Einigkeit und…

Vor ein paar Tagen bekam ich einen – wahrscheinlich maschinell generierten – Kommentar herein, der sich auf den von mir empfohlenen Richard David Precht-Essay gegen den Afgahnistan-Krieg im Spiegel bezog und einen von einem altlinken Journalisten verfassten offenen Brief an Precht zu dessen Unterstützung zum Gegenstand hatte.

Dabei grenzte der Herr, der zwar sehr engagiert, aber doch insgesamt weniger zielführend schrieb als Precht, gleich einmal Martin Walser als repräsentablen Kriegsgegner aus seiner Agenda aus.

Ich schrieb dem Herrn ein höfliches Ebrieflein zurück, in dem ich ihm lediglich hierzu mein Missfallen erklärte.

Damit mich jeder richtig versteht: Dieser liebe Linke ist vielleicht noch nicht ganz klar im Kopfe; deshalb blieb ich milde; aber wir müssen weiter ausgreifen.

Mir ist jeder willkommen, der Deutschlands Kriegsbeteiligungen wirklich beenden will.

Ich meine jeder.

Egal welcher Partei oder Gruppierung oder keiner.

Dies ist die Bürgerbewegung, deren Gemeinsamkeit die Wohlfahrt des ganzen Volkes selbst ist.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen