Mit ‘Aphorismen’ getaggte Artikel

Von den Immercoolen

Donnerstag, 24. Mai 2012

Die Immercoolen sind die Blödesten von den Blöden. Ihr Panzer besteht aus angetrocknetem Dreck.

Vom Siege

Freitag, 11. Mai 2012

Irgendwann hat man so viele Feinde, dass sie nicht mehr alle können.

Der Ohnigen Verstand (II)

Donnerstag, 03. Mai 2012

Die Ohnigen vermeinen gar noch die Liebe neben ihre geheiligte Bezugslosigkeit zu setzen.

Der Ohnigen Verstand

Mittwoch, 02. Mai 2012

Die Ohnigen handeln echten Ausdruck von Leiblichem wie Geistigem als Gestank.

Weltuntergang minor

Donnerstag, 26. April 2012

Der Geist war willig, doch das Fleisch war zäh.

Netzophorismus (Netophorism)

Mittwoch, 18. April 2012

Grrrbrrlrmpf. Hmpf. Trrrbt. Kmprrmrrt. Ntrfsst. Sqssst. Bcksmplt. Splt.

Freiheit und Wort

Freitag, 30. März 2012

Freiheit ist wörtlich zu nehmen.

Urwissen

Sonntag, 16. Oktober 2011

Gute Leute wissen oft gar nicht, weshalb sie etwas aus tiefem Grunde her richtig machen.

Zusammengezählt

Sonntag, 02. Oktober 2011

Selbst vom Worte Sieg weiß der Dichter mehr als jeder Feldherr.

Reden und Schweigen

Sonntag, 02. Oktober 2011

Ich trete stets fürs Reden ein.

Irgendwann aber greift das gegründete Recht zu schweigen.

Böse Dichter

Sonntag, 02. Oktober 2011

Schlimm für manchen, dass auch noch seine ärgste Grausamkeit Verwandlung ins Lachen des Dichters erfahren kann.

Hirnstoff verkauft sich wie Harnstoff

Sonntag, 02. Oktober 2011

Aphorismen hätten in etwa eine ähnliche Marktfähigkeit wie Jauche.

Das erklärten mir zwei sehr beredte Leute zum Siebenundvierzigsten ausführlichst und machten sich eine erhebliche gedankliche Mühe, mich wirtschaftlich zu befördern, sehr bespaßt dabei ob ihres sie also erheiternd trefflichen Vergleiches, mir zu erklären, wie man solch eine Stinkebrühe vielleicht doch noch an den Mann bringen könne.

Ich freue mich auf meinen Achtundvierzigsten.

Da wird man dann unter solcherlei Experten wohl herausfinden, dass Hirnstoff insgesamt alswie Harnstoff zu verkaufen sei.

Von der Satire

Dienstag, 06. September 2011

Jeder echten Satire geht notwendig ein Trauerspiel voraus.

Alle blöd (III)

Dienstag, 07. Juni 2011

Wir haben im Sinne der Guten Sache ein wenig geflunkert. Wir Blöden wissen natürlich, dass leider immer noch nicht alle zu uns gehören.

Alle blöd (II)

Dienstag, 07. Juni 2011

Wir wissen selber schon lange, dass wir alle blöd sind. Ätsch!

“Duktus”

Montag, 14. März 2011

Was der Sprachwissenschaftler Duktus nennt, ist schlicht die wörtlich verwirklichte gedankliche Kraft.

Sammelaphorismen

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Klaviatur der Herrschaft

Die Verführer wissen trefflich auf der Klaviatur der menschlichen Traumata zu spielen. Es gibt regelrechte Schulen dafür. Die meisten Adressen derer sind nicht einmal geheim.

Bomben für den Frieden

Man hat die Geheimnisserei verfeinert. Offenheit ist jetzt der fast allfällige Trick. Man bombt für den Frieden und nennt es auch noch so.

Viel weiter (weiterlesen…)

Lernen ohne Mühe

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Ich habe manchmal den Eindruck, dass das mit dem Lernen früher besser klappte, weil man sich einfach nichts dabei dachte.

Sechster platonischer Körper entdeckt

Donnerstag, 09. Dezember 2010

Das Liegeflach ist der sechste platonische Körper.

Von der Kunst des Schreibens

Samstag, 04. Dezember 2010

Für den Leser schreiben bedeutet normalerweise belanglos schreiben.

Ich wiederhole mich absichtlich

Mittwoch, 01. Dezember 2010

Man lässt aus den Grindigen kleine Wahrheiten heraustriefen und bäckt daraus Steine fürs große Lügengebäude.

Weistum kompakt

Freitag, 15. Oktober 2010

Aphorismen sind Exzerpte aus dem Universum.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Next