Gott ist …

Gott ist ein Derivat. Ein “Credit Default Swap” sozusagen, zu Deutsch eine Schuldnerausfallversicherung. In dieser Funktion ist Gott höchst nützlich, denn er ist der Gläubiger der Gläubiger. Von den 350.000 in Deutschland im Verkehr befindlichen Finanzprodukten ist er hiermit das wichtigste.

Zudem ist er der eigentliche “Lender of Last Ressource”, also der Leiher der Letzten Quelle. Erst wenn seine Anleihen nicht mehr gezeichnet würden, trockneten die Finanzmärkte wirklich aus.

Dass ein Derivat über den größten Kreditspielrahmen verfügt, zeigt die Genialität der modernen Finanzarchitektur. Was so schon nichts ist, kann kaum noch nichts werden. Da Gott als Wette, als Luftbuchung existiert, bleibt er von allen Realitäten unberührt. Schulden, die Er verteilt, sind ewig und können und müssen daher nicht getilgt werden, nur verzinst. Damit ist Er der Meister der Meister des Geldes.

Wir schulden ihm unsere ganze glückliche Welt, jeden Hauch unseres Lebens, und nicht nur den klapprigen Renault. Lasset uns beten!

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen