Vom Kriegsgesindel

Ich will mich jetzt zum Thema Krieg noch einmal an meine weniger emotionalen Leser wenden, jene, die es eher nicht “goutieren”, wenn man von zerfetzten Kindern spricht, die lieber den knallhart rationalen Göller wollen.

Also: Man hat das Fass “Krieg” jetzt ganz offiziell aufgemacht.

Viele meinen, dies sei recht unerheblich, da ja eh jeder seit Jahren wisse, dass sich Deutschland faktisch im Krieg befinde: es mache daher keinen großen Unterschied, wenn die Politik das nach dem ganzen Wortmüll, den sie zuvor dafür aufwandte, endlich zugebe.

Weit gefehlt.

Jetzt nämlich dürfen die Medien endlich ganz offen für den Krieg blasen, und sie tun das auch eifrigst; mancher verträumte Linke ist bass entsetzt, wie die taz plötzlich Sprüche klopft, als wolle sie der WELT in punkto Bellizismus den Rang ablaufen.

Psychologisch gesehen scheint es geradezu erleichternd auf die Schafsmedienjournalisten zu wirken, dass sie nicht mehr hilflos herumeiern müssen, endlich so richtig draufhalten können.

Meines Erachtens begreifen sich da viele sogar noch als mutig und tapfer, wohl wissend, dass sie gegen das Volk anschreiben; vielleicht gibt es ja bald noch einen “Pour le Mérite” für besondere Verdienste im Kampfe gegen den kriegsunwilligen deutschen Normalbürger. Ein Eisernes Lügenkreuz gar? Goldenes Eichenlaub mit Schwertern und Brillianten?

Nur mal nebenbei: Es handelt sich um einen Angriffskrieg; einen solchen vorzubereiten, wird laut Grundgesetz mit nicht unter zehn Jahren Freiheitsentzug bestraft.

Aber das Gesetz wird nicht angewandt: womit wir eindeutig sehen, dass diese Leute, Politiker und Journalisten, es aufgehoben haben.

Darin, das Grundgesetz zu missachten, entkraft zu setzen, werden diese Hochverräter eifrig von der dafür eingerichteten Behörde, dem sogenannten “Verfassungsschutz” unterstützt; der ist nämlich vor allem dazu da, in diesem Sinne grundgesetztreue Bürger zu verfolgen.

Das merken die meisten in Köln und bei den Landesämtern natürlich gar nicht, sind sich dessen keineswegs bewusst, denn dort arbeiten überwiegend Leute, die bei WELT oder taz noch nicht einmal Volontär werden dürften.

In der Regel können die allenfalls den Kantinenaushang lesen, aber doch niemals einen so langen Text wie das Grundgesetz (deshalb ist man ja auch dazu übergegangen, das BKA zum geheimeren, zum geheimen Inlandsgeheimdienst, natürlich auch am Gesetz vorbei, auszubauen, weil dort nicht nur Deppen herumrennen, in Wiesbaden, sondern echte, ausgebildete Kriminaler, keine Gesamtschulschlapphüte, die im Zweifelsfalle nicht einmal den eigenen Hosenstall finden; aber das ist nochmal so ein Thema für sich…).

Vielleicht macht es diesen Antideutschen auch einen besonderen Spaß, dabei zuzusehen und an der Heimatfront mitzuwirken, wie Deutschland den dritten Krieg in Folge verliert, sie selbst mit warmen Ärschen Latte Macchiato saufend in ihren Redaktionen sitzend, sich neue wie alte Verharmlosungen, Apologien, Verdrehungen entpressend, bis dass die Chefredaktion vor Geilheit auf dem Tische tanzt.

Ich werde im Sommer hoffentlich wieder einmal die Gelegenheit haben, Berlin zu besuchen; dann demonstriere ich vor dem Reichstag, und wenn ich der einzige bin, der’s tut.

P.S.: Sollte es dazu kommen, so gebe ich den Termin vorher durch; die Sache muss ja auch brav angemeldet und genehmigt werden; einstweilen werde ich schon einmal ein paar Sprüche für geeignete Transparente entwerfen und hier einstellen.

— Anzeigen —


Tags: , ,

3 Antworten zu “Vom Kriegsgesindel”

  1. Hermann sagt:

    Schade, dass Sie so wenig Resonanz erhalten. Liegt wahrscheinlich daran, dass Sie die Dinge immer so treffend auf den Punkt bringen.

  2. ebm_bln sagt:

    Na dann wären wir schon mindestens ZWEI, die protestieren – nur nicht vor dem Reichstag – da ist im Sommer NIEMAND wichtiges – da machen die Politclowns schließlich URLAUB – aber es gibt da noch genug andere Alternativen – meld dich ruhig vorher bei mir/uns…

    “Info-Netzwerk Berlin”

    greetz ebm_bln oder

    Ein-Besorgter-Mensch Blog

  3. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von CONTRACOMA, Net-News-Express erwähnt. Net-News-Express sagte: Vom Kriegsgesindel: Man hat das Fass "Krieg" jetzt ganz offiziell aufgemacht. Viele meinen, dies sei recht unerheb… http://bit.ly/bi83RN [...]

Eine Antwort hinterlassen