Golfgift Reloaded

Schwer zu ertragen, was Kindra Arnesen in diesen Videos zur Ölkatastrophe vorträgt:

Diese Seite wiederum versucht, sich dazu in einen Humor für die Härtesten der Hartgesottenen zu retten (unter anderem sieht man, wie Obama ein köstlich sautiertes Ölpelikanbaby verspeist).

Liebe Leser, Sie mögen mir glauben, dass auch ich mir all das nicht gerne anschaue.

Ich habe auch Verständnis dafür, wenn Sie all das nicht sehen und hören wollen, am liebsten gar nichts davon wüssten.

Das allerdings käme BP und der völlig unverantwortlichen US-Regierung, die von Anfang an die Kontrolle hätte übernehmen und Hilfe aus aller Welt akzeptieren müssen, jetzt ihre Bürger endlich umfässlich über die Gesundheitsrisiken und das Ausmaß der Katastrophe aufklären müsste, gerade recht.

Wir werden die Auswirkungen im übrigen auch in Deutschland zu spüren bekommen, planetar, obwohl uns glücklicherweise nicht droht, schon nächste Woche in einem Öl-Benzol-Corexit-Wirbelsturm halb oder ganz zu verrecken.

Man weiß in Washington um die Gefahren: Wenn es so dick kommt, wie zu befürchten ist, werden diese Leute unzweifelhaft so viele Menschen auf dem Gewissen haben, egal wie viel sie weiterlügen, dass ich mich an deren Stelle nicht wunderte, wenn die Überlebenden mit Pumpguns und Sturmgewehren daherkämen.

Manche Verschwörungstheoretiker meinen sogar, die planten schon für den Fall, der käme denen gerade recht, denn dann könnte man endlich die gewünschte Militärdiktatur einführen, sozusagen aus blanker Notwehr und um Schaden vom amerikanischen Volk abzuwenden.

— Anzeigen —


Tags: , ,

6 Antworten zu “Golfgift Reloaded”

  1. Bella sagt:

    Es ist damit zu rechnen, dass grosse Küstenteile “evakuiert” werden müssen, weil alles vergiftet wird.
    In absehbarer Zeit, wenn alle diese Menschen weg sind, holt man die heute bereits (Firmen in Schweiz / Oesterreich etc. mir bekannt) bekannten Mittel, um alles zu entgiften und zu reinigen, dann kann man die gesamten Strände zu einem Butterbrot übernehmen, neu gestalten und neu besiedeln. Katharina, Haiti etc. reloaded

  2. Lumpenhuber sagt:

    Also ich kann mir nicht helfen, aber das mit den Pelikan Baby Köpfen sieht nach fotomontage aus… Obwohl ich es ihm und denen da oben zutrauen würde.

  3. Steven Black sagt:

    Der Name dieser kleinen Firma lautet übrigens RTH3, der Erfinder und Produzent, der Chemiker Franz Kuhl vertreibt ein zu 100% BIOLOGISCH ABBAUBARES Produkt, welches das Öl, auch Rohöl, in seine molekukaren Bestandteile zerlegt. Das Produkt lautet BIOSATIVA, hier- weiter unten – ein Interview mit Franz Kuhl:
    http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!10421.entry

    Lg,

  4. [...] Schwer zu ertragen, was Kindra Arnesen in diesen Videos zur Ölkatastrophe vorträgt: Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=9vpJVELKPPM Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=jkYJDI8pK9Y Weiterlesen… [...]

  5. nature sagt:

    Hi Steven, es ist heute so einfach im Internet falsche Dinge zu verbreiten. Aber es ist auch sehr einfach diese Lügner zu entlarven. Bevor Du Marketingfachleuten auf den Leim gehst, soltest Du mal googeln. Denn ich habe auf dem Forum chemieonline gefunden, das es schon ein Patent gibt http://www.freepatentsonline.com/EP0671973.html. Und komischer Weise ist das vom 10/01/1994. Genau das Produkt. Früher wurden für solche Vermarktungen wenigstens Experten oder Fachleute engagiert. Die da, haben Null Ahnung von der Materie. Alles nur Marketing. Biochemisch eine ganz schlechte Nummer, ein Armutszeugnis. Das Zeug zersetzt zB. kein ÖL, sondern es emulgiert ÖL.

  6. Karl-Josef Malo sagt:

    @ Magnus

    Ich bin noch völlig benebelt von der Dummheit von Menschen, die ich vorhin woanders über eine andere Sache habe versucht aufzuklären. Wenn auf der anderen Seite der Verstand ausgeschaltet wird oder was ich doch nun gar nicht zu glauben wage, er gar nicht vorhanden ist, dann nützen auch die allerbesten Argumente nichts. Ich kann nur hoffen, dass doch bei dem einen oder anderen eine Synapse gefunkt hat und es bei so jemandem dann später doch noch zu einem Gewitter im Kopf kommt.

    Was die Ölsache im Golf von Mexiko angeht, so schaue ich dabei nur noch staunend zu. Das läuft nämlich genauso ohne Verstand ab oder was schlimmer wäre, genau so wie es sich die hinter den Verursachern stehenden vorstellen.
    Aber das Wasser im Golf ist ja trotz massivem Ölaustritt der letzten Wochen/Monate blitzeblanksauberblau. Also um was alles in der Welt, regen wir uns darüber eigentlich noch auf?

    Eigentlich täten wir vielleicht doch besser daran, uns nur noch um die wichtigste Sache in unserem Leben kümmern.

    Hier dazu ein kleiner Denkanstoss für aufgeweckte und aufgewachte Leser:

    http://mywakenews.wordpress.com/2010/09/01/sklaverei-und-die-8-vorhange/

Eine Antwort hinterlassen