Von falschen Begriffen dauerbesoffen

Die Spachwissenschaft, davon besonders die Bedeutungslehre, ist der eigentliche Nachtmahr der Kriegstreiber.

Ganz einfach deshalb, weil richtig verwendete Begriffe durchsichtiger und einleuchtender sind, als verdrehte, falsche.

Ich weiß, ich weiß: Schon an dieser Stelle wird mancher wieder hüstelnd lachen, was der Göller sich wieder einmal möchtegernmäßig zusammenzureimen sucht.

Das ist mir aber schnurz.

Die Dummen mögen weiterhin glauben, dass die Panzer der Mächtigen wichtiger sind als deren Worte.

Die dürfen jetzt auch gerne eine andere Seite aufsuchen, einen Porno angucken oder eine Schwatzschau im ZDF.

Die werden hier als Leser ausdrücklich nicht mehr gebraucht.

Sie haben nicht verstanden und wollen nicht verstehen, dass all die Bilder, die über die Televisoren der Kriegstreiber verteilt werden, am Grunde nur dem Zwecke dienen, Begriffe falsch zu besetzen.

Also: Wer den Menschen die Richtigkeit der Begriffe nimmt, der raubt ihnen den Verstand, damit ihre Möglichkeit zur Selbstbestimmung.

So einfach ist das.

Es ist natürlich nicht so einfach.

Denn nicht jeder glotzt jederzeit freiwillig wie ein gestrandeter Fisch und verblödet gerne dabei.

Wir haben zwar keinen Druiden, der uns einen Zaubertrank brauen könnte, die schwachköpfichten Drohnen des Imperiums, wo immer sie nerven, mal kurz aus den Socken zu hauen.

Nein, wir haben noch etwas viel Besseres.

Nämlich dasjenige, mit dem wir nicht nur unser kleines Dorf an der Atlantikküste verteidigen können, sondern womit wir die Macht der Usurpatoren im Kern ihres Wesens brechen werden.

Wenn die Leute deren Lügen nicht mehr glauben, sind sie über Nacht am Ende.

Dafür können und müssen wir sorgen.

Obzwar es an der Oberfläche nicht so aussieht, sind wir jetzt schon in der Vorhand.

Nur noch die bestenfalls Halbblöden gehen für jene zum Militär, um immer noch mehr Länder unter den blödesten Rechtfertigungslügen zu überfallen, nur noch Begriffsverdreher der durchaus bescheideneren Sorte lassen sich von jenen einkaufen.

Keiner von denen hält in einer offenen Gegenrede auch nur zehn Minuten gegen mich durch.

Und das selbst wenn ein Großteil der Zuhörer wahrscheinlich über Jahrzehnte hinweg auf dessen Seite dressiert wurde.

Das sage ich hier rotzfrech an.

Verkehrt ist nämlich verkehrt, und nicht alle Menschen sind dumm.

Oder wollen Sie mir da ganz persönlich, gut anhand Ihres eigenen Beispiels begründet, ernsthaft widersprechen?

Na, Sie sehen schon, es wird eng.

Wenn Sie mir nachweisen wollen, ich sei der einzige, der sich einbilde, fälschlicherweise, denken zu können, müssen Sie sich schon gewaltig anstrengen.

Am besten Sie lassen es gleich.

Ich weiß darin Konfuzius, Cervantes, die Gebrüder Grimm, viele andere, vor allem aber mich selbst entscheidend auf meiner Seite.

Auf der anderen Seite stehen Pappnasen wie Obama, Blankfein, Sarkozy, und welch auch immer Dummbacken man aufbieten mag.

Diese Leute sind ja sogar zu dumm zum Saufen.

Und das kann normalerweise jeder Trottel einigermaßen.

Das sind aber nicht einmal Trottel, die sich erst besaufen müssen, auf dass noch der Rest ihrer Dummheit zutage träte: Nein, das sind Dauerbesoffene ihrer falschen Begriffe.

— Anzeigen —


Tags:

21 Antworten zu “Von falschen Begriffen dauerbesoffen”

  1. Föhnix sagt:

    Beim Teutates, darauf eine gute Amphore Vinum!

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Kannst Dich gern mal zum Wildschweinbraten mit ordentlich Rotem bei mir anmelden.

    Für Vegetarier gibt’s bei mir alternativ meistens heftig geknoblauchtes und gekräutertes Käsfondue Göller Spezial mit kräftigem Weißen und selbstgebackenem Dinkelweißbrot. (Anders halte ich es fleischlos kaum durch, beim Jupiter!)

    Nietzsche sagte da mal was von dem ungeheuren Verbrauch an Nervenkraft, den man als Philosoph ernährungsmäßig wieder ins Lot bringen müsse.

  3. bl sagt:

    Stimmt! Man kann die Bedeutung der Begriffe nicht stark genug betonen. Sie sind die Grundlage der Überzeugungen und deshalb die Grundlage von Allem, was so auf der Welt passiert, individuell und en masse.

    Dass man allerdings mit einem gehirngewaschenen (der bessere Begriff wäre “mental-gewaschenen”) Zeitgenossen 10 Minuten über die Bedeutung der Begriffe reden kann, halte ich für ausgeschlossen. Schon nach 3 Sätzen wird sich dieser Mensch mit ausgestoßenen Beleidigungen (…Demenz, Tourette-Syndrom, Verschwörungstheoretiker) aus dem Gespräch verabschieden, denn

    “Wer den Menschen die Richtigkeit der Begriffe nimmt, der raubt ihnen den Verstand, damit ihre Möglichkeit zur Selbstbestimmung.”

    Und auch “Wen das Wort nicht schlägt, den schlägt auch der Stock nicht” von Sokrates.

    Ich stimme auch zu, dass glücklicherweise nicht alle Menschen derart benebelt sind. Viele wissen inzwischen um die Machenschaften der …Elite (igittigitt) und mehr noch spüren, dass etwas faul ist. Es kommt Bewegung in die Rappelkiste! Wird aber auch Zeit nach tausenden von Jahren an Unterdrückung…

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ bl

    Ja, dem Wörtchen “Elite” ist noch ein eigener Beitrag zu widmen…

  5. Helmut Hassel sagt:

    Hallo,

    Wildschweinbraten hört sich gut an.

    Ich hätte da zu bieten:
    einen guten Roten, einen Domina aus Escherndorf von Horst Sauer (einem der weltweit besten Winzer) und ein ebenfalls selbst gebackenes steirisches Dinkel-Kürbiskern-Kürbisöl-Brot.

    Herzliche Grüße

    Helmut Hassel

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Helmut Hassel

    Lange in Franken gelebt habend und dabei den dortigen Wein auf ewig schätzen gelernt, auch die Qualität, die die Domina daselbst mitunter erreicht, um den Würzburger Stein glücklich ebensowenig herumgekommen wie um die Innere Leiste, Homburg, Escherndorf oder das heilige Iphofen, kommen wir gerne einmal zusammen.

    Ich backe (mein Angebot erfolgt lediglich der Praktikabilität halber, wir können das steirische Brot ja nachgeröstet dazulegen) und sorge für den Braten, und Sie bringen hinreichend jenes Weins mit (ich kann mitunter einen erstaunlichen Durst entwickeln).

    Damit die Sache im finanziellen Sinne nicht zu einseitig wird, werde ich für einen angemessenen Ausgleichstropfen sorgen.

    Ebensolche Grüße

  7. Helmut Hassel sagt:

    Lieber Herr Göller,

    ja, dann gibt es ja nur noch die Details zu regeln: wann und wo?

    Ich bin flexibel, da im “Ruhestand”.

    Mit meiner Harley, die schon 18 Jahre auf dem Buckel hat und mit der ich schon zwei mal im Südwesten der USA war, und in deren Satteltaschen erprobterweise 20 Bocksbeutel passen, würde ich bei gutem Wetter andüsen.

    Ihr Helmut Hassel

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Helmut Hassel

    Prima!

    Rufen Sie mich doch einfach an.

    0711 / 66 48 70 28

    (Steht auch noch im Impressum, falls ich mich vertippt haben sollte.)

