Erfreuliches Deutsch

Ein Leser hat mir für meine Texte in diesem Blog die bisherige Gesamtnote Vierplus gegeben, und dies (Die Vier ist die Zwei des kleinen Mannes!) ermutigt mich, von ausreichend her befriedigend ins Visier zu nehmen.

Noch mehr Erfreuliches ist zu vermelden: Ich habe den Eindruck, dass diverse Autoren in verschiedenen Medien zunehmend sprachlich besser und gleichzeitig schöpferischer schreiben.

Dies ist eine rein persönliche Sicht.

Anhaltspunkte für die These:

  • Konjunktiv und Genitiv werden vermehrt eingesetzt
  • Partizipialkonstruktionen erscheinen häufiger
  • Ältere Redewendungen und Sprichwörter kehren zurück
  • Engleutsch ist im Niedergang
  • Spiel, auch mit älterem Wortschatz, wird gewagt
  • Der Strichpunkt kehrt mit Macht zurück
  • Satzgefüge werden wieder in ihre Rechte eingesetzt

Bereits von einer Renaissance deutscher Schreibkultur zu sprechen, wäre wohl übertrieben, erste Keimlinge aber scheinen zu wachsen.

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen