Mit ‘WM’ getaggte Artikel

Endspiel: Immerhin ein athletischer Schiri

Montag, 12. Juli 2010

Das WM-Endspiel gestern war nicht besonders gut, da auf beiden Seiten jede Menge Chancen vergeben wurden; und brutal war es überdies, vor allem von der holländischen Seite her.

Aber es barg für mich auch zwei lustige Aspekte.

Erstens wissen die Niederländer jetzt genausogut wie die Deutschen, weshalb sie für die bankrotten Spanier bezahlen dürfen.

Zweitens war der Schiedsrichter vielleicht deshalb so milde, keine einzige Rote Karte zu zücken, weil er wohl jeden einzelnen anderen auf dem Platz hätte mit den bloßen Händen entsorgen können.

Er war jedenfalls der einzige Akteur, dem ich nun wirklich nicht einmal mit 27 als gut eingepickelter Steinmetz hätte verärgert im Dunkeln begegnen wollen.

WM & Lao-Tse & FDP: Niederlage wäre Sieg

Sonntag, 27. Juni 2010

Wenn Deutschland nachher bei der WM rausfliegt, fordert die FDP bestimmt weniger mehr Steuererhöhungen.

Hurra!

Tröt!

Wuwufdpela!

Vuvuzelas am Ende

Dienstag, 22. Juni 2010

Es gibt noch Gerechtigkeit auf der Welt.

Südafrika gedachte, einfach alle mit Lärmwaffen niederzutröten.

Jetzt hat es doch nicht geklappt.

Vuvuzela: Rad ab bis zum Ohr ab

Samstag, 12. Juni 2010

Jetzt hat die Welt endlich mal eine Weltmeisterschaft des Pöbels: Hauptsache Krach machen.

Ballack tat wahrlich gut daran, sich rechtzeitig dezent einen Mittelfußknochen brechen zu lassen: So hat er sein Hörorgan elegant gerettet, ohne dass man ihm deshalb Vaterlandsverrat oder Feigheit im Felde vorwerfen könnte.

Wer jetzt in Südafrika von einem Straßenräuber-Pistolero niedergestreckt wird, der hat immerhin den Vorteil, dass er seinen eigenen Erschuss als den letzten nicht mehr hören muss.