Mit ewigem Verdachtsfluch bestraft

Ich bin wahrlich erstaunt, was mit mir geschieht.

Nun sehe ich mich gar schon veranlasst, einen Artikel von Jakob Augstein zum Kachelmann-Prozess zu loben, auf SPON, ansonsten mit dem mit schlimmstmöglichen Schafsmedium und Kriegstreiberblatt, von einem Manne, aus dessen Feder ich ansonsten schon eine Menge Erzbockmist gelesen habe.

Es wird Herrn Kachelmann nur wenig helfen: Aber dieser Prozess hat immerhin ein paar Leute zum Denken gebracht.

In der Tat war nicht nur das Verhalten der Staatsanwaltschaft in diesem Verfahren schändlich, jenes von Medien, die anscheinend Zeugen dafür großzügig bezahlten, den Angeklagten saftig öffentlich vorzuverurteilen, aber viel schlimmer im Grunde noch (mal abgesehen von der Untersuchungshaft), dass das Gericht Kachelmann freisprach, aber in der Urteilsbegründung explizit zum ewigen Verdächtigen verurteilte.

Frei nach dem Motto: “Wenn ich ihn schon vernünftigerweise nicht ins Gefängnis stecken kann, dann hänge ich ihm wenigstens qua Amt und Würden noch einen öffentlichen, ewigen Verdachtsfluch an.

Nun, in Mannheim bringt man schonmal Leute wegen Meinungsverbrechen für viele Jahre hinter Gitter – wogegen man von Jakob Augstein wie den beiden gestern gelobten FAZ-Jounalisten wohl noch nie etwas gehört hat, denn das ist selbstverständlich in Ordnung -, und trotzdem wurde Kachelmann, zwar nicht wegen eines Verbrechens, das es eigentlich gar nicht geben kann, sondern wegen eines vielleicht begangenen, leider nicht selten wirklich vorkommenden wie die berühmte Sau durchs Dorf getrieben, gnadenlos.

Vom Verhalten von Leuten wie Alice Schwarzer will ich diesem Zusammenhang gar nicht reden, denn für solcherlei Figuren ist es ohnehin einerlei, ob ein Mann schuldig ist oder nicht, denn er ist es immer und allzumal sowieso.

Ich weiß nicht, und will jetzt nicht einmal darüber sinnieren, welche Strafen für den leitenden Staatsanwalt und den vorsitzenden Richter angemessen wären.

Sie haben es aber immerhin geschafft, dass ein Magnus Wolf Göller sie zumindest nicht weniger verachtet als ein und unisono mit einem Jakob Augstein.

— Anzeigen —

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE

Tags:

Die Kommentare sind geschlossen.