Archiv für die Kategorie ‘Grausamkeit’

Es wird aufkommen …

Dienstag, 05. April 2011

Wer sich fürs Thema Uranmunition interessiert, findet hier Aktuelles, mit Verweisen auf wichtige Quellen.

Erstaunlich in der Tat, dass ich vor dem Lesen dieses Artikels nichts vom Absturz eines US-Kampfjets am 1. April in der Pfalz mitbekam, in den überregionalen Schafsmedien jedenfalls.

Autor Effenberger geht davon aus, dass das für den Libyen-Einsatz bestimmte “Warzenschwein” mit Uranmunition bestückt war. (weiterlesen…)

Lang lebe Westerwelle!

Montag, 04. April 2011

Webster Tarpley legt bezüglich des Libyen-Krieges noch einmal nach.

Er ist sich sicher, dass mehrere NATO-Länder Kommandotrupps ins Land geschickt haben, also von der UN-Resolution ausdrücklich verbotene Bodentruppen, die die “Freiheitskämpfer” (wären sie anti-NATO, so hieße man sie Terroristen) massiv mit modernen Waffen ausrüsten, ebenso in eindeutigem Bruch der gesetzten Vorgabe.

Seine Grundthese lautet, dass alle nicht genehmen Nationalstaaten der Region zerstört werden sollen, um in Tribalismus, religiösem Fanatismus, Chaos und Bürgerkrieg zu versinken.

Leider deutet alles darauf hin, dass er recht hat. (weiterlesen…)

Nur noch die Dümmsten der Dummen

Montag, 04. April 2011

Die schafsmediengefeierten NATO-Bombardeure scheinen in Libyen bislang keine rechte Fortüne zu haben.

Obschon sie so gut als möglich zerbomben, was auch nur auf Gaddafis Seite stehen könnte, ohne gleich ganz Tripolis in Schutt und Asche zu legen, kommen die “Rebellen” offenkundig nicht wie gewünscht voran.

Ob das wohl daran liegen mag, dass der Diktator doch noch über wesentlichen Rückhalt, zumindest in Westlibyen, verfügt?

Der Verdacht liegt nahe. (weiterlesen…)

Tarpley: Obama & Co befördern wahrscheinlichen Genozid in Libyen

Donnerstag, 31. März 2011

In zwei Interviews auf Russia Today geht Webster Tarpley mit der westlichen Libyen-Politik schärfstens ins Gericht.

Er meint nicht nur, dass man dort mit Al-Quaida eng verflochtene Gruppen unterstütze und bewaffne, sondern auch, dass die Rebellenstämme stark rassistisch gegen dunkelhäutige Libyer eingestellt seien und viele von diesen bereits allein aufgrund ihrer Hautfarbe massakriert hätten, was indes in den westlichen Medien bewusst nicht vermeldet werde.

Im Falle eines erfolgreichen Feldzuges dieser Kräfte gen Tripolis befürchtet er gar Massaker in der Dimension eines Völkermords. (weiterlesen…)

Obama der Liebe

Donnerstag, 31. März 2011

Auf diesen neuen Artikel von Paul Craig Roberts zum Libyen-Krieg und dessen Rechtfertigung durch Obama den Lieben weise ich hier wiederum für alle des Englischen Mächtigen hin:

http://rense.com/general93/obrais.htm

Projekt Dritter Weltkrieg / SPON-Schwachsinn des Tages

Freitag, 25. März 2011

“Niemals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat die Gemeinschaft der friedliebenden Völker der Welt so schnell und so einmütig reagiert wie auf die Eskalation in Libyen – und noch nie seither so kriegerisch.”

Also steht es heute allen Ernstes auf Spiegel-Online.

Wie bitte?

Gemeinschaft der friedliebenden Völker?

Frankreich, England, die USA gar?

Die beiden größten Kolonialmächte von ehedem, und die größte von heute, letztere mit Militärstützpunkten auf der ganzen Welt, derzeit in drei (vier, wenn man Pakistan dazurechnet) offenen und mehreren mehr oder weniger verdeckten Kriegen stehend, mit zig kleineren Kriegen oder “Interventionen” seit dem Großen Zweiten die Welt mit ihrer Friedensliebe gesegnet habend, d i e sollen die Gemeinschaft der friedliebenden Völker darstellen? (weiterlesen…)

Eyre

Dienstag, 22. März 2011

Diesen Link zum Thema Libyen-Krieg, NWO und Uranmunition kommentarlos:

http://rense.com/general93/roth.htm

Doch Bodentruppen in Libyen!

Montag, 21. März 2011

Keine Bodentruppen in Libyen?

Hier wird etwas ganz anderes berichtet.

Es heißt, die harten Jungs vom britischen SAS (Special Air Service) seien schon seit drei Wochen in Libyen mit ihrem tödlichen Handwerk befasst.

Also schon lange vor der UN-Resolution, die Bodentruppen ausdrücklich nicht erlaubt.

Kommt jetzt einer und bombardiert London? (weiterlesen…)

Japanische Helden (Tapfere Japaner II)

Samstag, 19. März 2011

Eine Tirade, wenn auch nur kurz, und es ist mir atomdrecksegal, wer mich oder sonstwen darob verspottet oder egalwie angreift.

Mögen die feigen Besserwisser genau hier aufschlagen: Ich lade sie sogar noch extra dazu ein. (weiterlesen…)

Obama schwer gestraft

Donnerstag, 03. März 2011

Obama will in die Hölle, da es ihm im Himmel zu einsam wäre: Kein Papst, kein US-Präsident ist drin.

Der Teufel lässt ihn aber nicht rein, sich durch kein Betteln erweichen.

“Warum nur, warum nur?”, fleht der arme Mann, der ohne seinen Teleprompter (diese Dinger sind schon am Hölleneingang verboten, denn der Teufel lässt sich nicht gerne verarschen) sonst nichts Sinnfälliges herausbringt. (weiterlesen…)

UFOs: Was ist dran? (Kunstmord?)

Montag, 28. Februar 2011

In diesem Artikel spricht wieder einmal ein politisches Schwergewicht davon, wir hätten schon lange außerirdischen Besuch.

Ich wüsste gerne mehr darüber, plädiere für eine offizielle Anfrage an die deutsche Regierung im Reichstag. (weiterlesen…)

Weltkriegstreiber

Sonntag, 27. Februar 2011

Was so einen bestellten Springer-Bellizisten anlangt, für den es wohl erst Sonntag werden muss, damit er so richtig auf Touren kommt, einen Angriffskrieg zu fordern, werde ich mich erst morgen ausführlicher einlassen, denn heute ist es mir einfach zu widerlich, mich mit solcherlei eklem Schreibsgesindel zu befassen:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article12650929/Wir-haben-die-Pflicht-in-Libyen-einzugreifen.html

Spiegelschwindel

Freitag, 25. Februar 2011

“Despotendämmerung in Libyen: Zeugen entlarven Gräuelherrschaft

Gaddafi wankt, und die Welt bekommt erste Einblicke in die Schattenwelt des Despoten. Gefangene berichten von Folterhaft, Basen der Armee stehen offen, und Bürger zeigen ihre heimlich aufgenommenen Fotos und Videos. Es sind Zeugnisse grässlicher Verbrechen des Regimes gegen das eigene Volk.”

Wie oben zitiert, beginnt ein Bericht auf SPON.

Was soll das? (weiterlesen…)

Endruh auf dem Mars

Montag, 14. Februar 2011

Auf die naheliegende Gefahr hin, als Antihomot hingestellt zu werden, will ich doch die nicht nur von mir gemachte Beobachtung in den Raum stellen: Man ist dabei, zumal unter den Männern, Homosexuelle förmlich zu züchten.

Natürlich funktioniert das (noch) nicht auf (halb-)biologischem Wege, aber es scheint durchaus möglich, ja wahrscheinlich, dass bei vielen jungen Menschen das moderne Leitbild des doppelverdienenden kreativen Schwulenpaares, jeglicher Sorge um das Brutwunsch- oder -Vorhandenseinsproblem enthoben, nicht selten anschlägt.

Wozu nun aber sollte ein Bestreben bestehen, nicht nur althergebrachte Diskriminierung von Homosexuellen abzuschaffen, sondern deren üblichen natürlichen Bestand künstlich zu erweitern?

Kurz: Was nützt es wem, Homosexuelle zu züchten?

Ist der Homosexuelle ein besserer Mensch?

Intelligenter? (weiterlesen…)

Der Segen des Propheten

Sonntag, 16. Januar 2011

Hier kann man erfahren, was mohammedanische Inzucht über die Menschen bringt.

Sarrazin erwähnte es, also war er des Teufels.

“Food Riots”: Hungeraufstände

Sonntag, 16. Januar 2011

In dem folgenden Artikel ist teils recht gut zusammengefasst, was auf dem Weltnahrungsmittelmarkt derzeit läuft:

http://www.msnbc.msn.com/id/41062817/ns/business-consumer_news/

Von der gewaltigen Spekulation, die die Preise für Mais und Weizen innerhalb kurzer Zeit half, um 60-80 % nach oben zu treiben, allerdings kein Wort.

Und nur ziemlich am Rande wird erwähnt, was der Wahnsinn der Biospriterzeugung eigentlich bedeutet (den die EU ja jetzt mit dem neuen “Bio”-Benzin noch befeuert): Öko-Wohlgefühl für Grüne Spinner, Hunger für die Armen.

Geschätzt mehr als ein Drittel der US-Maiserzeugung gehe in die Bioverspritung.

Ich habe gerade noch einmal auf einer Olivenölflasche nachgesehen (Sojaöl etc. weisen ähnliche kalorische Werte auf): 819 Kilokalorien auf 100 ml heißt es da; das bedeutet, dass ein Mensch vom Brennwert her von einem Viertelliter Öl einen Tag überleben kann.

Wenn Sie also zehn Liter Biosprit verfahren, sind dies vierzig Menschentage, Grundnahrungsmittel für eine sechsköpfige Famile für eine Woche.

Wenn man dann noch bedenkt, wie unwirtschaftlich die Erzeugung von Biosprit ist, zumal aus Mais und Raps (im Falle von Zuckerrohr fällt die Bilanz nicht ganz so verheerend aus), da erst einmal ein gewaltiger Einsatz von Energie für Maschinen, Düngemittel, Pflanzenschutzmittel, Weiterverarbeitung etc. notwendig ist, so kann man diejenigen, die dies alles sehr wohl wissen und doch aktiv als notwendig und richtig darstellen, nur als Verbrecher bezeichnen.

Oder fällt Ihnen dafür ein treffenderer Begriff ein? (weiterlesen…)

Celente sieht Aufstände kommen

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Gerald Celente wird angesichts der aberwitzigen Gelder, die Bänkern und Großfinanziers hinterhergeworfen wurden und werden, so dass diese schon wieder über Rekordgewinne und -boni jubeln, sehr deutlich: eine “Rübe runter”-Stimmung braue sich bei den betrogenen kleinen Leuten gegen die Hyperprofiteure zusammen.

Auszug aus einem Artikel auf Rense.com:

“At the onset of the Great Recession, many bought the argument that if the biggest banks and businesses were not bailed out, the entire financial system would collapse. Now faced with the irrefutable evidence of record corporate profits, billions in bonuses and bailout windfalls, the people will no longer grin and bear it.”

(Am Beginn der Großen Rezession glaubten viele an das Argument, dass das gesamte Finanzsystem kollabieren würde, rettete man nicht die größten Banken und Firmen. Indem sie sich jetzt der unabweisbaren Tatsache von Firmenrekordgewinnen gegenüber sehen, Milliarden an Boni und Extraprofiten aus den Rettungspaketen, werden die Leute nicht länger lächeln und es ertragen.) (weiterlesen…)

Vom positiv traumatisierten Menschen

Dienstag, 14. Dezember 2010

Die positive Traumatisierung existiert. Nicht nur in dem Sinne, dass der Mensch sich daran gewöhnen kann, denselben Schmerz, den er schon lange oder öfter erfahren hat, gelassener und leichter auszuhalten, dass der Schmied über eine kleine Brandwunde nur noch lacht und sie zwei Stunden später nicht einmal mehr spürt, sondern auch auf der psychischen Ebene.

Dies allerdings lehrt die Wissenschaft meines Wissens nicht sehr laut. Dass nicht nur Ärzte, Krieger und Huren immer härter werden können, ohne ihre Menschlichkeit, ihren Verstand, ihr Mitgefühl einbüßen zu müssen. Im Gegenteil.

Während einerseits Schläge leichter weggesteckt werden können, die den Ungeübten aus der Bahn würfen, kann nicht nur das Sensorium für Gefahr einsichtsmäßig wie intuitiv weiterentwickelt, sondern auch die Analyse der Strukturen und Methoden von Peinigern und Angreifern verfeinert werden, alswelches d a s Problem der Entwickler und Nutzer von psychologischen Massenvernichtungswaffen darstellt. (weiterlesen…)

Assange weiß nicht raus noch rein

Mittwoch, 08. Dezember 2010

Eilmeldung:

“Sexmonster” Julian Assange soll von der schwedischen Regierung ein geheimes Angebot erhalten haben, dass er in einem Frauengefängnis untergebracht werde, wofern er seiner Auslieferung nach Schweden zustimme und zugebe, dass seine beiden Opfer sich von ihm freiwillig vergewaltigen lassen wollten und er ihrem diesbezüglichen Ansinnen nicht widerstand.

Man befürchtet in schwedischen Sicherheitskreisen allerdings einen heftigen Anstieg von durch Frauen begangenen schweren Straftaten, ob Assanges Potenz und Popularität und da schwedische Frauen generell sehr stark dazu neigten, sich regelmäßig sexuell belästigen bzw. vergewaltigen lassen zu wollen. (weiterlesen…)

Hirnwäsche

Sonntag, 05. Dezember 2010

“War on Terror”, “Krieg dem Terror”: Dümmeres habe ich selten gehört.

Bau bald fertig

Samstag, 04. Dezember 2010

An alle 9/11-Ziegenspitze und Schafsseckel: Der Bau Eures Pferches macht gute Fortschritte.

Massenmord in Korea

Sonntag, 28. November 2010

Im Zusammenhang mit der jüngsten Korea-Krise könnte das von Interesse sein.

Ich wusste bisher noch nicht, dass US-Bombardements Nordkorea in den fünfziger Jahren einem Fünftel oder mehr der gesamten Zivilbevölkerung das Leben gekostet haben könnten.

Eine echt amerikanische Heldentat, fürwahr.

Pages: Prev 1 2 3 ...4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Next