Japanische Helden (Tapfere Japaner II)

Eine Tirade, wenn auch nur kurz, und es ist mir atomdrecksegal, wer mich oder sonstwen darob verspottet oder egalwie angreift.

Mögen die feigen Besserwisser genau hier aufschlagen: Ich lade sie sogar noch extra dazu ein.

Wenn sie sich überhaupt, selbst auch nur unter Decknamen, diese Berufsfeigen, irgendwohin trauen.

Wer die Menschen, die in Japan wahrscheinlich ihr Leben geben, um Millionen zu retten, jetzt aus seinem Sesselfurz heraus noch verspottet, den darf man nicht einmal mehr unters übelstdumme Drecksgesindel rechnen.

Das müssen gänzlich Selbstverlorene, wenn nicht völlig zum Zerstörerischen hin Ferngesteuerte sein.

Oder was?

— Anzeigen —

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE

Tags: , ,

5 Antworten zu “Japanische Helden (Tapfere Japaner II)”

  1. Föhnix sagt:

    Ich möchte darauf hinweisen, dass es politisch unkorrekt, frauenverachtend, sexistisch und chauvinistisch ist, von “Helden” zu sprechen. Korrekt muss es heißen: “Heldinnen und Helden” – oder wenigestens “HeldenInnen”. Andernfalls würde die Aussage suggerieren, dass nur Männer an der Rettungsaktion beteiligt seien, oder – da es ja tatsächlich nur Männer sind -, dass Frauen zu einem Rettungseinsatz nicht in der Lage oder nicht gewillt wären, was natürlich – falls überhaupt der Fall – nicht diesen, sondern den unterdrückenden Männern, den frauenverachtenden Medien und überhaupt der der allgemeinen Frauenunterdrückung anzulasten ist.

    .
    Wie bezeichnet man eigentlich die 50 Männer, die versuchen Japan zu retten, politisch-korrekt? “HeldenInnen” oder “Heldinnen und Helden”?

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Als Beschnittene wären sie vielleicht fein raus.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Politisch korrekt sind es wohl schlicht und einfach Frauenfeinde.

  4. Föhnix sagt:

    @Magnus Wolf Göller
    >Politisch korrekt sind es wohl schlicht und einfach Frauenfeinde.

    Stimmt. Die nehmen Frauen den Arbeitsplatz weg. Frechheit.

    Heldinnen an die Front!

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Föhnix

    Ich bin auch entschieden dafür, dass Weiber, die sowieso nix taugen, statt uns Männern an die Front gehen.

    So haben wir dann doppelt und dreifach Ruhe.

Eine Antwort hinterlassen