanken, wie selbstverständlich auch christliche, weitestgehend ohne Scheuklappen mit jenen des Meisters Kung verglich.

    Ein wahrer, offener, freier Christ muss wohl keine Angst davor haben, wesentliche Gedanken als schon vor dem Auftreten seines Leitsterns bereits daseiend anzuerkennen.

  3. Dude sagt:

    Also wenn ich hochgeschätzten Schreiberling hier richtig verstehe, ist er gar – man könnte sagen – ein Fan von Jesus! Das einzige was ihm auf den Senkel geht, ist lediglich das Machtkonstrukt mit all den religösen, verseppelten und verschwurbelten Dogmen, Vorschriften, Verboten und Geboten, und was da sonst noch für Plunder dem freien Geiste den Kampf anzusagen geneigt ist. :-D
    Wenn ich das also richtig verstehe, sieht es erhwürdiger Schreiberling hier ziemlich ähnlich wie meine Wenigkeit :-)
    Falls nicht: “Oups” ;-)

    Zum Krieg – ganz egal ob Frau oder Mann – hier eine kleine Anregung meinerseits:

    http://www.youtube.com/watch?v=ES4ZEZF1xmY

    “Wenn diesen Befehlen nicht mehr blindlings gehorcht wird haben die Machthaber kein Instrument mehr zur Verfügung um das Volk mit Krieg oder Polizeistaat – Methoden zu beherrschen.” (John Lennon)

    Eine “Kleinigkeit hat er in dieser Aussage natürlich vergessen”, daher…

    Noch was letztes zum “Wesen”:
    http://stop-mc.bplaced.net/index.php

    Liebe Grüsse geschätzte Mitstreiter :-)

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ich bin kein Fan von Jesus.

    Ich bin allenfalls ein Fan von exzellentem Spätburgunder.

    Wenn Jesu Reich nicht von dieser Welt ist, wie kolportiert ward, habe ich auch nur im Sinne einiger anderer Aussagen Interesse an dieser schlecht verbürgten Figur.

    Mein Reich ist nämlich von dieser Welt.

    Um andere Welten werde ich mich vielleicht später noch zu kümmern Gelegenheit haben.

    Vielleicht hätte ich nicht sagen sollen, dass ich ihn für einen großen Weisheitslehrer halte, was er wahrscheinlich war.

    Denn es wird mir von Dir schon wieder falsch ausgelegt.

    Von Nietzsche halte ich jedenfalls mehr.

    Deutlich mehr.

    Es geht hier – übrigens – um das Wesen der Unterdrückung.

    Dawider dürften auch Konfuzius und Bruno unterm Strich, eben für diese Welt, Sinnreicheres gesagt haben, zumindest, als uns von jenem Hebräer Jesus überliefert ist.

    Und wahrscheinlich auch Friedrich Schiller und Heinrich von Kleist.

    Miguel de Cervantes Saavedra nicht zu vergessen.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ alle

    Ich bitte darum, in diesem Strang jetzt aus der Jesusserei, außer in sinnfälliger Riposte auf meine obigen Antworten, möglichst auszusteigen.

    Es geht um allgemeine und heutige Unterdrückungsmechanismen und nicht nur ständig um jenen Jesus und Biblerei.

    Bitte klare Bezüge, und, ich sage es jetzt so gnadenlos, kein allgemeines bibleskes Erlösungsgeschwafel.

    Es hat immerhin 2000 Jahre eher das Gegenteil bewirkt, als irgend geholfen.

    Es geht um Freiheit.

    Konkret zu erlangende Freiheit.

    Und Wege dahin.

    Konkrete Wege.

    Keine allgemein spirimäßig möchtegernerfaselten.

    Wenn man aus den Lehren jenes Südostlers konkrete Maßnahmen ableitet, konzis, ohne ewige Exegeserei, dann, bitteschön, her damit.

    Über Religionsgesabber lachen die Unterdrücker nur.

    Es kommt ihnen gelegen und spielt ihnen in die Hände.

    Gesetzt den Fall, dass sie es nicht sowieso selber organisieren und verwalten.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ alle

    Ich lege jetzt aus durchaus gegebenem Anlasse noch nach.

    Man stelle sich mal vor, ich erzählte immerzu, man müsse nur an die Runen glauben, sowie an das, was im Havamal steht, und alles sei geritzt.

    Jeder hieße mich mit allem Recht einen Idioten.

    Bei dieser Jesusgeschichte aber soll es irgend besser sein.

    Wobei sie überdies tief im alttestamentalischen Sumpf steckt.

    Und kein mit den Runen oder dem I-Ging vergleichbares kosmologisches System mitgebracht hat.

    So geht das nicht, liebe Christen und Jesuisten.

    Ihr werdet Euch einfach mal daran gewöhnen müssen, dass mit dem Tode Nietzsches im Jahre 1900 nicht Euer neuer Vorherrschaftsfrühling angefangen hat.

    Fangt mal an, so wie andere auch, Euch zu benehmen.

    Euch gefällt Euer Jesus besser, mir meine Runen.

    Kommt mal darüber hinweg.

    Sonst fressen Euch die anderen Abrahamiten gnadenlos auf.

  7. Dude sagt:

    Zugegeben das Wort war nicht ideal gewählt ;)

    Das Wesen der Unterdrückung – sein Kern – liegt ursächlich im grenzenlosen Ego des Individuum und nimmt dann entsprechend machtgrössenwahnissige und herrschaftsnotgeile Züge an.
    Die besten Waffe des Egos Machtgewinn zu erzielen, sind Bewusstseinskontroll- & Manipulations-Techniken, wie sie heutzutage – im Gegensatz zu der andern Welt vor 2000 Jahren ;) – im Informationszeitalter in mannigfaltigster Form zur Anwendung gelangen.
    Diese Wirkungen gilt es zu durchbrechen in den Massen… sie müssen wachgerüttelt, informiert und endlich wirklich aufgeklärt werden – wie auch immer und wo auch immer. Die Macht des Bewusst-Seins und des freien Geistes soll kreativ genutzt und bei andern inspiriert/animiert werden, entsprechend den jeweiligen Gaben und Talenten…
    Mehr gibts für mich dazu nicht zu sagen…
    Den Link hab ich schon geliefert ;)

  8. Josef von Aphoris sagt:

    @ Magnus

    “Bitte klare Bezüge, und, ich sage es jetzt so gnadenlos, kein allgemeines bibleskes Erlösungsgeschwafel.”

    Leider willst Du einfach nicht erkennen, dass auf dieser, wie Du es nennst “Jesusserei” praktisch einfach alles aufgebaut ist, was uns gesellschaftlich umgibt. Alles gründet sich auf verschiedenen Glauben, entweder für Jesus oder gegen ihn und die verschiedenen Religionen, die daraus entstanden sind. Andererseits gründet sich sogar vieles auch noch auf den Sternenkult der alten Ägypter oder im besonderen Maße auch auf den Sonnenkult der alten Babylonier, und irgendwie ist einfach alles miteinander verknüpft.

    Du hattest auch die Freimaurer angesprochen. Deren Bibel ist “Morals and Dogma”. Sie ist das Gegenstück zur Bibel schlechthin und jeder der den 32. Grad der Freimaurer erreicht hat, worunter es auch sehr viele heutige ranghohe Politiker gibt, der MUSS bei dieser “Bibel” schwören. D.h. sie machen einen Bund mit Satan.
    Wozu soll das gut sein, wenn das mit dem Glauben und Jesus usw. nicht für besonders wichtig oder gar als Unsinn erachtet würde?

    Im folgenden Video wird das alles schön erklärt. Nur man sollte es sich auch einfach einmal ganz ansehen und es nicht von der Aufmachung her schon gleich als Unsinn abtun.

    http://www.youtube.com/watch?v=7-eqkmmyg3g

    “Fangt mal an, so wie andere auch, Euch zu benehmen.”

    So redet ein Lehrer mit Kindern und was mich angeht, als erwachsener Mensch verbitte ich mir das.

    “Euch gefällt Euer Jesus besser, mir meine Runen.
    Kommt mal darüber hinweg.”

    Wegen mir magst Du mit Deinen Runen, Deinem Nietzsche, Konfuzius u.ä. glücklich werden. Was derartige Personen betrifft, habe ich auch gar nichts gegen sie, nur was die Wichtigkeit in Person betrifft, da reichen sie bei weitem nicht an Jesus heran.

    Mag sein, dass durch die Art wie verschiedene Glaubensgruppen anderen die Bibel darlegen bzw. sie diese auslegen, dieses ganze Thema Ungläubigen fast lächerlich erscheint. Z.B. wenn gesagt wird, wir würden in der Endzeit leben, demnächst gibt es eine Entrückung, u.ä. Oder wie Du sagst: “Es hat immerhin 2000 Jahre eher das Gegenteil bewirkt, als irgend geholfen.”
    Aber so stimmt das nicht. Jesus bewirkt jeden Tag immer noch sehr viel, denn er gibt allen Hoffnung, die an ihn glauben.

    Woher schöpfst Du Hoffnung Magnus?

    “Mein Reich ist nämlich von dieser Welt.”

    Das ist der Kern Deines Problems. Denn so machst Du Dich selbst zum Sklaven der Satansanbeter. Du sorgst Dich um den nächsten Tag, darum, ob Du Dich auch morgen noch einigermaßen mit dem bestehenden System arrangieren kannst. Doch langsam fühlst Du Dich vom System immer mehr in die Enge getrieben und z.B. mit Deiner Schreiberei versuchst Du Dir Luft zu machen. Was Dir aber nur in sehr geringen Maße gelingt, wenn überhaupt. Denn in der Zeit, wenn Du Dich noch mit einem aktuellen Thema auseinander setzt, wirst Du schon von weiteren Ereignissen, durch die Du Dich der immer engeren werdenden Kette, woran sie Dich gebunden haben, bewusst wirst und das macht Dir Angst. So suchst Du nach weiteren Auswegen, hoffst sie z.B. in Runen zu finden oder im Vorhandensein von Außerirdischen, damit dieser ganze Kreislauf von Schmutz, mit dem sie uns bewerfen, wenigstens mal zeitweise durchbrochen würde. Solange jedenfalls, wie Du das noch lebend miterleben kannst. Denn für Dich endet alles schließlich mit Deinem Tod. Denn wie soll es Für Dich einen Himmel geben, also ein Leben nach dem Tod, wenn Du Jesus bzw. Gott, der für ein solches Leben danach steht, für Unsinn hältst?

    Dein Leben auf dieser Welt hier bedeutet Dir ALLES. Du möchtest das Gefühl haben, selbst etwas göttliches zustande zu bringen. So wie Du meinst, dass es auch Nietzsche oder Konfuzius gelungen ist. Sie haben schriftliche Werke hinterlassen, die sie selbst verfasst haben. Komisch, Jesus hat das nicht für nötig befunden. Er war “nur” mal da und hat zu den Menschen geredet und trotzdem ist er aus dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Denn er hat etwas hinterlassen, was Dir kein Nietzsche, kein Konfuzius und auch keine Runen geben können, und das ist die Hoffnung, dass es selbst nach dem Tod immer noch weitergeht. So brauchen jene, die wirklich an ihn glauben auch keine Angst zu haben. Egal was die Satansanbeter auch in Zukunft noch fabrizieren werden an Unterdrückungsmaßnahmen, an Kriegen, Leid und Elend, Jesus und die Seinen werden sie niemals klein kriegen können.

    Auf dem Personalausweis ist hinten der Baphomet aufgedruckt.

    http://www.politik.de/forum/offenes/209027-baphomet.html

    Quasi das Gegenstück zu Jesus und seinem himmlischen Vater. Doch die meisten Leute zeigen sich blind dafür. Denn nichts kann sein, was nicht sein darf oder es nicht geben kann, denn das mit Religion und Glaube sehen sehr viele als Blödsinn oder überholt an, und Geheimgesellschaften sind ja nur etwas für Geheimniskrämer und überhaupt, dass Regierungen Geheimnisse vor dem Volk haben dürfen, ist ja so etwas von normal.

    http://infokrieg.tv/wordpress/tag/bohemian-grove/

    “Über Religionsgesabber lachen die Unterdrücker nur.”

    Das glaube ich nicht! Sie haben nur Angst vor denen, die wirklich an Jesus glauben. Denn diese Leute bilden für sie die größte Gefahr. Wer null Angst hat, dem kann man auch mit gar nichts noch irgendwie Angst machen. Und wer diese Welt hier nur als so eine Art Übergang sieht, mit was wollen sie solchen Leuten noch Angst machen?

    Hieran wird sich auch letztendlich immer zeigen, wer ein richtiger Christ ist. Deshalb auch:

    Matthäus 7:14 Aber die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden!

    Schon seltsam, dass so viele gar nicht leben wollen.

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Josef v. A.

    Zunächst eine kleine Korrektur: Konfuzius selbst hat keine schriftlichen Werke verfasst. Seine Aussagen wurden erst nach seinem Tode aufgeschrieben.

    Sodann: Ich habe nie gesagt, dass es außer diesem meinem derzeitigen Reiche von dieser Welt keine anderen Reiche gäbe.

    Aber in der Tat auch nicht dass doch.

    Im übrigen schrieb ich oben: “Um andere Welten werde ich mich vielleicht später noch zu kümmern Gelegenheit haben.”

    Damit lasse ich ausdrücklich offen, ob und welche es da noch geben mag.

    Es ist wesentlich wahrscheinlicher, dass es welche gibt, als dass es sie nicht gibt.

    Aber erstens habe ich keine Lust, irgendwie draufloszuglauben, damit die Seel’ a Ruh’ hat, und zweitens ist keineswegs klar, dass die Welt, von der Jesus sprach, für mich die nächste oder übernächste, erstrebenswerte, zumal einzige andere ist.

    Und: Wenn diese Gläubigen so völlig angstlos sind, warum machen sie dann so gut wie nichts?

    Wo sind sie denn und begehren realiter auf?

    Oder ist hier eh alles egal, weil es ja nur ein Übergangsstadium ist?

    Dann sind es allesamt faule Äpfel.

    Da magst Du mich ruhig verspotten in meinem sinnlosen Tun, meinen schreibenden Übersprungshandlungen, die aus der Verzweiflung, herrührend von meinem mangelnden Christusglauben, erwüchsen.

    Es gibt, wie ich weiß (wenn sie mich nicht alle belogen haben), ein paar Leute, die etwas mit diesen Früchten meines Satanistensklaventums anfangen können, sich mal delektiert, mal informiert sehen, mal sonstwas, Erbauliches.

    Aber wahrscheinlich sind das alles auch nur Übersprungshändler und Satanistensklaven.

    Wenn das stimmen sollte, tun mir meine Leser wirklich sämtlich leid.

  10. Dude sagt:

    Auch wenn Joseph hier einige überaus wichtige Punkte angebacht hat – die zwar nicht ins Thema passen, aber das spielt jetzt wohl auch keine Rolle mehr ;) -, übersiehst Du, werter Joseph, dass es eben absolut egal ist, ob man an Jesus glaubt oder nicht. Solang man sich verhält wie Jesus: “Liebe die Quelle allen Seins und liebe Deinen Nächsten, wie auch Dich Selbst”, kann man ihn gar leugnen… man kann sagen Jesus selbst und die gesamte Bibel und alles drum und dran, sei eine von langer Hand inszenierte Verschwörung und kann sich darin absolut sicher sein. ES SPIELT ABSOLUT KEINE ROLLE, WENN MAN SICH ENTSPRECHEND DEM BEISPIEL JESU VERHÄLT!
    Und genauso verhält es sich letztlich mit allen Religionskonstrukten, daher plädiere ich ja für die wahrhaftige Religio (individuelle Rückverbindung mit der Quelle allen Seins und Lebens, die da IST jenseits des materiellen, multidimensionalen RaumZeit-Paradoxons), denn diese braucht keine von aussen auferlegten Konstrukte.
    Anders gesagt: Atheisten können u.U. die besseren Christen sein, als Christen selbst!

