D-Mark-2: Währungsreform von Gott verschoben

Mancher Leser hier – darunter wahrscheinlich die intelligentesten – mögen noch nichts davon mitbekommen haben, dass d i e Goldseite an sich “hartgeld.com”, laut eigenen Angaben mit einer Million(!)  Zugriffen mehr oder weniger Paranoider binnen sechs Tagen, für dieses Wochenende die D-Mark-2-Währungsreform voraussagte, mit verheerenden Folgen für den Normalsparer.

Nur durch Horten von Gold und Silber könne man sich dem großen Desaster entziehen, so die ewige Litanei daselbst: und egal wie oft der Hohepriester Walter Eichelburg daneben liegt, er wird von seinen Jüngern verehrt wie sonst nur Osho, der Dalai Lama oder der Papst.

Dabei hat es ja sonst nicht allzuviel Spirituelles an sich, vermeintlich besser zu spekulieren als der Rest; nachdem gestern noch Zeit für den Schampus ausgerufen wurde, da das Gold bei 1000 Euro stand (was ja eigentlich nicht viel heißen sollte, wenn diese Währung sowieso nichts mehr wert ist…), gewahrt man jetzt auf der Seite ein von Angela Merkel persönlich geschorenes “Papierschaf”, während daneben ein in voller Fliespracht auf grüner Wiese stehendes “Gold & Silber-Schaf” abgebildet ist.

Zum Unfug gesellt sich so auch noch die Pein- und Lächerlichkeit.

Vorhin schrieb ich in einer Diskussion auf ef-magazin.de dazu:

“Was wird Herr Eichelburg sagen, wenn es auch an Pfingsten nicht klappt?

Dass der Erzengel Michael gegen Herrn Eichelburgs erklärten Willen dem Herrgott und der wiederum daraufhin Frau Merkel dazu geraten habe, erst einmal Abstand von der D-Mark-Wiedereinführung zu nehmen?

Oder müssen böse, unvorhergesehene Außerirdische das Informationsdesaster in dicken roten Lettern als Sündenböcke büßen?

Irgendeine galaktische Hyperverschwörung wird es dann wohl gewesen sein, die Euro-Armageddon erstmal verhinderte und den Goldgläubigen um Eichelburg noch eine harte Prüfung auferlegt.”

Wirklich sehr die Frage, ob solche Leute nur selber Schafen das Fell über die Ohren ziehen oder nicht noch einer perfideren Agenda folgen.

Mich wunderte dies jedenfalls nicht.

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

2 Antworten zu “D-Mark-2: Währungsreform von Gott verschoben”

  1. [...] “Neues aus Hammelburg” vermutete, die Reform, sei von Gott persönlich verschoben worden, könne aber an Pfingsten oder Mariä Himmelfahrt durchgezogen werden. [...]

  2. E1chelburg sagt:

    Ein guter Artikel über den unseriösen Spinner Eichelburg, ganz meine Meinung. Hier gibts noch mehr dazu:
    http://uxmadexmyxday.wordpress.com/2010/06/21/wahrungsreform-zum-tag-der-deutschen-einheit/

Eine Antwort hinterlassen