Sonnenwende

In Schweden – dem Lande der Piratenpartei – werden heute wieder Millionen das Fest des Jahres feiern – Mittsommer.

Auch in Deutschland werden die Johannisfeuer lodern, und viele Jugendliche, die von der Kultur ihrer Ahnen in der Schule kaum ein Gran gelehrt bekamen, werden (hoffentlich nicht zu) viel trinken und grölen, und manches Kind, das nicht geplant war, wird gezeugt werden.

Die katholischen Priester werden, wenn sie nicht einseitig pädophil veranlagt sind, sich heute Nacht verstärkt um ihre Haushälterinnen oder sonstigen Buhlen kümmern können, denn der heutige Tag und die heutige Nacht sind nicht die Zeitpunkte ihres verstärkt gefragten öffentlichen Wirkens.

Kein Tag lädt offener zur Ausschweifung, zum “Durchmachen”, zur “Sünde” ein als der der Sonne, der 6, der ewigen Wiederkehr der natürlich unschuldig vollkommenen Kreisläufe.

Meine Gedanken sind heute bei all den Hexen und freien Frauen, die sich ihr Weistum und ihre Fruchtbarkeit gegen alle Mordbrenner erhalten haben.

Bei allen Müttern, bei allen Weibern, die ihren Männern und Kindern gut sind, bei allen, die den Lebensquell schöpfen.

Bei allen Männern, die mitfühlen.

Bei allen Kindern, denen man nichts oder wenig über ihre Herkunft erzählt.

Bei allen Jugendlichen, die in einer Welt erwachsen werden müssen, die so viel unfreier ist, als ich es erleben durfte.

Bei allen Wucherern und Kriegstreibern, dass sie sich heute an ihrem Champagner verschlucken mögen.

Bei den Pressehuren, dass ihnen heute das Tintenfass über den geliehenen Rock spröttern möge.

Bei den Soldaten dieser Welt, die gutgläubig verheizt werden.

Bei den tüchtigen Armen.

Bei der Sonne.

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen