Franken kocht

Ich stand heute fassungslos vor dem seit langem sichtbarsten Zeichen der Erderwärmung: Die digitale Temperaturtafel der örtlichen Sparkasse, also eines Etablissements, das ich als Geldwechsleranstalt auch aus persönlicher Erfahrung heraus zwar nicht grundsätzlich traumatisiert, aber dennoch mit gemischten Gefühlen betrachten muss, zeigte sage und schreibe s i e b e n magische Grad Celsius an, also einen Wert, der zwar kaum glaubhaft erschien, aber gefühltermaßen durchaus der Realität entsprechen konnte.

Sogleich ergriff denn auch meine eingeborene Faulheit, gepaart mit dem dazugehörigen altschwäbischen Geiz, Besitz von mir, und ich schürte heute beinahe seit Menschengedenken zum ersten Male den lieben langen Tag lang nicht den Küchenofen in unserem Hexerhäuschen an, denn ich sagte mir, und es bewahrheitete sich gar noch, dass es dadurch darinnen nicht kälter werden könne, als seit halben Äonen gewohnt.

Wenn das so weitergeht, werde ich meine Wollmütze, die extra Fußzudecke, die häusige holländische Militärfliesjacke über dem Bundeswehrwinterunterhemd, Holzfällerhemd und Wollpullover genauso wie die lange Unterhose bald gegen kaltgenässte Nackentücher eintauschen müssen und mich nach der Zeit zurücksehnen, als mir der Hitzetod noch nicht knapp bevorstand.

Der Gedanke, wie ich denn demnächst meine allezeit kreglen, hyperaktiven, keinen kalorischen Zusatzeinsatz scheuenden Filii noch unbeschadet durchs Leben bringen solle, lässt mir angesichts mangelnder Mittel schon jetzt den Angstschweiß auf die fahle Stirne treten.

Zum Glück habe ich den Keller in letzter Zeit so gründlich nach oben ins Haus auskühlen lassen, dass wir hoffen dürfen, dortselbst die kommenden Hitzewellen zwar schmachtend, aber doch in vivo übersommern zu können.

Gott stehe uns bei.

— Anzeigen —


Tags:

2 Antworten zu “Franken kocht”

  1. CrisisMaven sagt:

    Bitte auch an das CRU schreiben – die suchen noch Messstationen, die ihren Trend bestaetigen koennen!!! Wenn baim Klima nix mehr geijt, greife man zum Climategate …

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    An den Äther habe ich Deine Meldung schon weitergeleitet, und der ist ja bekanntlich recht leicht entzündlich.

Eine Antwort hinterlassen