  9. Sascha sagt:

    Hallo Magnus,

    bin immer mal wieder auf deinem Block und hier an der Stelle erst mal danke für deinen Mut, Wahrheiten zu benennen.

    Seit Jahren beobachte ich schon die Macht der Sprache und was sie bei denjenigen, die sich über die Wirkung von Sprache nicht im Klaren sind, anrichtet. Ideologisiert – Du würdest wohl den Begriff der Dauerbesoffenheit benutzen- bis in die Haarspitzen plappern viele dieser Egos das nach, was ihnen durch massmedia eingetrichtert wird. Und auch schon seit Jahren versuche ich, dieser Gedankenseuche oder sollte ich besser sagen Gedankeninfektion entgegen zu wirken. Das ist allerdings ein oft schweres Unterfangen, haben sich doch auf der Festplatte der Betroffenen feste Glaubenssätze etabliert. Aber ich gebe nicht auf und verändere in meinem Umfeld Perpektiven und Identifikationen. In diesem Sinne mach bitte weiter wie bisher und einen schönen Gruss aus dem Rheinland

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Sascha

    Danke für den Zuspruch.

    Ich werde wohl bald einen zweiten Teil dazu schreiben…

  11. Föhnix sagt:

    Während der alkoholbedingte Rausch wahrscheinlich auch bald verboten wird http://is.gd/b55vvD , erfreut sich die Begriffsverwirrungstrunkenheit bei den Gewalten dieses Landes zunehmender Beliebtheit. Das geht so weit, dass inzwischen durchaus mal der Nicht-Rausch bestraft werden soll. Im vorliegenden Fall mit einer saftigen Geldstrafe, aber es würde mich nicht wundern, wenn man renitenten Begriffshygienikern bald auch mit Entnüchterungszellen zu Leibe rückte.

    Für diese unverschämt begriffsnüchterne Aussage soll jW-Autor Thies Gleiss 5400 Euro zahlen:

    “Gleiss konterte dieses Ansinnen damit, daß die von der SPD und den Grünen nach Afghanistan geschickten Mördersoldaten schon deutlich mehr Menschen umgebracht hätten, als es Tote an der Berliner Mauer gab.”

    http://friedenstreiberagentur.de/index.php?id=142,3551,0,0,1,0#3

  12. Dude sagt:

    Ein Leckerli für Philologen.

    http://www.petersdurchblick.com/2012/08/was-bedeutet-anarchie.html

    Ps. Überlies einfach den Goethe-Quote am Anfang. ;-)

  13. Dude sagt:

    @Magnus

    Hab soeben gesehen, dass die Datenkrake Dir diesen Artikel rauszensiert hat… wieso wohl? https://dudeweblog.wordpress.com/2013/10/31/kotz-die-wand-an/

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ich habe den Artikel eben noch bei der Krake gefunden. Weiß nicht, was da läuft. Die Krake krakt aber schon je nach Opfer. Daran mag es liegen.

  15. Dude sagt:

    Du hast ihn gefunden??

    Ich bekam mit dem Suchbegriff
    Magnus Von falschen Begriffen dauerbesoffen
    nix.

    Die spinnen, die Kraken….

  16. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ja, bei mir ging es gerade eben noch.

    Vielleicht zerkrakt sich die Krake inzwischen selbst.

  17. Dude sagt:

    Nö, ich geh’ eher davon aus, dass es mit länderspezifischen (IP) Suchen differnzierte Resulate gibt.

    Aber dass die Krake sich Selbst verkrakt ist sowieso klar. Darum frag ich mich, was ich überhaupt noch tun soll… ich erinnere an Armin’s verlorengegangenes Meisterwerk: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/10/05/spielverderber-sein-der-nwo-durch-abstinenz-widerstehen/

  18. Dude sagt:

    Korrigendum: Verlorengegangenes und wiedergefundenes ;-)

  19. Deppendoof sagt:

    Hallo Chef !
    Ja das Thema hätte mich echt interessiert, – vor allem da ich selbst wiederholt davon schrieb.
    Nun, da ich im Artikel kein einziges und von mir nachzuvollziehendes Beispiel fand, “weiß” ich jetzt eigentlich nur, daß
    Du/ Uhr ganz klug seid und
    ich wahrscheinlich zu den Pappnasen und Deppen gehöre.
    Soweit so un/klar.

    Liest man aber bei den LESERBRIEFEN weiter, die anscheinend Ihre Zustimmung habe, wird etwas klarer:
    Man empfindet sich in etwa so, wie oft sehr unsachlich und oberflächlich kritisierten, aber auch so zitierten Weltverschwörungs-Propagandisten, falsch bezeichnet als “Verschwörungstheoretiker”: Als die
    neue, bessere und eigentliche ELITE eben !

    Der einzige Begriffshinweis befand sich im 2. Leserbrief:
    “Für diese unverschämt begriffsnüchterne Aussage soll jW-Autor Thies Gleiss 5400 Euro zahlen: “Gleiss konterte dieses Ansinnen damit, daß die von der SPD und den Grünen nach Afghanistan geschickten Mördersoldaten schon deutlich mehr Menschen umgebracht hätten, als es Tote an der Berliner Mauer gab.”

    Der ist JW-Autor ? Dann ist er aber für diese inhärent aggressive und bösartige Kombination von Begiff “Mördersoldatern” und vergleichender Umstandbeschreibung zu gering bestraft worden. – Denn seine “begriffsnüchterne Aussage” ist nichts als Aufhetzung sehr böser Art.
    Ich bin wegen der angeblichen “Verächtlichmachung verfassungsmäßiger Institutionen” ( die BuWe) für wesentlich weniger, aber korrekter und zitierter Aussagen, angeklagt worden, als die BuWe zusammen mit der NATO noch die Grenze hielt.
    Im Zeitalter des zunehmenden Djihads, von dessen Auswirkungen uns weitgehend die (estlichen) Geheimdienste hier freigehalten haben, scheint vielleicht gerade deswegen die Skruppellosigkeit mauer-los ( neben dem antiwestlichen Geschichtsrevisions- & REVANCHE-BEDÜRFNIS ), obwohl
    dieses BuWe-Soldaten-Mauerörder-Gewäsch beste islamistisches Agitationsmaterial ist . . .

    Eigentlich war ich sehr auf die nur angedeuteten INHALTE der anderen Artikel und der Links gespannt, aber
    auch schon durch den fehlenden Informationsgehalt zum NSA-Chef Alexander oder den argumentfreien 11.9.-megamord-Artikel gefrustet bin ich jetzt wohl so polarisiert worden, daß ich mich fragen muss
    “Wo steckt die Putin-Anpeisung” oder “wo die Elsässer & Ken -”Friedens”-verteidigung” .
    – Mal gugge, vielleicht öffne ich ja doch noch einen angepriesenen Link . . . – An der Seite aufscheinende Kampf-BEGRIFFE, wie “Weltkriegstreiber”, NWO oder pauschalisierte Fragestellungen wie “Sind die neuen Montagsdemonstrationen u m LarsMährholz und KenJebsen …. antisemitisch” lassen Böses ahnen. -

    Überhaupt “ZEITGEIST”: Waren das nicht die zunächst über YouTube verbreiteten Filme, die w e s e n t l i c h e Fakten, Hintergründe und Umstände zum Verständnis des 20. Jahrhunderts einfach wegließen und durch die damit eingeleitete tendenziöse Geschichtsrevision eine ganz bestimmte Reaktion provoziert(e). – Anscheinend ähnlich, nur umgekehrt wie bei KOPP, aber mit genügend Angefütterten, sodaß sich nun ein Druckmagazin lohnt . . .

  20. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Deppendorf

    Ihr wirres Gerede verdient nur begrenzt Antwort, etwaige Missverständnisse für Drittleser auszuräumen.

    Ja: In diesem Beitrag wurde ich zu den Begriffsverdrehungen wenig konkret.

    Nein: Der zeitgeist-Verlag hat mit den Zeitgeist-Filmen nicht das Geringste zu tun. Er hieß auch schon lange so, bevor letztere herauskamen, baut also auch in keiner Weise auf diesen auf.

Eine Antwort hinterlassen