    Think about…

    Herzliche Grüsse

  11. Dude sagt:

    Nachtrag: Mir ist soeben noch eingefallen, dass eben ausgeführtes eben doch eine Form von Unter-drückung ist, und zwar eine überaus subtile. Denn alles was letztlich in die Spaltung/Trennung führt, andere über oder unter sich selbst stellt, den Wert und die Würde, die jedem göttlichen Individuum (die Seele) auf ewig innewohnt, untergräbt, ist ursächlich diabolisch, egal ob es aus christlichen, islamischen, hinduistischen oder materialistischen Quellen kommt.
    Es sind eben genau solche Unwahrheiten:
    “Denn wie soll es Für Dich einen Himmel geben, also ein Leben nach dem Tod, wenn Du Jesus bzw. Gott, der für ein solches Leben danach steht, für Unsinn hältst?”
    “So brauchen jene, die wirklich an ihn glauben auch keine Angst zu haben.”
    Solche Unwahrheiten gründen auf weltlicher Ebene im Machtstreben einiger sich für mehrbesser haltender Priester, Hoheprister, usw., und die jeweilig Nacheifernden, was eben wieder ursächlich im Ego – der Quelle von Trennung/Spaltung – stammt!

    Was ewig ist, kann nicht nicht sein! Alle Seelen sind ewig! Es ist nur die Illusion die das Ego, den Geist beherrschend, in der Materie erschafft!
    Deshalb ist es so eminent wichtig die Gleichwertigkeit aller Individuen zu erkennen, auch wenn das – wie ich selbst als erster zugeben muss – mitunter sehr schwer ist, bei den heutzutags herrschenden Ideologien in der Welt… Man darf einfach die Ideologien nicht mit den wirklichen Wesen – dem Kern / der Seele – verwechseln, dann klappt diese herangehensweise ganz gut :D

    Bekämpft niemals Individuen, sondern einzig fahle Ideologien!

    in Liebe
    Dude

    Ps. Ich rate überdies ab von einer Identifikation mit Materiellem.

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Hat jener ursächliche Diabolo unterdrückerische Macht, ohne eine Seele zu haben?

    Die Seelen sind alle ewig und gut, nur irgendwoher kommt dann die Arschlochhaftigkeit?

    Naja. Äh.

    Wer schafft denn die Deiner Meinung nach zu bekämpfenden Ideologien?

    Der Äther?

    Darin allerdings, dass man Jesus nicht braucht, um das jeweilig Richtige zu tun, gebe ich Dir uneingeschränkt recht.

    Trotzdem habe ich weiterhin den Eindruck, dass Du wie auch Josef – ob mit Absicht oder nicht – am Thema konsequent vorbeireden.

    Es zerreden.

    Mir ging und geht es deutlichst um KONKRETE Funktionsanalyse und KONKRETE Maßnahmen.

    Ich lasse mich diesbezüglich auch nicht weiters vereiern.

    Ihr schreckt so jeden Vernunftbegabten ab, der sich auf die von mir angesteuerte Ebene vielleicht einlassen wollte, einließe.

    Der, kurzum, etwas Sachliches beizutragen erwöge.

    Dies hier ist kein Theologieseminar.

    Wenn ich eins abhalten will, sage ich das.

    Ihr seid beide mit Sicherheit nicht dumm, torpediert aber dergestalt fortgesetzt diesen Strang.

    Das finde ich nicht nett.

    Nochmal: Es geht um KONKRETE, vor allem auf das Heute wirklichkeitsbezogene Analyse und MASSNAHMEN.

    Ich hoffe – jetzt fange ich selber schon zu hoffen an, hehe – Ihr habt mich jetzt endlich gehört.

    Sollte das nicht der Fall sein und so weitergehen, werde ich anfangen, ernsthaft wider Eure Einlassungen auszuteilen.

    Und zwar ohne Grüß Gott.

    So geht das nicht, zum Letzten.

