20. Juli: Weltpäderastentag?

Spricht es für Hitler, dass er wohl immerhin kein Kinderschänder war?

Polemische Frage am 20. Juli, da der Attentäter Stauffenberg als Held verherrlicht wird, einer, der seinem Führer lange begeistert folgte, allerdings nur, bis der Krieg offenkundig verloren war, der überdies dem Kreis des esoterischen Geheimes-Deutschland-Päderasten George angehörte.

Ob Stauffenberg wohl auch Kinder schändete, in preußischer Pflichterfüllung, fürs “Heilige” oder auch “Geheime” Deutschland?

Seinem Meister George folgte er jedenfalls ebenfalls willig und nahm ihm solches offenkundig wenigstens nicht sonderlich übel.

Heuchlerdreck.

Einem solchen hätte ich auch dann die Hand nicht gereicht, wenn ich keine zwei Söhne hätte.

Nachtrag.

Eben schrieb ich in der Diskussion über Stauffenberg auf der Seite des Magazins “eigentümlich frei”:

@ JMV (Der Herr oder die Dame mit diesem Decknamen hatte meine Stauffenberg-kritischen Bemerkungen mit dem folgenden Zitat beantwortet)

“Wär nicht der erste Mensch der Welt, der so und so und auch anders und noch anders ist, nicht?”

Durchaus richtig.

Aber: Wäre man im Kreis um George nur schwul gewesen, hätte ich über derlei Möchtegern-Altdeutschland-Helden und deren Werben um keusche Burgmännlein im modernen Pre-Christopher-Street-Day-Minnesange vielleicht mal ein wenig Spott ausgegossen, da mich Schwule grundsätzlich nicht stören; allenfalls eine maßlose Verherrlichung deren Gebarens und Lebensweise; Päderasten aber sind für mich ein anderes Kaliber.

Diese Menschen haben einen Genuss daran, Seelen zu zerstören, Übermacht in sexueller Grausamkeit auszuüben, daraus Lust und, in den esoterisch geprägten Fällen, auch noch schwarzmagische Aufladung zu erzielen, ob nun wissentlich oder nicht.

Stauffenberg muss selbst mindestens ein wenig meschugge gewesen sein, diesem George, einem Herosprediger aus Perversistan, zu folgen.

Immerhin hatte Stauffenberg in jener Zeit Abitur, da man es noch nicht mit einem rot-grünen Goldlöffel für Verdienste um Gendermist hintennachgeworfen bekam, also etwas Grundbildung.

Ich wüsste nicht, weshalb ich für Päderasten oder auch nur deren glühende Anhänger irgendetwas übrig haben sollte.

— Anzeigen —


Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen