Absoluter Wahnsinn IV

Nun, nachdem der Link auf die BBC-Seite erstmal nicht fußen wollte, obschon korrekt angegeben, will ich den “Absoluten Wahnsinn” für heute mit einem Schlusskommentar versehen.

Inzwischen haben mich Leute angesprochen, die meinen, das ganze Herumgestumpe um Viren sei ein komplett verlogenes, selbst AIDS sei schon eine Angstmachererfindung gewesen und dergleichen mehr.

Als Fakt bleibt aber, dass hier an einem großen Rad gedreht wird.

Bei all den Lügen, die den Leuten erzählt wurden, und ich meine jetzt nicht beliebige Daherbehauptungen von Spinnern im Netz, sondern das, was Bänker, Regierungen sowie Journalisten der sogenannten seriösen Sorte den Menschen erzählten, wundert mich inzwischen keinerlei Misstrauen mehr, und sei es gar, dass es den Holocaust beträfe, komme es nun von “einfacheren” oder auch hochgebildeten Leuten.

Wer seit “Ausbruch” der Finanzkrise  sein grippales Hausschwein was die Frage, ob deutsche Banken denn von dieser betroffen seien, in die mantische Pflicht nahm, hatte doch eine gute Chance, mit dessen Orakel besser wegzukommen, denn wenn er Josef Ackermann oder Peer Steinbrück als Seher vorgezogen hätte.

Das hieße dann “Schwein gehabt”.

Da ich mir hier im Hause kein Schwein halten kann, versuche ich, mich aufs genaue Lesen und Mitdenken zu verlegen.

Bei dieser Methode ist man zwar gnadenlos selbst schuld, wenn man mal wieder daneben liegt, aber der Vorteil liegt wenigstens im pädagogischen Aspekt.

Solchem Pfade folgend, erzieht man sich immerhin selbst sukzessive zur Einsicht, und sei es auch nur der beschränkten Möglichkeiten derselben.

Als Bänker, Politiker, Journalist hat man zu glauben, was man zu glauben hat, oder der Job ist weg; oder man wird schizophren; oder man bekommt Magengeschwüre.

Demgegenüber ist der steinige Weg des Selbstdenkens nicht nur, wenn auch schlechter entlohnt, interessanter; zudem birgt er die Möglichkeit der geistigen Entwicklung jenseits des Absoluten Wahnsinns oder sei es auch nur der verdumpften Betschwesterschaft.

Was hinter all dem steckt, was ich hier sage?

Ich erklärte es neulich bereits mittelbar.

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen