Sarrazin: In den Turn!

Es ist schon der grandiosesten Eier eines: Je mehr Zuspruch Herr Sarrazin bekommt, um desto mehr schäumen und brausen die Guten und Gerechten.

Absetzen!

Mundtotmachen!

Ausschließen!

Ächten!

Verfehmen!

In den Turn!

Nazi!

Rassist!

Faschist!

Lufthohheitsmörder!!!

Wir werden, soweit betätige ich mich jetzt mal selbst als Wahrsager, in den nächsten Wochen noch Eseleien zu hören bekommen, Schafsnarrengeklingel dazu, Quaken aus den geistigen Unkenpfühlen der Republik, Holzaugengeschacher unter den Wucherern des Gedruckten und Verprompterten, endlose, disparate Tiraden von gegelten Televisionstunten, Versagern jeglicher Couleur, landfahrenden potjomkischen Statisten, Instituten für Geschwafel, feilen PsychologInnen, Hofschranzen der Regierung, Dummbeuteln in Fußballvereinen, vorgeführten Realschulkindern, den Heiligen Müttern Kirchen, den freimaurerischen Ohrenstielchen, den Blut-und-Koten-Theaterintendanten dieser Zeit, dem Stakkato der Aufhübsch- und Schminkstukkateure, den Menetekeln der Bedenkenträger, den Sottisen der Islamverbände, dem Bauchhirnquietschen der FAZ usw. usf.

— Anzeigen —


Tags: ,

6 Antworten zu “Sarrazin: In den Turn!”

  1. ebook leser sagt:

    Und wie das schon zu vermuten war, Sarrazin ist noch bei der Bundesbank in Amt und Würden. Was hat die Merkel denn alles vom Stapel gelassen. Heisse Luft und nichts als heisse Luft. Meine These ist und bleibt, dass Sarrazin Vorstand bei der Bundesbank bleibt und in ein paar Wochen kein Hahn mehr nach seinem Buch kräht. Natülich werden die Verkaufszahlen seines Buches steigen (ob das die Kritiker wollten?).

  2. Karl-Josef Malo sagt:

    Die grandiosesten Eier hat immer noch der, welcher sich nicht davor scheut den Mund aufzumachen. Ob man sie ihm danach in Gesellschaft abschneidet, ist eine ganz andere Geschichte. Klarnamenritter haben es manchmal eben doch sehr schwer.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    Deshalb meine ich ja, dass der Klarnamenritter nicht zu lange und nicht zu weit von seinem Gere lagern sollte.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ ebook leser

    Ich glaube nicht, dass in ein paar Wochen kein Hahn mehr nach dem Buch kräht.

  5. Karl-Josef Malo sagt:

    @ ebook leser

    Aha, da ist jemand im Besitz einer doppelten Staatsangehörigkeit.

    Englisch – deutsch, so steht es auch auf unserem Personalausweis, was zumindest den zweiten Teil der Staatsangehörigkeit betrifft. Es soll ja Leute geben, die sich über die Bezeichnung -deutsch- auf unserem Pass sehr aufregen.
    Die Lösung ist einfach: Staatsangehörigkeit verdoppeln, die Hörigkeit zur Obrigkeit am besten auch.
    So verschaffte uns also ein ebook leser Klarheit.

    AUFRUF!
    Wir benötigen zumindest noch 9 weitere Klarnamenritter für die Tafelrunde.
    Bewerbungen dürfen direkt hier im Forum ausgesprochen werden.
    Wer daraufhin vom Oberritter geschlagen wird, soll sich aber bitte nicht beschweren. Das Schlagen gehört nun mal zur Pflicht.
    Mancher, der einen Schlager hörte, hat sich danach aus dem Fenster gestürzt, in Prag, da lässt man vorsorglich schon die Fenster dafür immer offen.
    In Berlin, da ruft man Sarrazin, Sarrazin. Aber sie bekommen einfach das Fenster nicht auf. Es liegt aber bestimmt an den Fensterangeln und nicht wie vermutet an den Genen.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    Die Ergebnisse meines Gentests sind eben eingetroffen: siehe Folgeartikel.

    Einen Engländer konnte man dabei in meinem Genom nicht ausfindig machen, obschon der germanische Blutsanteil offenkundig nicht gering ist, neben dem eben des Neandertalers.

Eine Antwort hinterlassen