Durchgegriffen, abgegriffen

Der hessiche Ministerpräsident hat das für die Verleihung des “Hessischen Kulturpreises” zuständige Kuratorium (siehe voriger Artikel “Lustiges Hessenhampeln”) wegen “mangelnder Intoleranz gegenüber der Intoleranz” suspendiert und sich selbst als alleinige Imterims-Entscheidungsinstanz eingesetzt.

Darüber hinaus sei ihm auch klar geworden, dass er den Preis aus Gründen der Humanität, Solidarität sowie der Nichtdiskriminierung jetzt nur noch an sich selbst verleihen könne, erklärte er gegenüber Medienvertretern.

Er habe zudem den Leiter seiner Staatskanzlei, den geschätzten Herrn Hans von Handlang gefragt, ob er ihm die die Ehre der formellen Überreichung gewähren wolle, und jener treffliche Mann habe ohne zu Zögern zugesagt, ließ er wissen.

Die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger wolle er allerdings selbst halten, denn dies sei nun einmal die vornehmste Pflicht des Kuratoriumsvorsitzenden.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort zu “Durchgegriffen, abgegriffen”

  1. [...] Obwohl ich aus verschiedenen Gründen weder Anhänger des noch Respektsminister gegenüber dem Islam bin, will ich dem Muslim Navid Kermani für seinen bisherigen Umgang mit der Staatsposse um den diesjährigen “Hessischen Kulturpreis” meine hohe Anerkennung aussprechen. (Siehe auch die Artikel “Lustiges Hessenhampeln” sowie “Durchgegriffen, abgegriffen”) [...]

Eine Antwort hinterlassen