Südkorea hat angefangen

Südkorea hat als erstes losgeballert, wie es jetzt wohl selbst zugab, wenn auch nur zu “Übungszwecken”:

Merke: Südkoreanische Granaten sind lieb, nordkoreanische böse.

Dass man sich zwecks dieser erhellenden Erkenntnis Russia Today anschauen muss, in unseren Schafsmedien dazu kein berichtigendes Wort fällt (wenn doch geschehen, so bitte ich meinerseits um Berichtigung), verwundert auch nicht sonderlich.

Wohlgemerkt, es geht hier nicht um eine Rechtfertigung oder gar Verniedlichung des nordkoreanischen Regimes, sondern schlicht um ausgewogene Berichterstattung.

Wieso der Süden im Verein mit den USA den bekanntermaßen leicht reizbaren Norden nicht nur durch ein riesiges Seemanöver vor seinen Küsten, zudem in umstrittenem Gebiet, sondern auch noch durch Artilleriefeuer, und sei es nur in die feindlichen Hohheitsgewässer, direkt herausfordert, das bleibt bislang schleierhaft.

Als Südkoreaner – so schrieb ich schon an anderer Stelle in einem Forum, dabei noch lediglich von dem Manöver wissend – wäre ich nicht nur stinksauer auf meine Regierung.

Man bedenke, dass Seoul knapp hinter der Grenze in Artilleriereichweite der Nordkoreaner liegt.

Grob fahrlässig ist da noch milde ausgedrückt.

— Anzeigen —


Tags: , ,

4 Antworten zu “Südkorea hat angefangen”

  1. das bleibt bislang schleierhaft …

    ist die aussage ernst gemeint oder als ironie gedacht?

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ George Orwell

    Alles todernst und völlig ironiefrei.

  3. julius sagt:

    daß Südkorea angefangen hat, stand schon am Tag danach in der FAZ – daraus haben die nie ein Geheimnis gemacht – Zusätzlich behaupten sie jetzt wie wissenschaftlich erwiesen, daß die Cheonan von Nordkorea versenkt wurde, was NICHT stimmen kann, wenn man das Torpedo gesehen hat (frisch gemalte Nr. NACH Explosion???)
    Da machen sich welche wirklich einen Spaß mit der ganzen Welt – wie blöd!!
    lg
    jo

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ julius

    Danke für den Hinweis!

Eine Antwort hinterlassen