Keziban bringt Taliban

Als Vorhut der Taliban hat Tief Keziban Deutschland fest im Griff.

Laut deutschem Wetterdienst blicken wir bereits jetzt auf die längste Schneeperiode seit dem Winter 1978/79.

Aber was wundern wir uns: Haben uns die Erderwärmer nicht außergewöhnliche Wetterereignisse vorhergesagt?

Außerdem sollten wir uns nicht zu einfältig einseitig grämen; der heftige Schneefall beweist nicht nur, dass die Himalaya-Gletscher mit atemberaubender Geschwindigkeit gen Mitteleuropa auszüngeln, nein, auch die Esels- und Fußspuren angreifender Taliban werden durch Keziban camoufliert, so dass wir deren Attacken praktisch schutzlos ausgeliefert sind.

Da die Bundeswehr die Heimatfront praktisch aufgegeben hat, motorisierter Nachschub für deutsche Verteidigungskräfte kaum noch möglich und die Polizei damit beschäftigt ist, Blech- und Dachschäden aufzunehmen, sollten wir uns auf die vielleicht nicht gleich völlig flächendeckende, aber baldige Einführung der Scharia gefasst machen.

Wir müssen uns auch von dem bequemen Gedanken verabschieden, die Dschihadis achteten ihre Schwestern so gering, dass sie sie nicht einmal in die Schlacht mitnähmen: Wem der Einsatz von Keziban als verdeckte Operationen erst ermöglichende Schneeburkaträgerin, Vorhut und Geleitschützerin der Terroristen noch nicht genug ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, da er das durchaus liberale und Frauen gegenüber tolerante Wesen des Islams immer noch nicht begriffen hat.

Unter jeder Schneewächte, in jeder Schneeverwehung, als Schneemänner und Schneehaufen verkleidet, lauern von Rügen bis Freiburg bereits die Taliban: Kluge Deutsche konvertieren schon jetzt oder suchen gerade noch rechtzeitig vor der finalen Faschingsoffensive der Invasoren Moscheeasyl.

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

Eine Antwort zu “Keziban bringt Taliban”

  1. Regina sagt:

    Genau, die Klimaveränderung bringt nun leider extreme Wetterbedingungen mit sich. Früher haben wir die langen Schneeperioden schlichtweg Winter genannt, heute wird von Schneechaos gesprochen. Langsam tun mir aber auch die Arme weh vom ganzen Schnee schieben. Ich hoffe der Schneefall lässt langsam mal nach. Heute soll es nur noch wenige Zentimeter Neuschnee geben. Wenn der Schnee weg ist, mach ich 3 Kreuze am Kalender.

Eine Antwort hinterlassen