So passt es

Ich hab’s mir überlegt.

Ich werde jetzt Taliban, und dann gehe ich zum Bundesaußenminister und hole mir mein Aussteigergeld.

Damit bekomme ich meine Kriegssteuern endlich zurück.

— Anzeigen —


Tags: ,

4 Antworten zu “So passt es”

  1. Hyperinflationär sagt:

    “Ich werde jetzt Taliban, und dann gehe ich zum Bundesaußenminister und hole mir mein Aussteigergeld.”

    Dafür wirst Du Dich aber bücken müssen. Willst Du das?

  2. P. Raab sagt:

    Westerwelle windet sich wie ein Wurm und macht völlig falsche Aussagen wie: Die BRD Bundeswehrsoldatinnen- und Soldaten engagieren sich in Afghanistan für die Sicherheit hier in der BRD. So einen dummen Quatsch kann nur ein schlecht vorbereiteter oder gut instruierter Politiker von sich geben. Hier hat ein US Vassalle wieder einmal Taliban und Al Kaida (=CIA) in einen Topf geworfen. Propaganda pur. Eckelerregend, was die mittlerweile von sich lassen. Die BRD Soldaten bewachen die Mohnfelder im Norden, welche sich flächenmäßig seit Ausbruch des Überfalles auf Afghanistan vervielfacht haben und die Allierten im Süden bewachen die Pipeline vor Zerstörung. Lesen Sie die Bücher von Herrn Scholl-Latour, dann werden sie erkennen was hinter der Okupation von afghanistan steckt. Milliarden $ von Drogengelder, Milliarden $ aus Rohstoffen und Milliarden$ aus Rüstungsge-schäften. Das ganze ist ein Geschäft! Meine Meinung, alle Profiteure haben den Teufel zum Vater.
    Bei uns wird der Überfall auf Afghanistan immer propagandawirksam als humanitäre Wohltätertat ans Stimmvieh verkauft. So sind halt die Deutschen geworden, Gutmenschen.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    Lieber Hyperinflationär,

    danke für die originelle Frage.

    Wenn ich erstmal Taliban bin, muss ich mich ja sowieso jeden Tag für Allah mindestens fünfmal bücken, mindestens bis dass das Auswärtige Amt mich als solchen anerkannt hat; da kommt es dann auf ein sechstes Mal für Mammon wohl auch nicht mehr an.

    Übung macht wohl auch beim Bücken den Meister.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    Lieber Hyperinflationär,

    Deine möglicherweise spezielle Anspielung in bezug aufs Bücken vor dem Bundesaußenminister, wofern sie denn beabsichtigt war, wurde mir erst etwas später klar; ich bin dafür beim Bücken wohl noch zu unschuldig und las daher schlecht.

    Mit der Bitte um Verständnis Deinerseits

    MfG

    M.G.

Eine Antwort hinterlassen