Aus dem Leben des Tiers 666

Aleister Crowley, der Böse, 33-Gradmaurer des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus, mag eine Menge Unfug angestellt haben in seinem bewegten Leben.

Feigheit und Faulheit aber sind ihm kaum zuzurechnen; und dass es ihm Humors ermangelte, das kann wohl auch keiner ernstlich behaupten.

Seine arkanen “Class-A”-Schriften (so bezeichnete er sein “The book of the law” und andere merkwürdig undurchsichtige Texte) mögen für den kabbalistischen Tiftler interessant sein; auch wohl für den poetologisch Interessierten.

Wer sich indes auf vergnügliche Weise von einer der grellsten und schillerndsten Figuren des 20. Jahrhunderts unterhalten und inspirieren lassen will, dem empfehle ich seine Autobiographie “Confessions” noch einmal wärmstens.

— Anzeigen —

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE

Tags:

Eine Antwort hinterlassen