Magie für die Extradoofen

Wegen dieses Freimaurer-Romans von Dan Brown geht jetzt schon wieder das Geschwätz von sogenannten “Eingeweihten” los.

Wissen Sie was: Ich bin einer davon, denn ich weiß bis zum definitiven, öffentlich darzulegenden Gegenbeweis und aus gut zwanzig Jahren Erfahrung, dass die gesamte Freimaurerei einen einzigen, auch noch drittklassigen Schwindel darstellt, der sich nur darum dreht, politische Kontrolle über mentale Manipulation auszuüben.

Ich fordere hiermit den höchsten Freimaurer des Schottischen Ritus auf diesem Wege unmissverständlich heraus, mir auch nur 30 Sekunden in die Augen zu sehen.

Machen Sie sich keine Sorgen um mich noch ihn: Er wird nicht antreten.

Die Freimaurerei ist nichts anderes als eine esoterisch überhöhte Form extrem hybrider, krankhaft verführter männlicher Homosexualität, geldunterfüttert von Bänkern für ihre niederen Zwecke.

Kein echter Magier nimmt je einen Maurer ernst.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen