Heute etwas deutlicher

Es gibt kein einziges vernünftiges Argument für den Genderdreck.

Jeder auch nur ansätzige Hauch von Verstand spricht gegen die Gleichmacherei von Mann und Frau.

Ich werde jetzt mal etwas grob und einfach.

Sie verdient Schutz, und dafür darf er auch mal Saufen gehen.

Es ist einfach nur absurd.

Man möchte sich die Frage stellen, wie bei den Betreibern dieses Gesellschaftszerstörungsprogramms das Mischungsverhältnis zwischen bewussten Zerstörern und Dummverbildeten aussieht.

Sehr zielführend ist das aber nicht.

Entscheidend ist, dass ich dem engegentrete.

Auf die feigen Christen, die sich sogar ihre Bibel von Genderisten zusammenhunzen lassen, ohne ernstlich Widerspruch zu wagen, setze ich dabei – mit Ausnahmen vielleicht – keinen Pfifferling.

Über die anderen Abrahamiten dazu jetzt von mir kein Wort.

Es ist ein Programm, und eine Alice Schwarzer führt es nicht an.

Blödsinn.

Sie ist nur eine Vorzeigekuh dessen, und wir sollen uns sinnlos an ihr abarbeiten.

Es ist ein Freimaurerprogramm: Anders kann es gar nicht sein.

Diese verloschten Idioten haben die Order, es durchzuziehen.

Widerspreche mir mal einer.

Ich bin gespannt.

Ich bin sowieso der einzige in der sogenannten alternativen Szene, der offensichtlich nicht durchgeknallt, grammatikverlustig, kommaunfähig, sonstwie klar aberriert herumrennt und darüber schreibt.

Der Rest klemmt sich’s diesbezüglich zwischen die Beine.

Tut mir leid, lieber Rest, dass ich das so hart sagen muss.

Aber es ist Tatsache.

Rumgejammert und am Kern konsequent verbeigeeiert.

Keinen Arsch in der Hose.

Betrifft die wenigen dahingehend engagierten Weiber übrigens auch.

Aber ich sage es noch einmal, wie schon in meinem Video: Feige Männer gehen mir erzkonservativ noch mehr auf den Sack als feige Weiber.

Dann schwult meinethalben bei Goethe rum.

Guckt Kika.

Plärrt auf Euren Vernissagen, dass Kunst nichts mehr wert sei.

Werdet Musels, oder dient Euch der Achse des Guten an und werdet damit Surrogatsjuden.

Unterwerft Euch.

Schreibt ein Deutsch, dass der Berliner Dom in die Spree bricht.

Sabbert in die Bartbinde.

Gurkt in den Spreewald.

Sülzt ins Gammelschweinfleisch.

Holzt mit dem Äxtchen, das Ihr zu schwingen vermögt, Euren dürren Schnittlauch ab.

Feigt Euch ans Ende.

Schändet kein anständiges Buch, das von einem Kleist oder Schiller geschrieben, durch Eure scheelen Blicke.

Furzt in den Hunz.

Brabbelt gen Timbuktu.

Paddelt in Eurer Peinlichkeitsplörre.

Dödelt in die Plastikfabrik.

Versimpelt zügig den Rest Eures Schrumpfhirns.

Schneidet Euch selber die Plöpper ab, wie von Dan Brown für möchtegernwiderspenstige Maurersöhne vorgegeben.

Macht Euch fort zur New York Times, wo Ihr alle hingehört!

Keiner braucht Euch!

Verfeigt Euch auf den Sirius oder den Aldebaran!

Verschwindet dahin, wo die Kernfusion funktioniert!

Haut ab!

— Anzeigen —


Tags:

17 Antworten zu “Heute etwas deutlicher”

  1. Armin sagt:

    Hat mir sehr Spass gemacht, Deinen Artikel zu lesen. Gute Worte. Und ja, ich kenne mich schuldig, nicht dazu zu schreiben.

    Aber Du kannst das auch viel besser als ich irgendwie. Genderdreck ist wirlich der traurigste Maurerdreck, der rumschleicht. Und wie Du klar schreibst, das ist Programm. Und zwar ein wichtiges, zentrales Proramm. Die Familie zum Beispiel wird seit Jahrzehnten nachhaltig und ohne jegliche Krupel zerstört. Eben weil z.B. ein Mann kein Mann mehr sein darf. Und natürlich eine Frau auch keine Frau mehr.

    In Spanien bei den Bilderberg beispielsweise ist mir aufgefallen, dass gleich nach der Israel/Bilderberg Demo in Barcelona eine Schwulen- Lesben Demo stattgefunden hat. Das Logo der organisierenden Organisation war dann sehr freimaurerisch.

    Denn irgendwie hängt das alles zusammen. Und Sexualität bzw. die Perversion des Verhältnisses Mann Frau ist dabei zentral. Es gäbe noch immens viel dazu zu schreiben… vielleicht fang ich doch mal damit an ;-)

    PS:
    Ich kann diese vergammelten metrosexuellen verrückten Plastikdildomännchen, die mit einem Mann nur noch die leicht durch Operation wegrealisierbare Utensilien gemeinhaben, nicht ohne starken Brechreiz wahrnehmen.. Wobei ich denke, die Eier fallen bei so wenig “huevos” nach wenigen Jahren von selbst ab. Wie aber Frauen den modernen Pflegeleichtmann aushalten können (ausser das sie eben auch ihre Rolle ganz Illuminati kompatibel gemacht haben) kann ich mir beim Willen nicht vorstellen. Ein Mann ist ein Mann und eine Frau ist eine Frau. So ist das nunmal. Und aus der Liebe zwischen beiden entsteht manchmal eine Familie und diese ist – wenn sie stark, fair und cool ist – etwas, was die Elite augenscheinlich zu Tode ängstigt.

    Alice Schwarzer z.B. ist doch nur eine Maurerin die das Programm: “Der Mann ist ein Monster” vorantreibt.

    Ich finde es cool, dass Du über dieses Thema schreibst. Dieses ganze Thema wird zu dem Tabuthema der Moderne.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Danke des freundlichen Zuspruchs.

    Bin gespannt, wann sich dazu mal eine Frau traut.

    Oder gar ein Mann unter Klarnamen.

  3. Josef von Aphoris sagt:

    @ Magnus

    “Ich bin sowieso der einzige in der sogenannten alternativen Szene, der offensichtlich nicht durchgeknallt,…”

    Ich kenne noch einen Unfehlbaren und offensichtlich nicht Durchgeknallten, der betreibt einen alternativen Erlösungsblog, lebt von Brot und Tee und er verkündet das Ende der Welt nach Art der Adventisten, wähnt sich aber selbst keiner zu sein.

    “…grammatikverlustig, kommaunfähig, sonstwie klar aberriert herumrennt und darüber schreibt.”

    Unfrisierte Grammatik war noch nie von tiefer Lustigkeit geprägt. Kommaunfähig zu sein bedeutet noch lange nicht, dass jener, worum ihn andere beneiden, auch auf dem Weg seine Worte öffentlich zu verschleißen geistig verhungert ist. Fremdworte zu benutzen haben die weisesten Männer, die es auf dieser Welt hier bisher gegeben hat, nicht nötig gehabt. Mit Fremdworten zu hantieren ist so ähnlich, als wenn sich Leute treffen, die über ihre Millionen auf dem Konto ausdrücken, dass sie nur geneigt sind andere Leute um sich haben und sich mit ihnen auch austauschen zu wollen, wenn diese anderen auch über entsprechende Millionen verfügen. Trotzdem bezweifele ich stark, dass solche Leute selbst verstanden haben, worum es überhaupt geht. Klar, es gibt immer auch Ausnahmen von der Regel.

    Übrigens Magnus, die Schwäbin, die übersetzt gesagt hat, wer das denn alles lesen soll, der stimme ich uneingeschränkt zu. Es können noch so viele Worte gesagt oder niedergeschrieben werden, eine Tat ist immer der beste Weg um etwas zu erreichen.

    Derweil im Internet noch und nöcher über alles geschrieben und Kommentare dazu abgegeben werden, ziehen bestimmte Leute über die Regierungen ihren Plan weiter durch. Und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Außer Mann tut etwas. Das heißt, sofern es ihn noch geben sollte, diesen richtigen Mann.

    Doch ich bezweifele das immer mehr.

    Kommafehler gefunden? Aber bitte doch! Gern geschehen!

    Der Tag, an dem jeder einzelne Farbe bekennen muss, der wird noch kommen. Dann erst wird jeder für sich selbst feststellen können, wie weit es mit ihm schon gekommen ist. Alles Gerede vorher ist Larifari.

    LG

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    Josef v. A.

    Danke für Deine Kritik!

    Gleichwohl bist doch Du gerade der hier, außer mir, der auf die Macht und Kraft des Wortes setzt. Normalerweise. Sozusagen. Jedenfalls, wenn Jesus gesprochen haben solle.

    In der Tat gilt in diesem Sinne für Dich Jesus jederzeit mehr als ich.

    Sei Dir unbenommen.

    Juckt mich nicht.

    Ist sozusagen ganz abrahamitisch normal.

    Ich aber bin jetzt da, und das glaube ich mir sogar selber, und der ist sonstwo, wenn überhaupt.

    Ich habe eine Telefonnummer und eine Adresse meiner realen Existenz und muss bislang nicht wiederauferstehen. (Obwohl ich das vielleicht mache, wenn es hier gar zu bunt wird.)

    Ich bin also keine Legende, über die man 150 Jahre später alles Mögliche anfängt, aufzuschreiben.

    Bei mir gibt es Originaltexte.

    Jederzeit.

    Mein Vorteil.

    Oder auch Nachteil.

    Denn man kann sie deshalb ja verbürgt lesen und mich dafür auch klar verantwortlich machen.

    Im Gegensatze zu jenem vorgeblich Ganz Großen.

    Über den man immer spekulieren kann, was er so wohl eigentlich irgendwie vielleicht doch nicht ganz genau gesagt habe.

    Ihn also egal wie heilig halten.

    Ich finde das putzig.

    Ich brauche und will sowas aber für mich nicht.

    Das mag dessen Zierde sein und bleiben.

    LG

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Josef v. A.

    Nachtrag

    Fiel mir grade nebenher noch auf, dass auch Du, wie es hier Usus ist, wenn ich’s erwähne, keinen Ton zum Thema Freimaurer gesagt hast.

    Der verbreitenden Kernorganisation im Sinne der oben angesprochenen Agenda.

    Was die anlangt, hilft wohl kein Jesus.

    Da ist Hosen voll überall.

    Oder sagen wir mal, seine Jünger treten wie alle andern schon gleich mal lieber gar nicht an.

    Als Feiggeglaubte.

    Aber ich.

  6. Armin sagt:

    @Magnus Wolf Göller
    Genau. Das absolute Tabuthema. Ernsthaft über die Maurerkonspiratoren und deren Beziehungen bis in die Bilderberger zu berichten. Da sind wir ganz einer Meinung.

    Uebrigens, ich bin da gar nicht der Meinung, dass das Wort nichts bringe. Information ist Wissen. Wissen ist das A und O.

    Denn eine unwissende Revolution wird denen nur noch weiter in die Hände spielen.

    Und ja, ich denke auch, dass unsere innersten Gedanken, unsere Ueberzeugungen, unsere kollektive Wahrheit der Realität diese beinflussen. Wissen, Information ist meiner Meinung das A und O.

    Darüber urteilen, wer dann seinen Mann steht, wenn es richtig ernst wird, darüber kann man ewig philosophieren und weiss es doch erst, wenn es passiert.

    Aber durch Wissen kann man aufwecken und das globale politische Erwachen macht der Elite Angst.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Armin

    Die Maurer sind sooooo lieb, dass sich keiner was zu sagen traut.

  8. Tja,
    scheint mir hier von meiner Warte in Kambodscha so aus zu sehen, das (wie immer) der deutsche Michel eine grosse Klappe hat wenn es ums meckern geht aber Taten? Fehlanzeige

    Hier in Asien sagt man sehr schön,
    Schöne Worte sind gut aber das Einzige was zählt sind die Taten der Menschen.

    Die Deutschen sind gierig geworden, konsum-orientiert und haben keine Disziplin mehr.

    Scheint so zu sein, als ob es Andere gibt, die besser sind, Erfolg in der materiellen UND geistigen Welt haben.
    Während die Einen also klagen arbeiten die Anderen fleissig mit Lineal und Zirkel Tag für Tag um ein neues Weltgebäude zu errichten.

    Der deutsche Neid. Andere können es anscheinend besser.

    WARUM frage sich JEDER selbst einmal ganz ehrlich haben die Anderen Erfolg???

    Europa läuft doch prima, ganz nach Plan.
    JEDER bekommt seinen Bailout und danach ist JEDER pleite.

    Wer ein neues Gebäude errichten will, muss dazu das Alte erst einmal abreißen! Wenn da noch Mieter drin sind, müssen die überzeugt werden, das es für sie das Beste ist.

    Das Alte wird und muss immer weichen für das Neue.
    Ob das dem Einen oder Anderen nicht passt ist irrelevant.

    JEDER sollte für sich die Beste Lösung finden.

    Meine Lösung war und ist eine kleine Farm hier in Kambodscha wo ich mit Familie lebe.

    JEDER hat die Wahl im Leben. Wer sich verführen läßt, Kredite bei Banken aufnimmt, dem Konsumrausch erliegt darf sich am nächsten Tag nicht über einen Kater beklagen.

    Der Unterschied zwischen einem Menschen und einem Tier ist das ein Mensch sich beherrschen kann. Wo bleibt denn die Eigenverantwortung wenn man alle Schuld den Anderen zuschiebt???

    Freundliche Grüße
    aus Kambodscha
    David

  9. jimjune sagt:

    in der PM war jetzt ein artikel über Geheimgesellschaften, da stand drin, die Freimaurer seien total harmlos. na bitte, alles halb so schlimm … unfassbar unvollständig war die liste auch noch, gerademal 4 geheimorganisationen konnten sie nach bestimmt aufwendiger recherche ermitteln.

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ jimjune

    Jaja, Weishaupt blabla, Verschwörungstheorien blabla, alles ein Lausbubenspielchen blabla…

    Dan Brown und Eier ab blabla…

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Raus aus Deutschland

    Mir wäre es in Kambodscha zu warm.

    Die Sprache kann ich auch nicht.

    Wer abhauen will, der mag das tun.

  12. sunny sagt:

    Hallo, ich bin ein Weib, das sich traut. Aber nicht, um Emanzipationsmüll über dir auszuschütten, sondern um dir Recht zu geben.

    Frauen und Männer sind nun mal unterschiedlich, alleine schon wegen der körperlichen Eigenschaften. Und ich bin überzeugt, das hat auch seinen Sinn.

    Ich wollte meine beiden Kinder selber erziehen und habe das auch gemacht. Das nenne ich Instinkt.

    Ich habe dafür gesorgt, dass die Bude aufgeräumt ist und das Essen fertig ist, wenn mein Mann von der Arbeit nach Hause kam. Das nenne ich Geben und Nehmen.

    Wenn es Probleme gibt, sagt mein Mann: Passt scho! Das finde ich gut.

    Ich könnte noch viel darüber schreiben, lasse es jetzt aber, dafür würde ich zu lange brauchen.

    Widersprechen muss ich deiner Aussage, dass dieser Genderdreck nicht in der alternativen Szene angesprochen wird. Ich habe schon öfter (mit Genugtuung) darüber gelesen.

  13. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ sunny

    Ich meinte, dass keiner darüber schreibt und den Zusammenhang mit den Maurern aufs Tableau bringt.

    Wobei ich natürlich nur von dem ausgehen kann, was ich irgendwie mitbekommen habe.

    LG

  14. sunny sagt:

    @ Magnus

    Ich habe über das Gender Mainstreaming als Ziel der NWO gelesen.

    Da fälllt mir ein: Am Sonntag kam eine “Dokumentation” bei 3Sat über die Freimaurer. Ich bereue es jetzt noch, dass ich es angeschaut habe. Der Tenor: Alles total harmlos, die wurden sogar verfolgt usw.

  15. Josef von Aphoris sagt:

    @ Magnus

    “Fiel mir grade nebenher noch auf, dass auch Du, wie es hier Usus ist, wenn ich’s erwähne, keinen Ton zum Thema Freimaurer gesagt hast.”

    Verzeihung für die verspätete Antwort, habe hier unter diesem Artikel erst jetzt wieder gelesen.

    Was soll ich zum Thema Freimaurer sagen?
    Viele oder sogar alle, die auf höheren Positionen sitzen, gehören dazu. Eine Menge Namen mit dazugehörigem Freimaurergrad hat schon Walter Veith in seinen Vorträgen zur Offenbarung genannt.

