Die Weltkriegstreiber sind angezählt (III)

Wenn man lange eingesenkte Lügen aufbrechen will, kann man das meist nicht auf einmal.

So auch bei den Machenschaften der Weltkriegstreiber, weswegen erst jetzt der dritte Teil folgt, in welcherlei Hinsicht sie angezählt seien.

Man weiß inzwischen, wer sie sind, jedenfalls im Groben; ihre Namen geistern allenthalben durchs Weltnetz.

Viele halten dies für unerheblich; doch weit gefehlt: Es schmeckt jenen gar nicht.

Sie wissen nämlich, dass man als Kriegstreiber, wenn einmal erkannt, sehr leicht selbst am nächsten Laternenpfahl enden kann, und das, soviel Verstand sei jenen beigemessen, wollen sie selbst nicht.

Ja, sie sind angezählt, weil man teils ihre Namen kennt, ihre Beweggründe, und, auch entlang dieser Seite, gar ihre Methoden.

Letzteres ist für sie das Schlimmste.

Denn unterhalb der höchsten Ebene hat man ihnen allen beigebracht, sie verfügten über Methoden, die keiner erkennen und konterkarieren könne.

Nicht einmal ein Göller.

Feststellend, zunehmend, dass dies falsch, beginnen sie, auseinanderzufallen.

Denn wenn schon ein „kleiner Göller“ nicht mehr zu narren ist, frech und richtig lacht, andere gar interessiert lesen, was er proklamiert, für sich selbst dasselbe finden, dann ist das System bereits so gut wie am Ende.

Denn es fußt darauf, zwar temporäre Rückschläge mitnehmen zu können; nicht aber ist es darauf eingestellt, strukturelles, gefestigt stures Widertum zu verdauen.

Indem man die Anhänger auf Sieg programmierte, bedenkenlos auf Dummheit, hat man sie zu letzterer auch erzogen, alsowomit das ganze Gebäude der Bosheit dereinst fallen wird.

Wer sich Blöde züchtet, züchtet sich eben Blöde.

Und da hilft keine Hypnose, keine Gehirnwäsche, keine Matrix, kein Jahwe, kein Mohammed: Wer Blöde züchtet, der bekommt bestenfalls Blöde.

Nebenher verblödet er dann auch noch selber an all den Blöden, die er zu züchten sich anstellt, zudem daran, dass er ständig damit befasst, sein Zuchtgut zu betreuen.

Kurzum: Er wird selber immer blöder.

Welcher von den Weltkriegstreibern schaffte es denn noch, ein halbwegs intelligent erscheinendes Gesicht in die Kameras zu recken?

Die Weltkriegstreiber sind angezählt.

Lassen Sie sich vom Scheine nicht täuschen.

Nur den haben sie noch unter (halber) Kontrolle.

Sie sind über Nacht weg, wenn wir es wollen.

Sprechpuppen muss man nur die Schnüre schneiden.

An die Puppenspieler kommen wir auch noch dran.

Die psychologischen Grundlagen im nächsten Teil.

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort zu “Die Weltkriegstreiber sind angezählt (III)”

  1. Tester sagt:

    Die Welt der Kriegstreiber ist der Gipfel des Wunschdenkens und Wunschdenken macht blind für die Wirklichkeit.

    Die beten alle Satan an, wie man mittlerweile mit ziemlicher Sicherheit weiß. Der Originalname ist jedoch Samael und das heißt wörtlich “König der Blinden”, siehe oben warum.

    Das verschlingende und zerstörende löscht sich irgendwann selbst aus, dank der Blindheit.

    Und nein, ich bin nicht religiös – dies sind alles Metaphern die uns die Ur-Energien erklären, die in der kosmischen Natur liegen.

Eine Antwort hinterlassen