Setzt das Universum auf Diät!

Spätestens in meinem übernächsten Leben werde ich, sollte sich bis dahin nichts geändert haben, freiwillig Indianer am Oberlauf des Orinoco und jage Tapire.

Inzwischen bin ich nämlich ziemlich sauer auf ein Universum, das fast überall, wo Schulen herumstehen, praktisch nur Mucker nach oben kommen lässt.

Ohne entsprechende Gegenmaßnahmen wird es sich wohl kaum besinnen.

Es schmarotzt so frech auf allen herum, die nicht jeden Mist glauben, schlägt alle Warnungen, dass der Spaß irgendwann ein Ende haben müsse, so intransigent in den Wind, dass man wohl ernstmachen wird müssen.

Und zwar dergestalt, dass man es so lange so gnadenlos verödet, bis dass es sich besinnt und nachgibt.

In Wirklichkeit hat das Universum nämlich gar keine Lust dazu, nur noch Heinis und Spiris aufeinander loszulassen.

Das bindet es natürlich nicht jedem auf die Nase.

Im Gegenteil: Es versucht immerzu so zu tun, als könne es für garnichts was.

Gleichzeitig labt es sich an jedem noch so unmäßigen Unfug und überwallenden Erzsimpeltum, als habe es sich beide zum eigenen Plaisir erfunden.

Und auch hier lügt es einfach rotzfrech raus.

Es war nämlich bekanntlich Gott, der sie alle Dreie geschaffen hat.

Und jetzt versucht das Universum ganz einfach schweinsdreist, sich zum Einäugigen unter den Blinden zu stilisieren.

Die Alten wussten noch, dass man Numinosis ab und zu kräftig eins auf die Nase geben muss, wenn sie sich nicht benehmen.

An diese also vernünftige und weise wie erneut gebotene Tradition müssen wir wieder anknüpfen.

Das Universum hat sich inzwischen angewöhnt, sich wie ein verzogenes, ungebärdiges, egoistisches Kleinkind zu benehmen.

Da gehört jetzt dringend mal der Napf weggezogen.

Es gehört so lange auf gnadenlose Hutsimpeldiät gesetzt, bis dass es wieder ein Minimum an Benimm gelernt.

— Anzeigen —


Tags:

6 Antworten zu “Setzt das Universum auf Diät!”

  1. Cornel sagt:

    Scheiss Universum!

    Ständig am expandieren aber kriegt die Fritte nich voll.
    Aufgeblasener als ne amerikanische Immobilien-Blase
    Geht in alle Richtungen, Schlampe!
    Und dann tut es auch noch so scheinheilig. Hau bloss ab.
    Wenn ich dich in die Finger kriege,
    dann stopf ich dir ein schwarzes Loch.
    Dann ist dann fettich lustig
    und es hat sich ausgefuttert.
    vierzehn milliarden Jahre
    und kein Bisschen weise.
    Blutiger Anfänger !

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Cornel

    Manchmal, in saumseliger Stunde, denke ich mir, dass das Universum gar nichts dafür kann.

    Nach so einem Anfall überblödsinniger Gutmütigkeit komme ich aber glücklicherweise meist wieder bald zur Besinnung und realisiere aufs Neue, wie verkommen das Teil ist.

    Dass es permanent den Verstand aus den Leuten raussaugt.

    Dann bin ich wieder fit und stopfe ihm den Schlund zu, so gut ich’s grade vermag.

  3. alphanostrum sagt:

    Das Universum ist sich durchaus bewusst, dass es ein bisschen verwirrt ist. ES kann von dieser berauschende Blödheit aber nicht genug bekommen, schließlich, so mein Eindruck, ist die Unvernunft die eigentliche Triebfeder der Expansion. Nur zwei Dinge können noch schneller wachsen: Gier und Ignoranz.

  4. s. sagt:

    Jage was anderes, Tapire sind so liebe Geschöpfe …

    Gs.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ s.

    Blattschneiderameisen?

  6. s. sagt:

    “Blattschneiderameisen?”

    Wennst davon satt wirst. ^^

    Wie wär’s mit Fisch?

    Aber vielleicht hat sich das Universum ja in 120 Jahren wieder “eingekriegt” (schreckliches Wort …).

    Gs.

Eine Antwort hinterlassen