Frankreich, UN bomben ihren moslemischen Bänker an die Macht

Frankreich und die UNO bomben einen Moslem und IWF-Bänker an die Macht.

Dass dessen Truppen im ivorischen Bürgerkrieg heftig massakriert und vergewaltigt haben sollen, dürfte wenig stören, denn die Schafsmedien wissen genau, dass mögliche Massaker durch Gaddafis Truppen eher als Thema erwünscht sind als erfolgte in der Elfenbeinküste, zumal von Seiten der Verbündeten Guten.

Wer sich näher interessiert, dem sei die Analyse des New American zur Eigenlektüre wärmstens empfohlen.

So viel noch: Wenn es je eines aktuellen Beweises bedurft hätte, wie einseitig unsere Schafs- und Kamelmedien “berichten”, so genügt eine schlichte Kontrastierung ihrer Berichterstattung zu den gleichzeitigen Bürgerkriegen in Libyen und in der Elfenbeinküste, entlang des jeweiligen “Engagements” (aka bomben und schießen) des “Westens” oder der “Weltgemeinschaft”.

Übrigens hat die UNO einfach per Ordre de Mufti Ban militärisch eingegriffen, in einen Bürgerkrieg, diesen zu entscheiden, an der Seite französischer Truppeneinheiten.

Kriegerischer Neokolonialismus hier wie dort, unter dem Gutmenschendach der UNO.

Einfach so.

Ich bin begeistert.

— Anzeigen —


Tags: ,

8 Antworten zu “Frankreich, UN bomben ihren moslemischen Bänker an die Macht”

  1. Föhnix sagt:

    …und in Libyen einen CIA-Kommandeur:

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP06411_110411.pdf

    “Kriegerischer Neokolonialismus hier wie dort, unter dem Gutmenschendach der UNO.”

    Ja, diese Heuchelei empfinde ich als das schlimmste Übel.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Ohne diese Heuchelei könnten sie ihre Pläne kaum umsetzen.

  3. Luzifer-Lux sagt:

    “Weltgemeinschaft” = “internationale Gemeinschaft” = Neue Weltordner

  4. TanjaKrienen sagt:

    Wie diese Typen ticken, habe ich gestern wieder erleben dürfen. Raus mit diesem Pack -
    http://fakten-fiktionen.de/2011/04/kulturelle-bereicherung/

  5. Föhnix sagt:

    @TanjaKrienen

    Was hat das denn bitte mit Abschiebung zu tun?!?

    Ich kann im übrigen die Tendenz – nicht die Wortwahl – der Kommentare gut verstehen. Wer in juristischen Fragen – und dazu zählt Abschiebung – mit der Hautfarbe argumentiert ist per Definition Rassist und bei mir so was von unten durch. Leute wie Dich kann ich nur verabscheuen.

  6. TanjaKrienen sagt:

    Ich glaube, du hast Probleme mit dem Lesen und vor allem mit unseren Gesetzen. Abgesehen davon, dass niemand ein Rassist ist, der die kulturellen Hintergründe der Illegalen beachten, so hast du wohl Heringe vor den Augen, dass du nicht lesen kannst, dass ich im Original, noch ehe ich zur Hautfarbe etwas sagte, als “Mehltüte” und Weißbrotschnitte” bezeichnet wurde. Abgesehen von dutzendfachen anderen Beleidigungen, die ich mir tunlichts versagte. Aber ICH habe als Steurzahlerin und Deutsche das absolute Recht zu sagen, dass ich auf die Gesetze dieses Landes verweise und Illegale rausschmeißen will. Das ist nach der Debatte nötiger denn je!

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Die Antwort von Tanja Krienen ging wohl an Dich.

Eine Antwort hinterlassen