Wo sind bin Ladens Dildos?

Jetzt hat man in bin Ladens Versteck noch eine fette Ladung Pornos gefunden.

Dass man dafür so lange brauchte, beweist, wie gründlich die Untersuchungen vorgenommen werden.

Es wird jetzt spekuliert, dass man bin Ladens fürstliche Dildosammlung einstweilen noch unter Verschluss hält, um die moslemische Welt nicht zu überfordern.

Auch die Ketten, Peitschen, Dominakostüme, den ganzen Rest der umfangreichen erotomanischen Hinterlassenschaft des Terrorchefs wird man der Öffentlichkeit wohl nur scheibchenweise entdecken.

Gelegentlich soll bin Laden sogar Bombenattrappen benutzt haben, um seine sexuellen Gelüste zu befriedigen.

All dies ist wenig appetitlich.

Und man kann nur zu gut verstehen, dass die USA sich damit schwertun, in aller Umfässlichkeit einzugestehen, was für eine schräge Type sie da zehn lange Jahre als Staatsfeind Nr. 1 gejagt haben.

— Anzeigen —


Tags:

9 Antworten zu “Wo sind bin Ladens Dildos?”

  1. Föhnix sagt:

    Ähhh…

    “Dass man dafür so lange brauchte, beweist, wie gründlich die Untersuchungen vorgenommen werden.”

    Welche Untersuchungen eigentlich?

    Merkst Du was?

    Der OBL-Medienzirkus bringt einen natürlich permanent in eine geistige Position, in der man voraussetzt, der Terrorfürst sei tatsächlich erst dieser Tage dahingeschieden – wenn man nicht sakrisch aufpasst. ;-)

    Ich habe mich übrigens auch schon dabei ertappt, dass ich’s mir in diesem Hirngespinst bequem gemacht hatte. Die Mechanismen der Gehirnwäsche funktionieren, wenn auch eingeschränkt, selbst wenn man sich ihrer Mechanismen bewusst ist.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Der von Dir zitierte Spruch sollte ja gerade zeigen, mittels welcher Gagaargumente lustig einherfabuliert wird.

    Man hat sich sogar schon darüber beklagt, dass ObLs Witwen im Verhör etwas abweisend gewesen seien.

    Das sind schon Szenen aus dem Tollhause.

  3. Lesezeichen sagt:

    Ich warte ja bloß auf das amtliche Gutachten des Ohrologen, das mir bestätigt, dass der alte Mann mit Wolldecke in der Hand eben nicht der Osama war.

    An den Ohren sollt ihr sie erkennen.

    Obwohl….

    Wenn ich es so recht bedenke, nennen unsere Kinder die Fernbedienung immer die MACHT:

    Sollte Osama tatsächlich das alles missverstanden und uminterpretiert haben?

    Möge die Macht mit mir sein!!!

    Fragen über Fragen.

    das Lesezeichen

    *grübelnd investigativ ;)

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lesezeichen

    Vielleicht hatte ObL sogar Füße, und es kommt bald der Pedolog.

    Es mag auch sein, dass man noch Bugs Bunny- und Schweinchen Dick-Filmchen bei ihm findet, mit original US-Comicblut.

    Dazu Mickeymaushefte, mit eigenhändigen ObL-obszönen Dazuzeichnungen besonders ausgeprägter Organe.

    Unbegrenzte Möglichkeiten tun sich auf.

  5. Demut sagt:

    Zugegeben, als ich den Titel gelesen habe, musste ich lachen, wenngleich ich nach wie vor davon überzeugt bin, dass Osama bin Laden bereits 2001 gestorben ist. In zwei separaten, ausführlichen Debatten ist es meinen Gesprächspartnern noch nicht gelungen, meine Beweisführung zu widerlegen. Und das will was heißen, denn in der Regel lasse ich relativ schnell wieder von etwaigen „Verschwörungstheorie“.

  6. Lesezeichen sagt:

    Gerade las ich, dass Pornos in seinem Versteck gefunden wurden.

    SKANDAL !!!

  7. EuroTanic sagt:

    Bei der Überprüfung der Computer von Bin Laden wurde auch festgestellt, dass Osama ein eifriger Blogger und Webseitenbetreiber von alternativen Blogseiten war. Welche Seiten das sind weiss Amerika nun genau, verrät es aber keinem :D

  8. Föhnix sagt:

    @Magnus Wolf Göller

    Hatte mich schon gewundert, dabei hab’ Dich nur nicht richtig verstanden.

    Es wird immer schöner. Gestern hatte man im getöteten Zombie auf einmal einen Menschen erkannt, heute sogar einen Gutmenschen (Presse: “Bin Laden war gegen den ‘tödlichen Rasenmäher’, lehnte Massaker in Fußgängerzonen ab”).

    Jetzt können sie seinen noch böseren Nachfolgern den verwesten Ladenfinger mahnend entgegenhalten: “Ihr seid ja noch grausamer als jenes von Würmern – Pardon, natürlich von Fischen – zerfressene Schreckgespenst”.

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ alle

    Man kann wirklich den Eindruck gewinnen, dass die Möglichkeit, ObL jetzt weiß der Himmel noch was anzudichten, die Propagandaspezialisten völlig besoffen macht.

    Jedenfalls wird keinerlei Wert mehr auf logische Kohärenz gelegt.

    Hauptsache herausgebläkt und viel Wind gemacht.

Eine Antwort hinterlassen