  13. Dude sagt:

    1. hat nichts eine Seele, denn eine Seele ist, und hat unter Umständen einen Körper; entsprechend ihrer Willensnutzung.
    2. ist auch “Diabolo” eine Seele und hat entsprechend auch Geist; der Geist des Egos in höchster Kultivierung
    3. entspringt eben diesem Geiste die Macht zur Unterdrückung. Man kann sagen, sie infiziert gewisse Menschen, die sich daraus folgend dann für etwas besseres halten, als den Rest. (Das geschieht allerdings nur bei einer Identifikation mit der Materie.)
    4. fallen dann viele Seelen eben auf diesen Trick herein und handeln entsprechend böse… es sind allerdings eben nicht die Seelen selbst die Handelnden, sondern der fahle Geist des Egos, welcher sie gefangen hält und steuert, weil sie dies einwandslos zugelassen haben und nachwievor in erschreckender Zahl zulassen. Wie das heutige daraus erwachsene globale Konstrukt aussieht, weisst Du ja nur zu gut.
    Es wird alles dafür getan, die Menschen eben weiterhin in Trennung und Spaltung voneinander zu halten, die Genderei ist hierzu nur ein Beispiel, und “Frauen in der Armee” nicht mal ein Eiskristall auf der Spitze des hochkontaminierten Eisbergs
    5. habe ich am Thema nur zu Teilen vorbeigeredet, es zu andern Teilen aber im Kern zur Sprache gebracht, indem ich die Lösung zur Überwindung dieser Ideologien bereits aufgezeigt, und als Beispiel das Leben und Wirken eines Jesus genannt habe. Ein Nietzsche, Paine, Teszla, Konfuzius oder Lao Tse hätten aber auch gut gepasst ;)

    Der Schlüssel ist wie meist Information. Die ganzen Halbwahrheiten und Unwahrheiten müssen in Liebe durchleuchtet, und stattdessen die Wahrheiten verbreitet und werden, wo auch immer, wann auch immer. Alles andere führt zu nichts…
    Es ist höchste Zeit, dass das uralte Mysterienwissen aller Hochkulturen wieder zu den Menschen gelangt, denn nur so können die fahlen Ideologien der Spaltung überwunden werden, und nur so können die Menschen wieder freie Individuen, statt annähernd willenloser Bioroboter werden. Die Köpfe der Menschen müssen endlich frei werden, von den ihnen über tausende von Jahren in die Hirne programmierten und von “sozialen Konventionen” vorgeschriebenen Kontroll- Unter-haltungs- & Ablenkungs-Mechanismen.

    Das war die Funktionsanalyse auf “höchster Ebene”.

    Es tut mir leider werter Magnus, aber ich sehe keinen anderen Weg dieses Wesen der Unterdrückung global zu überwinden.

    Um Dir die wesentlichste, “konkrete Massnahme” noch mal speziell hervorzuheben zum Schlusse nochmal die höchste Weisheit die es gibt.
    “Liebe die Quelle allen Seins und Lebens und liebe Deinen Nächsten wie auch Dich selbst”
    Alles andere endet in Spaltung… was diese anrichtet ist materiell anschaulich in Fukushima betrachtbar… Die Wirkung im Geist ist allerdings noch unvorstellbar verheerender!

    Ohne Gott zum Grusse heute
    Dein Torpedo ;-p

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Wieder nur Allgemeines, Bekanntes, Theoretisches, Behauptetes.

    Konkret: nichts.

  15. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Du nennst mich in einem anderen Strang “Unterdrücker”.

    Ich habe mich gestern Abend noch mit einem Freunde über diesen Strang unterhalten, der mich für meine Behandlung der Einlassungen Josefs noch gerade so durchgehen ließ, bezüglich Deiner aber meinte, so könne ich das nicht machen.

    Du brächtest hier doch völlig vernünftige Dinge, meine zunehmende Gereiztheit sei deshalb unsouverän und ungerecht, ich habe die Sache zu ungeduldig, zu hart, kurzum falsch angefasst.

    Mag sein.

    Allerdings muss ich dazu erhellend erwähnen, dass Dein geäußertes Grundgedankengut zu Seelen und Reinkarnation ziemlich jenem dieses Freundes entspricht; alswelches ich ihm wie hier bekanntermaßen nicht einfach unbesehen teile; es mag richtig sein, aber ich maße mir nicht an, dies pro oder contra zu wissen.

    Ich habe meine Meinung wiederholt dahingehend zum Ausdruck gebracht, dass es gerade hier in diesem Strang eben nicht zentral darum gehe, ob man Christus- oder reinkarnationsgläubig sei, oder eben sozusagen Heide, sondern um das Erfassen realer Prozesse, die derzeit wirken, und darum, wie damit umzugehen sei.

    Da Josef und Du und ich in der sonstigen Einschätzung der Lage doch recht dicht beieinander liegen, sah und sehe ich es gerade hier (Stränge für Grundsätzliches und Allgemeines gibt es zuhauf) als nicht zielführend an, dass wir uns in den Untiefen der Bibel und der Reinkarnationslehre verlieren (soll ich auch noch rumrunen?), anstatt das vor uns Liegende anzupacken.

    Wenn Du meine diesbezügliche Einschätzung und die mehrfache klare Mitteilung dazu, bis dahingehend, dass ich Eure Dinge dann mal ernster zu nehmen androhte, als Ihr das wahrscheinlich selber wollt, als unterdrückerisch ansehen willst, so sei Dir das unbenommen.

    Ich bitte Dich dann gleichwohl darum, mich in dem Strang als Unterdrücker zu bezeichnen, in den es reingehört.

  16. Dude sagt:

    Werter Magnus

    Erflehe deine Verzeihung, denn Du hast natürlich recht, dass es nicht so ganz die feine Art war von mir, wie ich bei dem Dankes-Artikel (mein Anschliessen an den Dank und das Lob für Dich war übrigens absolut ernst gemeint!) reagierte. Es passte irgendwie einfach so perfekt, da du es ja mit deinen Dichtungen wunderbar geschafft hast, dieses Thema zu unterdrücken (runterzudrücken).

    Desweiteren erschien es mir, als hättest du mein Ansinnen für meine Kommentare, nicht vollumfänglich verstanden bzw. den Zusammenhang zum Wesen der Unterdrückung nicht sehen wollen, deshalb ging ich erneut tiefergehend darauf ein. Womöglich trügte dieser (der Schein, nicht das Ansinnen :-D) mich aber auch ;-)

    Doch weisst Du, meine Intention dieser meiner Beiträge hier war – abgesehen davon, dass ich eine m.E. gefährliche esoterische / religiöse Halbwahrheit durchleuchtet habe – das Wesen der Unterdrückung (die Ursache dieses “Wesens”) darzulegen, darauf hinzuweisen, wo denn dieses seine Wurzel hat. Da der Kosmos eben nicht einzig auf einer weltlichen Ebene betrachet werden kann (sollte, dürfte,…), obwohl auch das für eine ganzheitliche Betrachtung zwingend notwendig ist, ging es mir hierbei wirklich darum, den Kern des Übels aus einer möglichst allumfassenden Perspektive aufzuzeigen.

    Was das erklären von Details – kurz, präzis, prägnant und klar – anbelangt, kann ich Dir ohnehin nicht das Wasser reichen, also versuch ich’s erst gar nicht ;-)
    Womöglich schaut ja Phoenix mal wieder rein :-)

    Darüberhinaus hab ich ebenso auch auf die Hauptursache hingewiesen, warum denn dieses “Wesen” überhaupt überlebensfähig ist, und den entsprechenden Link “STOP MINDCONTROL” angeführt, da leider Dein so wichtiger Verweis auf den Desinformations-Artikel (und Montalk) mittlerweilen etwas hinuntergedrückt ;) wurde…

    Denn ehrlich Magnus. Was ist es denn sonst, wenn nicht eben dieses hocheffiiziente Instrument der immer weiter umsichgreiffenden, globalen Bewusstseinskontrollmaschinerie, was diesem Wesen die Lebensgrundlage gewährt und aufrecht erhält?
    Klar gibt es daneben auch noch weitere Ursachen – oder zusätzliche Faktoren in der Gleichung -, jedoch wiegt keine auch nur annähernd so schwer, wie die Züchtung einer Weltbevölkerung von geistlosen und kreativitätsarmen, bestens konditionierten und dauerüberwachten Biorobotern, welche das Hamsterrad blindlings weiterdrehen…

    Was ist also der beste Weg diese Wurzel auszureissen, Deinem Gutdünken nach, wenn nicht mittels kreativen und genial ausgedachten Mitteln wie in nachfolgendem Clip beispielhaft vorgeführt?

    http://www.youtube.com/watch?v=D2pOncNkAlU

    In einer möglichst massentauglichen Co-Produktion haben ein Amigo und ich noch folgendes 40-minütige Video zusammengeschnitten. Dass er noch Verbesserungspotential hat, weiss ich übrigens schon ;)

    http://www.youtube.com/watch?v=bze5zJeCskA&list=PLE90022A76155E4E8

    Ehrlich Magnus, ich würde Dir gern einen anderen Weg, oder andere Möglichkeiten aufzeigen, doch sehe ich keine andere Alternative, als den Brainwash in den Hirnen der Massen eben durch Vervielfältigung und Flutung mit echter Information – also nicht den lahmen und immergleichen Dünnpfiff der Schafsmedien und co. – zu durchbrechen, damit die Menschen endlich mal wieder selbst zu denken beginnen, die Welt hinterfragen, sich vernetzen, Aktionen starten entsprechend den gegebenen Talenten, und damit (hoffentlich so schnell wie möglich, denn die Zeit wird irgendwie immer knapper) die Exponentialkurve so weit fortschreiten lassen, dass eine kritische Masse erreicht wird, welche das fahle Konstrukt aus der Saat des imperialen Establishments zum Einsturz bringen kann.

    Anders gesagt: Solange nachwievor die meisten weiter in ihrem Konsumrausch ums goldene Kalb tanzen, sehe ich schwarz… Also sollte doch in erster Linie hier der Hebel angesetzt werden… Denn m.E. können wir nur als geeinte, interplanetare Zivilgesellschaft gleichwertiger, sowie individuell einzigartiger Erdbewohner weiterkommen. Alles andere führt füher oder später (wohl eher früher) – von möglichen kosmischen oder “interstellaren” Eingriffen mal abgesehen ;) – zu etwas ziemlich unschönem; und mit diesem Adjektiv untertreibe ich noch masslos…

    Herzliche Grüsse

  17. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Der kleine Kommentverstoß Deinerseits sei geschenkt, ich war ja auch etwas ruppig.

    Ich freue mich sehr, dass Du hier wieder eingestiegen bist.

    Man muss – muss man was? – auch anständig streiten können.

    Deine Grundansichten – mal abegesehen von der Reinkarnationstheorie, die ich mir nicht einzuschätzen zu vermögen anmaße – teile ich durchaus.

    Ich werde mir so bald als möglich die Videos ansehen und Dir, zumal auf Eures, auch Rückmeldung geben.

    Du hast hier wohl schon gesehen, dass ich dem Theoretischen und Philosophischen keineswegs abhold bin.

    Vielleicht bist Du auch ein wenig Opfer dessen geworden – ohne dass ich Josef hiermit insgesamt herabsetzen wollte – , dass mir Josefs mitunter absolutistische Jesusleier dann doch auf den Senkel ging, da es mir daran gelegen war, ganz bestimmte Mechanismen in den Fokus zu rücken, und zwar ohne dass alle als Vollblödel dastehen, die nicht alles aus christlicher Warte betrachten, aus einer, die ohnehin schon nicht mehr von dieser Welt ist.

    Beste Wünsche

    Melde mich bald auf dieser Baustelle

  18. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Habe noch nicht das ganze Video gesehen.

    Aber da habt Ihr mit Sicherheit eine verdienstvolle Sache gemacht!

    http://www.youtube.com/watch?v=E1Ugny_x9TY&feature=bf_next&list=PLE90022A76155E4E8&index=3

  19. Dude sagt:

    Ohmannomannomann, wenn ich das hier so lese, muss ich feststellen, dass ich schreiberisch gerade auf einem Tiefpunkt angekommen bin… …nicht gut, nicht gut… :-/

    Ps. Der Strang wär übrigens mal noch was für die Favos beim nächsten Update – so als Empfehlung… ;-)

Eine Antwort hinterlassen