    “Oder sagen wir mal, seine Jünger treten wie alle andern schon gleich mal lieber gar nicht an.

    Als Feiggeglaubte.”

    Wir werden in Zukunft noch sehen, wer tatsächlich alles feige ist.

    Meine Kritik zu Deinem Artikel fand ich im Nachhinein zu hart. Aber da hatte ich schon auf “Kommentar senden” gedrückt. Hätte nicht gedacht, dass Du mir meine Worte so übel nimmt und die Situation auch gleich wieder dazu benutzt, um auf Jesus herum zu hacken.

    Selbst wenn alles was in der Bibel über Jesus steht verfälscht worden wäre, Er nicht auferstanden wäre, dass mit den Wundern alles erdichtet wäre, so würde ich trotzdem zu Ihm stehen. Denn Jesus ist der mutigste Mensch, der jemals auf Erden gelebt hat. Er hat den Verbrechern, Lügnern und Menschentötern geradewegs ins Gesicht gesagt, so ähnlich wie es Johannes der Täufer auch getan hat, ohne Angst vor den Konsequenzen zu haben, dass sie eben Verbrecher und Menschentöter sind, und dass sie einen Vater haben und ihm dienen, und dass dieser auch der Vater der Lüge ist.

    “Ich habe eine Telefonnummer und eine Adresse meiner realen Existenz…”

    Was bedeutet das schon? Sie haben von uns allen die Telefonnummern, die Adressen und noch sehr viel mehr. Sogar Du würdest Dich ganz bestimmt wundern, was die alles über Dich und jeden von uns in ihren Archiven haben. (Und doch wissen sie im Grunde gar nichts über uns.)

    “…und muss bislang nicht wiederauferstehen. (Obwohl ich das vielleicht mache, wenn es hier gar zu bunt wird.)”

    Ich wäre der Letzte, der Dir das nicht gönnen würde. Ich meine das, was Du nicht in Klammern gesetzt hast.

    LG

  16. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ sunny

    Klar.

    Weil das Ganze so harmlos ist, leisten erwachsene Männer Eide auf eine verschworene Gemeischaft, unterziehen sich allerlei durchgeknallten Ritualen, betreiben umfangreiche Geheimhaltung, nennen ihr Vereinsheim Tempel, sind symbolvernarrt usw.

    Wohlgemerkt darunter viele Leute, die später in gehobenen Positionen landen, in allen Bereichen der Gesellschaft.

    Am Putzigsten fand ich’s, als Kerry gegen Bush antrat und ruchbar wurde, dass beide Bonesmen sind.

    Also in derselben superelitären Geheimloge.

    Darauf angesprochen, meinte Bush, das gehöre nicht hierher und tue im übrigen nichts zur Sache.

    Na klar, wie auch.

  17. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Josef v. A.

    Nun, die meisten Christen treten nunmal tatsächlich nicht an.

    Und ein Großteil der Maurer bezeichnen sich zumindest als Christen.

    Praktisch alle haben Schiss vor denen.

    Weil die ja so lieb und harmlos sind.

    Logisch.

    Zurück zum Genderdreck: Ohne den Segen jener Leute liefe es nicht so, wie es läuft.

    Man bekäme nämlich überall zu lesen, dass die Genderei gegen das Prinzip der Gleichheit verstoße, denn offensichtlich Verschiedenes (und vom Demiurgen so Gewolltes, wobei der Begriff eher durch “Gott” oder “dem Schöpfer” oder “der Natur” ersetzt würde) mit Gewalt gleichmachen zu wollen, laufe diesem Grundsatze fundamental zuwider.

    Außerdem sei sie damit auch offenkundig gegen die Freiheit gerichtet.

    Und natürlich die Brüderlichkeit, die Humanität, die Toleranz, die Solidarität unter allen Menschenkindern usw.

    Das ganze Programm halt.

    In den Talkshows ließen sie dann mal andersrum nicht Eva Herman runter – als eine Quasinazi usw. – , sondern es wären Alice Schwarzer und ihre Kumpaninnen der Reihe nach dran.

    Verunglimpfung, Lächerlichmachen, als gefährlich für die Gesellschaft darstellen, ausgrenzen, das ganze Programm.

    So liefe das, wenn diese Leute nicht dahinterstünden.

Eine Antwort hinterlassen