Gefängnisse für Kinder? Wie heißen die Wärter?

Vieles spricht dafür, dass diejenigen, die jetzt INTEGRATION! NOCH MEHR INTEGRATION! schreien, dies in ganz anderer Weise ernst meinen, als mancher denkt.

Jetzt sollen wir den vollen Anteil Moslems-Sarrazin gleichzeitig finanziell übernehmen und knallhart abbekommen.

Von allerlei Angeboten ist da die Rede, selbst von “verpflichtenden Angeboten” (als ob es so etwas gäbe…), als da wären Krippen, Kitas, Ganztagesschulen usw. für alle.

Die Sozialbeglücker der Blockflötenparteien setzen darauf, jetzt, da ihnen die Erwachsenen in Scharen davon laufen, wenigstens deren Kinder unter ihre Fittiche zu bekommen, diese nicht mehr nur noch halbtags und ab dem Schuleintittsalter indoktrinieren und manipulieren zu können.

Sie wollen Eltern ihre Kinder so früh als möglich weitestgehend entreißen, sie mit Einheitsfraß vermüllen, sie zu Staatsbürgern in ihrem Sinne erziehen.

Was manche anstreben, geht dabei weit über die Verhältnisse in der DDR hinaus, gerne in sozialdemokratischem Gewande, mit sozialistischen Gedanken der nationalen Art, zumindest im Sinne der Umsetzung (keiner in der EU wird uns das bezahlen), wobei der Korrektheit halber gesagt werden muss, dass bei den Nationalsozialisten 1933-45 Kinder in der Regel noch nachmittags nach Hause durften und es vor der Schule meines Wissens keine flächendeckende Zwangsverkitagung verordnet gab.

Und: Nicht einmal in dem Falle, dass ich höchstes Vertrauen in Zielsetzung und Personal entsprechender Einrichtungen hätte, wollte ich meine Kinder allzu früh und später womöglich gegen deren und meinen Willen vom Staate zwangsverwahrt sehen.

Ich will bei meiner Wortwahl in der Benennung solcher Leute jetzt mal vorsichtig sein: Wie sollten sie heißen?

Soll ich jetzt die Abteilung Satire auspacken, oder jene des Ernstes, oder die gemischte?

Da es sie gibt, müssen sie auch einen Namen haben, oder mehrere, oder noch bekommen.

Helfen Sie mir?

(Ich bitte dabei, auf sich menschlich-allzumenschlich wie von selbst ergebende vollvulgärvoluptische Varianten eher zu verzichten, es sei denn, sie dienten vermutlich ernstlich tatsächlich der Erhellung sowie der Ertüchtigung und/oder der Erweiterung und Vertiefung des sprachlich-sachlich treffenden und richtigen deutschen Ausdrucks.)

Nachtrag (6. 9. 17h) : Gerade wurde ich von einem Leser telefonisch darauf aufmerksam gemacht, es sei nicht deutlich erkennbar, dass ich mich in diesem und den Folgeartikeln in Punkto Kinderbetreuung klariter kritisch auf die Sarrazinschen Ansätze bezöge. Also: Ich tu’s.)

— Anzeigen —

Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE

Tags: , ,

9 Antworten zu “Gefängnisse für Kinder? Wie heißen die Wärter?”

  1. Karl-Josef Malo sagt:

    Wie wäre es mit diesen Berufsbezeichnungen:

    Indoktrinierungsfachangestellte

    Familienzerspanungstechniker

    Bioeinheitsmakularturverwalter

    Dipl. Viehhüter

    Zwangssozialpädophilist

    NaturSektReichsUNsozialwiederhersteller

    NaturSektpisseReichsUNsozialist

    Dipl. Dämlack

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Josef

    Danke für Deine prompte Mithilfe.

    “Dipl. Dämlack” gefällt mir von der phonetischen Griffigkeit und Knappheit her am besten; allerdings gefallen mir auch “Indoktrinierungsfachangestellte” und insonderheit “Familienzerspanungstechniker” ausnehmend gut.

    Letzterer ist wohl mein vorläufiger Favorit.

    Also gefordert, will ich es auch mal versuchen:

    Integrationsfachwerker

    Infantilitätsingenieur (FH/Diplom)

    Indoktrinationsfachgehilfe

    Inhouse Sozialmanager

    Inkompetenztherapeut (BA/Diplom)

    Indesinformationscoach (-berater, -tutor)

    Indexionator Supervision

    Inkulturationsbeauftrager (direkt der Bundesregierung unterstellt)

    Inkompatibilitätsregistraturant (3 Jahre Lehrzeit)

    Inkulturationssicherheitsbeamter

    Inkulturationsnachrichtenredakteur (im Anschluss an ein Studium der Journalistik)

    Inkulturationssekretär (den Bundespräsidenten beratend, Beoldung eines Staatssekretärs)

    Induktionssozialisator (nur Promovierte und Habilitierte, Beratergremium, das dem Innen- und Justizministerium zuarbeitet)

    Interkulturreferent (kommunal, Länder)

    Inversionssuperintendent (Kirchen, Glaubensgemeinschaften, Gewerkschaften, Verbände, Medien)

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    Gesucht auch:

    Sackabzwacker m/w

    Brustvertrockner m/w

    Schoßverstopfer m/w

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    Pädotraktiker

    Androgyniker

    Neurohypothetiker

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    Für Extrabedürfige:

    Hirndachdecker

    Lagerkollerklempner

    Gewissensschreiner

    Kotauschneider

    Schuldmetze

    Einschlosser

    Bußschmiede

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    Sozioleur/Sozioleuse

    Neurozosiolektiker

    Soziolyseingenieur/-techniker

    Soziotelokybernetiker

    Erosozioklast

    Synergosozülkoff (das “ü” für die Türken, das “off” für unsere Mitbürger aus dem slawischen Sprachraum, schon die Berufsbezeichnung soll dediskriminierend wirken)

  7. Karl-Josef Malo sagt:

    @ Magnus

    Na damit ist der neue Staat (oder auch schon unsere jetzigen Regierungs- und Berufsinkompetenzen?) jetzt soweit komplett aufgelistet worden, finde ich.

    “Sackabzwacker m/w
    Brustvertrockner m/w
    Schoßverstopfer m/w”

    Hat mir besonders gut gefallen, Du weißt bestimmt warum.

    Übrigens, ist meine andere Post bei Dir angekommen?

  8. Karl-Josef Malo sagt:

    Ein paar wichtige Berufszweige noch:

    Deutschesvernichter

    Multi-Kuli-Überschwemmer

    Bla-Bla-Bla-Bla (Regierungspressesprecher)

    Genderismkanzler/-in

    Totalüberwachungsdrohne m/w

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    Hallo Josef,

    tut mir leid wegen der E-Post, bin noch nicht dazu gekommen.

    Ruf mich doch bitte einfach mal unter 09732/780578 an.

    Rufe gerne zurück.

    Bis bald,

    Magnus

Eine Antwort hinterlassen