Spiritualität ist fast immer Mist

Da ich Spiritualität bekanntlich schon lange nicht sonderlich ausstehen kann, da der Begriff regelhaft nach billigen Frankfurter Trinkhallen riecht, erkläre ich mich hiermit offiziell zu Deutschlands erstem Anitspirituellen.

Die Wörter “spirituell”, “Spiritualität” brauchen kontra, bis sie weder für Holzsprit noch Fuselöl mehr taugen.

Jeder Ziegenspitz und Geldverkäufer nennt sich heute spirituell.

Damit bezeichnet er seine Methode, den Leuten schlechten Schnaps für ihr Bestes einzugeußen.

Ich will gar nicht aufzählen, wer alles als spirituell gilt, denn sonst wird uns allen schnell schlecht.

In über 90% der Fälle sollte man wohl einfach eitel als das Gemeinte setzen.

Eitelkeit als Blendwerk und Steigbügel zur Erfüllung der Gier.

Manche verwenden “Spiritualität” unschuldig.

Sie stützen damit aber unwissentlich doch ein Feld, das psychosemantisch krass durchseucht ist.

Einen vorsätzlich unklar gehaltenen Begriff.

— Anzeigen —

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE

Tags:

17 Antworten zu “Spiritualität ist fast immer Mist”

  1. Föhnix sagt:

    Da geht es mir recht ähnlich. Ich dachte schon mehr als einmal, dass, würde man Anbieter und Kunden der Esoteriksupermärkte, der Spirit-Wellness-Hotels und Manager-Yogakurse, sowie der Tao-für-Elter-Retreats zusammen zählen, man auf eine Zielgruppengröße käme, die der Anzahl von Wählerstimmen für die Neo-Blockparteien sehr nahe kommen müsste. Ergo müsste es in der großen Masse da draußen nur so von spirituellen Bessermenschen wimmeln. Denkt daran, wenn ihr das nächste Mal für dumm oder sonstiges verkauft werdet: statistisch gesehen hat es einen spirituellen Mehrwert. Eigentlich beruhigend, oder?

  2. bl sagt:

    Das stimmt leider. Eine ähnliche Inflation hat auch der Begriff Vision durchgemacht. Intuition ist noch nicht so gefährdet, spricht doch der Werbemensch noch vom “Bauchgefühl”. Aber die Werbung wird nach und nach alle diese Begriffe vereinnahmen, auslutschen und banalisieren.

    Was “Spiritualität” betrifft, so gibt es immer noch den guten deutschen Begriff Geist. Natürlich nicht zu verwechseln mit “geistlich”…

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Ja, ich könnte wetten, dass der deutsche Sprachraum in den letzten Jahren in allen Spiritualitätsstatistiken weit über dem allgemeinen Wirtschaftswachstum zugelegt hat.

    Das heißt, wir haben eindeutig immer mehr gefühlte und relative Spiritualität.

    @ bl

    Ja, das Schönste daran ist, dass die meisten dieser Spirituellen das Wort Geist meist nicht einmal mit der Beißzange anzufassen wagen.

    Es ist einfach zu esoterisch sperrig deutsch, mit seiner einen Silbe.

  4. sadhu sagt:

    RamRam

    das ist ja mal keine so ungewöhnliche aussage … aber hat sie irgend etwas zu bedeuten … nein … es ist der gleiche humbug wie die so angeprangerten spiros uns esos von sich geben …. du schaust dir ein paar leute an und urteilst dann über den überbegriff den man für diese … na ja ganz ehrlich … mitmenschen verwendet …. hitler und bush sind menschen … also sind menschen scheisse oder… man erkennt die kleingeister dieser welt an ihrem zwanghaften versuch diese zu teilen … lass die leute doch so sein wie sie sind … oder hat dich vielleicht ein leckeres eso-mädel nach einer runde tantra abblitzen lassen … wenn du nicht in der lage bist deine augen dazu zu benutzen die schönheit in deinen mitmenschen zu sehen … was brauchst du sie dann noch … ja manche erscheinen etwas dümmlich … aber das ist definitiv kein grund so eine aussage aus hammelburg in die welt zu schicken … ist es nicht gerade diese urteilende überheblichkeit mancher menschen die uns heute so viele probleme macht … denk mal drüber nach und verwende eventuell diese medium etwas konstruktiver … du könntest dem einen oder anderen menschen eventuell mit dieser aussage probleme bereiten …. nein mir nicht …. ich definiere mich nicht mehr über worte …. aber ich weiss auch das es nicht einfach ist den materiellen sumpf zu verlassen … und das so manches ans tageslicht kommt was schon mal echt extrem aussieht …. mir persöhnlich sind menschen lieber die etwas vor sich hinspinnen als wie die die andere …. vor allem öffentlich verurteilen ….

    und ja … ich lebe seit 17 jahren als mönch … hab den einen oder anderen knall an mir überlebt und bin echt dankbar dafür …. wortweiheit hat keine bedeutung … wahre menschen erkennt man an ihrem respekt dem anderen gegenüber
    JaySitaram

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ sadhu

    Du machst mir Spaß.

    Ich dachte immer, im Kloster hat man Zeit zum Schreiben.

    Mir scheint auch, dass ich Dich als erster offiziell erklärter Antispiritueller Deutschlands irgendwie in Deiner Spiritualität gestört habe.

    Das mag sogar meine Absicht gewesen sein.

    Irgendein Astralleib oder Chakra wird es Dir wahrscheinlich gesichert offenbaren.

    Ich will Dich jetzt aber nicht länger aufhalten, denn die Klosterpflichten dürften rufen.

  6. sadhu sagt:

    RamRam

    also jetzt muss ich nochmal nachlegen magnus … hab mal son bisschen rumgelesen bei dir… ich bin ja über net-news-express auf deine seite gestossen … die find ich echt gut … sehr bunt .. aber sowas wie deine seite ist mir noch nicht begenet … obwohl ich mich erinnern kann das ich schon mal hier war …. ich versuchs mal verständlich auszudrücken … das ist glaub ich die schlechteste webseite die mir seit langem auf meinem rechner erschienen ist – ja … ich muss ja hier nichts lesen … kannst du sagen haste völlig recht … hast leser die dich brauchen … find ich gut … aber weil ich hier gelandet bin … wirds wohl auch einen sinn haben … so ganz spirituell versteht sich … na hallo … nachbar … bruder mitmensch … such dir was aus … haste das mal selber gelesen was du da so von dir gibst …. glaubst du das da irgendwas sinn macht … nur worte zu lustigen sätzen zusammensetzen kanns doch nicht sein … oder biste son komiker-schelm der leute wie mich blos aufziehn will … ja … ist dir gelungen …. kurtzzeizig dachte ich echt ich bin in einem geistigen schwarzen loch gelandet … aber das geht ja nicht … sicherlich biste ein total toller typ ders voll drauf hat und alles versteht … ich nun wieder … da häng ich mit kiffenden sadhus rum weil ich Gott treffen will … in indien versteht sich … und müsste eigentlich nur nach hammelbub fahren …..

    auch nich schlecht … oder

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ sadhu

    Respekt, lieber sadhu, bei Dir Mönch komme ich ja kaum noch nach.

    Ich habe übrigens weder etwas gegen Kiffer noch gegen intelligente Leute, und zumal, wenn sie in Personalunion auftreten.

    Die dürfen dann auch gerne schonmal in Indien gewesen sein. (Außer mir war dort praktisch jeder.)

    Wenn sie dann noch so galant sind, mir keinen Vegetarismus anzuzwingen, noch denn auch Blaukreuzlerei, nicht beide Beine an eine Wand gebunden haben und ein 23-jähriges Schweigegelübde abgelegt, bin ich keiner altarischen geistigen Fliegerei abhold.

    Du solltest etwas lockerer werden.

  8. Spiritus sagt:

    “Spiritualität ist fast immer Mist”. Fast? Wann ist denn Spiritualität kein Mist? Was ist den überhaupt Spiritualität ?

    Spiritualität gehört zu unserem Leben wie die Luft zum Atmen oder anders ausgedrückt, wie der Furz nach dem Essen. Und egal welcher Religion wir angehören wir sind alle spirituelle Wesen. Spätestens nach unserem Ableben wird es jeder merken ;)

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Spiritus

    “Spätestens nach unserem Ableben wird es jeder merken.”

    Na dann wird spätestens daselbst keine Spiritualität den Erdkreis mehr mit den Gerüchen von Billigreligionen überziehen.

    Womit deren Mist endlich entsorgt sein müsste.

    Und deren Fürze abdiffundiert.

  10. Föhnix sagt:

    @ Magnus

    Offenbar ist es nicht so leicht, zu merken, dass hier der wahrscheinlich spirituellste Blog der nördlichen Heimsphäre vorliegt. Aber das Phänomen ist für mich nichts Neues, denn ich habe schon mehrere Freunde und Bekannte – allesamt “hoch spirituell” – mit dem Hinweise auf Deinen Blog arg verschreckt.

    Eigentlich habe ich mich ja aus dem aktiven Guruleben zurück gezogen, aber solltest Du damit Probleme haben, von vielen so verkannt zu werden, könnte ich als Ergänzung Deines Schrifttums für besonders interessierte Suchende Fern-Darshans anbieten. Hernach würden die Adepten plötzlich erkennen, dass aus diesem Blog Milch und Honig fließen. Andererseits wäre es dann mit hiesiger Beschaulichkeit zu Ende. Vielleicht lasse ich das doch lieber bleiben. Ich wollte doch eigentlich keine Darshans mehr geben.

  11. sadhu sagt:

    jetzt mal ganz ernsthaft … gut durchlesen … verstehen … und eine reinigung durchführen …. würde mich drüber freuen …. es ist wichtig das im netz frieden herrscht …. meinungsfreiheit wie du sie verstehst ist nichts für den öffentlichen raum ….
    grüsse … bernhard

    § 166 StGB
    „(1) Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Ebenso wird bestraft, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) eine im Inland bestehende Kirche oder andere Religionsgesellschaft oder Weltanschauungsvereinigung, ihre Einrichtungen oder Gebräuche in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.“

    manchmal ist es besser respekt und frieden vor der meinung zu halten

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ sadhu

    Du bist noch nicht einmal ein Simpel.

  13. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Verzeih, dass ich dem Verfunzelten zuerst antwortete.

    Weder Maß noch Vernunft sind an seine Klosterwand geschrieben: arge Eile ist jenes Mönches Bürde.

    Was aber nicht dahin führt, mich davon abzuhalten, Dir für derlei lobende und ermunternde Worte herzlich zu danken.

    Es ziemt sich an dieser Stelle nicht, mehr dazu zu sagen.

  14. Prohumani sagt:

    hey magnus,
    wie wäre es denn mit diesem gleichnis:
    spiri = “lieb sein”

    lieb sein ist der schlüssel zu einem viel viel besseren leben!
    ich selber bin nicht der guru lover oder spirihippi, aber ich denke so einfach kannst du nicht sagen dass spiri shit ist, oder?
    bin aber der meinung, wenn einer diesen begriff zum geld generieren missbrauchen will, dann sollte er sich schämen.
    wirklich spiri sein zu können, bedeutet lieb sein zu können.
    lieb sein ist ganz easy, wenn man will ;-)

    ach ja magnus, ich bin veggie und steh am grill ;-) ich zwinge niemanden etwas auf! niemals. es muss jeder selber wissen und jeder selber nach dem “klick” suchen.
    hau rein…

  15. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Prohumani

    Du stehst schon morgens um Achte am Grill?

    Respekt.

    Das ist echt spiri-lieb.

  16. Monika Schulte sagt:

    I really like y o u r spirit – ausgesprochen nichtmistig,,, da lacht mein altes Rentnerherz…!!!

  17. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Monika Schulte

    Siehst Du, so ist das: Ich meine ausnahmsweise mal alles spiriernst, und schon lachen die Leute.

    (Wenn sie nicht gerade mit dem Staatsanwalt drohen)

    LG

Eine Antwort hinterlassen