Obama: Der Lack ist ab

Ich hatte nie erwartet, dass Obama lange der Hans im Glück bliebe.

Jetzt bekommt er allenthalben die Kutte voll: In Afghanistan bzw. deswegen zuhause; von den Israelis sowieso; gegen Iran läuft es schlecht; seine Gesundheitsreform zieht nicht; Ron Paul bedroht seine Gönner bei der Fed und der Wallstreet; selbst Olympia ging nach Rio statt Chikago.

Gleichzeitig ist der Dollar als Reservewährung gefährdeter denn je; selbst Japan muckt auf, und noch in Südamerika schwindet der Einfluss der USA.

In Afrika machen sich die Chinesen erfolgreich breit; und wie er nebenher diese runterbringen, dabei gleichzeitig noch die Russen fertigmachen will, so wie es seinem Mentor Brzezinski gefiele, erschließt sich wohl nicht nur mir nicht.

Als Heiland sollte man schon besondere Fähigkeiten haben, auf Dauer jedenfalls, als nur zu schwatzen und zu blenden.

Geschieht ihm recht.

Und zumal den Simpeln weltweit, die sich von ihm als Lichtgestalt Wunder erwarteten.

— Anzeigen —


Tags: , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen