Zur Genese des Aphorismus 85

(Wiederum aus einer Netzforendebatte von mir)

Na, jetzt wird’s ja lustig hier, das Thema Zirkumzision kommt auf!

Für mich ist auch die Beschneidung von Knaben vorsätzliche schwere Körperverletzung an schutzbefohlenen Kleinstkindern, das mal vorweg.

Einem Arzt, der dies ohne zwingende medizinische Indikation unternimmt, gehört nicht nur der Prozess gemacht wegen des genannten Verbrechens, sondern auch wegen eklatanten Verstoßes gegen seinen hippokratischen Eid seine Approbation unwiderruflich entzogen.

Ab da darf er dann, wenn er das kann, gegebenenfalls als herangezogener Hartzi, die Rosen in den Rabatten von Stadtparks beschneiden, denen bekommt das mitunter nicht schlecht.

Es gibt meines Wissens keinen vernünftigen, medizinisch zwingend belegten Grund für die Knabenbeschneidung.

Damit muss jeder freiheitlich Denkende diesen Eingriff als das betrachten, was ich darlegte.

Oder?

Zirkumzisanten nach Zirkumzisantistan!

Sapienti sat.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen